Universität Wien FIND

190112 SE Theory of Educational Science IV: Education, Counseling and Human Development (2019W)

Biographie als theoretische Perspektive auf Bildungsprozesse

5.00 ECTS (2.00 SWS), SPL 19 - Bildungswissenschaft
Continuous assessment of course work

Moodle; Fr 18.10. 14:00-18:00 Seminarraum 1 Sensengasse 3a 1.OG

Registration/Deregistration

Details

max. 25 participants
Language: German

Lecturers

Classes (iCal) - next class is marked with N

Friday 15.11. 09:00 - 13:00 Seminarraum 1 Sensengasse 3a 1.OG
Friday 15.11. 14:00 - 18:00 Seminarraum 1 Sensengasse 3a 1.OG
Friday 13.12. 09:00 - 13:00 Seminarraum 1 Sensengasse 3a 1.OG
Friday 13.12. 14:00 - 18:00 Seminarraum 1 Sensengasse 3a 1.OG
Friday 10.01. 09:00 - 13:00 Seminarraum 1 Sensengasse 3a 1.OG
Friday 10.01. 14:00 - 18:00 Seminarraum 1 Sensengasse 3a 1.OG

Information

Aims, contents and method of the course

In der Bildungswissenschaft steht der Begriff ‚Biographie‘ für ein Konzept, das Bildungsprozesse theoretisch wie praktisch aus der Perspektive der ‚Lebensgeschichte‘ (im Sinne des ‚gelebten Lebens‘ wie als Reflexion darüber) betrachtet. Das Seminar bietet eine Einführung in diese biographietheoretische Perspektive. Dabei werden im ersten Teil grundlegende Texte gelesen und diskutiert, in denen zentrale Begriffe wie Biographie, Autobiographie, Lebensgeschichte, Lebenslauf, Biographizität u.a. behandelt werden. Im zweiten Teil geht es dann um die Frage, wie der Ansatz für die Analyse und das Verstehen von Bildungsprozessen nutzbar gemacht werden kann. Dazu werden exemplarisch einschlägige empirische Studien herangezogen und auf ihr methodisches Vorgehen wie ihre Befunde hin betrachtet. Außerdem werden die Möglichkeiten einer an Biographie orientierten Bildungspraxis in den Blick genommen. Schließlich wird den Teilnehmenden die Möglichkeit zu einer ersten eigenen Beschäftigung mit biographischem Material geboten.

Ziele
Ziel des Seminars ist zunächst, die Studierenden mit grundlegenden Begriffen und Konzepten einer biographietheoretischen Perspektive auf Bildungsprozesse vertraut zu machen. Ferner sollen über die Beschäftigung mit einschlägigen empirischen Studien und mit biographischem Material erste Einblicke in die Möglichkeiten und Probleme erziehungswissenschaftlicher Biographieforschung gegeben werden. Zum dritten sollen die Teilnehmenden einen Überblick über die Anwendungsbereiche der Biographiearbeit in verschiedenen pädagogischen Praxisfeldern erhalten.

Assessment and permitted materials

Zu erbringende Leistungen: regelmäßige Teilnahme (entschuldigtes Fehlen in 2 Sitzungen ist erlaubt); Durcharbeitung der Basistexte; Exzerpt zu einem ausgewählten Text; Mitarbeit in einer Kleingruppe zwecks Durcharbeitung und Präsentation einer empirischen Studie im
Seminar (mit Handout) oder Input in Einzelarbeit (mit Handout); schriftliche Ausarbeitung zu empirischem Material (6-8 S.).
Die Bewertung orientiert sich an der Qualität von Präsentation mit Handout (zusammen 50%) und schriftlicher Ausarbeitung (50%).

Minimum requirements and assessment criteria

Grundlegende Begriffe und Konzepte werden in gemeinsamer Lektüre ausgewählter, in einem Moodle-Kurs bereit gestellter Texte erarbeitet. Ergänzend treten Inputs von Teilnehmenden zu bestimmten Begriffen, Konzepten oder Sachverhalten hinzu. Die Teilnehmenden beschäftigen sich darüber hinaus in Arbeitsgruppen mit einzelnen empirischen Studien und stellen diese im Seminar vor. Unter Anleitung des Seminarleiters wählen sich die Teilnehmenden schließlich ein biographisches Dokument zur Bearbeitung in schriftlicher Form.

Examination topics

Reading list

Krüger, Heinz-Hermann/Marotzki, Winfried (Hrsg.) (2006): Handbuch erziehungswissenschaftliche Biographieforschung. 2., überarb. u. aktualis. Aufl. Wiesbaden [darin vor allem die einführenden Beiträge von Heinz-Hermann Krüger (S. 14-33) und Theodor Schulze (S. 335-58].
Baacke, Dieter/Schulze, Theodor (Hrsg.) (1993): Aus Geschichten lernen. Zur Einübung pädagogischen Verstehens. Weinheim, München [darin vor allem der Beitrag von Theodor Schulze (S. 174-226)].
Alheit, Peter/Dausien, Bettina (2009): ‚Biographie‘ in den Sozialwissenschaften. Anmerkungen zu historischen und aktuellen Problemen einer Forschungsperspektive. In: Fetz, Bernhard (Hrsg.): Die Biographie Zur Grundlegung ihrer Theorie. Berlin, New York, S. 285-315.

Association in the course directory

M3d

Last modified: Fr 18.10.2019 00:04