Universität Wien FIND

Due to the COVID-19 pandemic, changes to courses and exams may be necessary at short notice. Inform yourself about the current status on u:find and check your e-mails regularly. Registration is mandatory for courses and exams. Wearing a FFP2 face mask and a valid evidence of being tested, vaccinated or have recovered from an infection are mandatory on site.

Please read the information on studieren.univie.ac.at/en/info.

180180 VO Practical Philosophy Seminar (2020W)

Philosophie der Person und des Dialogs

3.00 ECTS (2.00 SWS), SPL 18 - Philosophie

Registration/Deregistration

Note: The time of your registration within the registration period has no effect on the allocation of places (no first come, first served).

Details

Language: German

Examination dates

Lecturers

Classes (iCal) - next class is marked with N

Aufgrund der aktuellen Umstände findet diese Lehrveranstaltung bis auf weiteres digital (über Moodle) statt. Es gibt synchrone online-Vorlesungen mit virtuellen Anwesenheiten. Studierende sind eingeladen, sich über den Chat oder Mikrophon einzubringen.

Monday 12.10. 15:00 - 16:30 Digital
Monday 19.10. 15:00 - 16:30 Digital
Monday 09.11. 15:00 - 16:30 Digital
Monday 16.11. 15:00 - 16:30 Digital
Monday 23.11. 15:00 - 16:30 Digital
Monday 30.11. 15:00 - 16:30 Digital
Monday 07.12. 15:00 - 16:30 Digital
Monday 14.12. 15:00 - 16:30 Digital
Monday 11.01. 15:00 - 16:30 Digital
Monday 18.01. 15:00 - 16:30 Digital
Monday 25.01. 15:00 - 16:30 Digital

Information

Aims, contents and method of the course

Ist jeder Mensch Person? Was macht das Personsein aus? Und welche Rolle spielt hier der Dialog?
Diese Vorlesung bietet einen Überblick über zentrale Positionen der Personphilosophie bzw. des Personalismus und der Dialogphilosophie. Nach einer Klärung der oft missverstandenen Begriffe Person und Dialog werden wesentliche Denkerinnen und Denker präsentiert, die für – teilweise einander widersprechende – personal- oder dialogphilosophische Ansätze stehen. Behandelt werden u.a.: Augustinus, Boethius, Descartes, Locke, Kant, Jacobi, Fichte, Schleiermacher, Hegel, Feuerbach, Kierkegaard, Buber, Rosenzweig, Ebner, Maritain, Marcel, Lugmayer, Winter, Knoll, Levinas, Weil, Ricœur, Singer.
Neben den "klassischen" Positionen der Philosophiegeschichte werden in dieser Lehrveranstaltung auch Denkwege vorgestellt, die wenig bekannt aber dennoch anregend und einflussreich waren und sind.

Assessment and permitted materials

Die Prüfung wird online über Moodle durchgeführt, und zwar als digitale schriftliche Prüfung mit offenen Fragen mittels eines Prüfungsbogens zum Download.

Es handelt sich um eine schriftliche Prüfung mit offenen Fragen, die essayartig zu beantworten sind. Aus der Prüfung soll die selbständige Reflexion und Verarbeitung des Gelernten hervorgehen, so dass die Inhalte dieser LV flexibel, kritisch und in neuen Zusammenhängen präsentiert werden können. Beurteilt wird nach einem Punktesystem, alle Hilfsmittel sind erlaubt (Open-Book-Format).

Die Fragen werden zu Beginn der Prüfung auf Moodle bekannt gegeben: Sie finden hier das Deckblatt für digitale schriftliche Prüfungen samt Prüfungsfragen im Word-Format zum Download. Binnen 2 Stunden müssen Sie das Dokument mit Ihren Antworten auf Moodle hochladen oder im Falle technischer Schwierigkeiten per E-Mail an den LV-Leiter schicken.

ACHTUNG: Die abgegebene Prüfung wird einer Plagiatsprüfung (Turnitin) unterzogen. Auch ist ein mündliches Nachfragen zum Prüfungsstoff durch den LV-Leiter während der vier-wöchigen Beurteilungsfrist möglich.

Minimum requirements and assessment criteria

mind. 50% der Punkte bei der schriftlichen Prüfung für eine positive Note;
Beim digitalen Prüfungsformat spielt die bloße Reproduktion von Wissen eine geringere Rolle. Beurteilt werden die Antworten anhand der folgenden Kriterien:
*** Qualität der Form: korrekte Sprache (inkl. Interpunktion!); Strukturiertheit und logische Nachvollziehbarkeit der Darstellung; begriffliche Genauigkeit und kompetente Anwendung von Fachtermini.
*** Qualität der Inhalte: eigenständige Darstellung der Inhalte (keine Eins-zu-eins-Wiederholung von Folien oder Lektüre); gute Auswahl der Inhalte aufgrund ihrer Relevanz mit Bezug auf die gestellte Frage; Fähigkeit, verschiedene Inhalte selbstständig in Zusammenhänge zu bringen; Fähigkeit, (neue) Zusammenhänge zu erstellen.

Examination topics

Prüfungsstoff ist die gesamte Vorlesung, siehe Moodle

Reading list


Association in the course directory

Last modified: Th 06.05.2021 13:48