Universität Wien FIND

Due to the COVID-19 pandemic, changes to courses and exams may be necessary at short notice. Inform yourself about the current status on u:find and check your e-mails regularly.

Please read the information on https://studieren.univie.ac.at/en/info.

190008 KU BM 7 Applied Methodology II (DU+IP+SP) (2020W)

Qualitativ Forschen: Forschungszugänge, ethische Aspekte, Methoden der Interviewführung

5.00 ECTS (2.00 SWS), SPL 19 - Bildungswissenschaft
Continuous assessment of course work

Registration/Deregistration

Note: The time of your registration within the registration period has no effect on the allocation of places (no first come, first served).

Details

max. 25 participants
Language: German

Lecturers

Classes (iCal) - next class is marked with N

Die Lehrveranstaltung findet Online via Zoom statt.

Tuesday 06.10. 09:45 - 13:00 Seminarraum 7 Sensengasse 3a 2.OG
Tuesday 20.10. 09:45 - 13:00 Hybride Lehre
Seminarraum 5 Sensengasse 3a 1.OG
Tuesday 03.11. 09:45 - 13:00 Hybride Lehre
Seminarraum 5 Sensengasse 3a 1.OG
Tuesday 17.11. 09:45 - 13:00 Hybride Lehre
Seminarraum 5 Sensengasse 3a 1.OG
Tuesday 01.12. 09:45 - 13:00 Hybride Lehre
Seminarraum 5 Sensengasse 3a 1.OG
Tuesday 15.12. 09:45 - 13:00 Hybride Lehre
Seminarraum 5 Sensengasse 3a 1.OG
Tuesday 12.01. 09:45 - 13:00 Hybride Lehre
Seminarraum 5 Sensengasse 3a 1.OG
Tuesday 26.01. 09:45 - 13:00 Hybride Lehre
Seminarraum 5 Sensengasse 3a 1.OG

Information

Aims, contents and method of the course

Im BM 7 Kurs Angewandte Methodologie II (Schwerpunkte: DU, IP, SP) zum Thema „Qualitativ Forschen: Forschungszugänge, ethische Aspekte, Methoden der Interviewführung“ erwerben die Studierenden allgemeine theoretische, methodologische und methodische Aspekte für die Durchführung einer qualitativ-empirischen Forschungsarbeit im Themenfeld der qualitativen Bildungs-, Familien- und Übergangsforschung mit Fokus auf soziale Ungleichheiten. Die Studierenden üben sich darin, indem sie die einzelnen Schritte eines qualitativ-empirischen Forschungsprozesses (an einem Interview) inhaltlich und methodisch durchdenken, praktisch erproben und darüber kritisch reflektieren.

Assessment and permitted materials

Voraussetzung:
Inhaltliches Interesse an qualitativer Bildungs-, Familien- und Übergangsforschung mit Fokus auf soziale Ungleichheiten
Interesse an qualitativer Interviewführung
Leistungsbeurteilung:
Der BM 7 Kurs ist eine prüfungsimmanente LV und wird 14-tägig abgehalten.
Die Lehrveranstaltung ist eine Kombination aus Präsenzunterricht und Fernlehre (Onlineunterricht). Teilleistungen sind als Einzel- oder Gruppenarbeit zu erbringen.

Prüfungsmodalitäten:
-Kontinuierliche Mitarbeit und Diskussion
-Bereitschaft wissenschaftliche Texte zu lesen und zu bearbeiten (Deep Reading)
-Feedbackschleifen (Lehrenden- und Peerfeedback)
-Reflexionsgespräche in der Gruppe und im Plenum
-Vorbereitung und Durchführung eines qualitativen Interviews und kritische Bewertung (Reflexion des Forschungsprozesses)
-Reflexionsprotokoll

Leistungsbeurteilung
• Mitarbeit 20 %
• Interview 20 %
• Präsentation des Reflexionsprotokolls 20 %
• Reflexionsprotokoll 40 %

Minimum requirements and assessment criteria

Mindestanforderungen
• Vorbereitung und Durchführung eines Interviews sowie kritische Reflexion mittels der Seminar-Literatur (Reflexionsprotokoll)

Examination topics

Helfferich, C. (2005). Die Qualität qualitativer Daten. Manual für die Durchführung qualitativer Interviews. Wiesbaden: VS Verlag für Sozialwissenschaften (Auszüge).
Hopf, C. (2012): Forschungsethik und qualitative Forschung. In: Flick, U./Von Kardoff, E./Steinke, I. (Hrsg.): Qualitative Forschung. Ein Handbuch. 9. Auflage. Reinbeck bei Hamburg,
S. 589–600.
Hubmayer, A., Felbermayr, K. & Fasching, H. (2018): Kooperation für Inklusion in Bildungsübergängen – Herausforderungen beim Feldzugang und forschungsethische Standards (323-330). In: Feyerer u. a. (Hrsg.), System. Wandel. Entdeckung. Akteurinnen
und Akteure inklusiver Prozesse im Spannungsfeld von Institution, Profession und Person
(IFO). Bad Heilbrunn: Klinkhardt Verlag.
Reinders, H. (2005): Qualitative Interviews mit Jugendlichen führen. Ein Leitfaden. München: Oldenbourg Verlag (Auszüge).

Reading list

Friebertshäuser, B. & Prengel, A. (2003). (Hrsg.). Handbuch qualitativer Methoden in der Erziehungswissenschaft. Weinheim: Juventa.
Geertz, C.(1983). Dichte Beschreibungen. Suhrkamp: Frankfurt am Main.
Helfferich, C. (2005). Die Qualität qualitativer Daten. Manual für die Durchführung qualitativer Interviews. Wiesbaden: VS Verlag für Sozialwissenschaften.
Hopf, C. (2012): Forschungsethik und qualitative Forschung. In: Flick, U./Von Kardoff, E./Steinke, I. (Hrsg.): Qualitative Forschung. Ein Handbuch. 9. Auflage. Reinbeck bei Hamburg,
S. 589–600.
Hubmayer, A., Felbermayr, K. & Fasching, H. (2018): Kooperation für Inklusion in Bildungsübergängen – Herausforderungen beim Feldzugang und forschungsethische Standards (323-330). In: Feyerer u. a. (Hrsg.), System. Wandel. Entdeckung. Akteurinnen und Akteure inklusiver Prozesse im Spannungsfeld von Institution, Profession und Person (IFO). Bad Heilbrunn: Klinkhardt Verlag.
King, N, Horrocks, C. & Brooks J. (2019). Interviews in Qualitative Research. London: Sage.
Reinders, H. (2005): Qualitative Interviews mit Jugendlichen führen. Ein Leitfaden. München: Oldenbourg Verlag.

Association in the course directory

BM 7 KU II (DU+IP+SP)

Last modified: Mo 22.11.2021 15:09