Universität Wien FIND

Due to the COVID-19 pandemic, changes to courses and exams may be necessary at short notice. Inform yourself about the current status on u:find and check your e-mails regularly.

Please read the information on https://studieren.univie.ac.at/en/info.

210035 LK BAK5: History of Theory and Debates on Theory (2021S)

6.00 ECTS (2.00 SWS), SPL 21 - Politikwissenschaft
Continuous assessment of course work
REMOTE

Die Lehre wird im SoSe 2021 zu Beginn voraussichtlich digital stattfinden. Je nach Lage wird auf hybride oder Vor-Ort-Lehre umgestellt. Die Lehrenden werden die konkrete Organisationsform und Lehrmethodik auf ufind und Moodle bekannt geben, wobei auch mit kurzfristigen Änderungen gerechnet werden muss.

Eine Anmeldung über u:space innerhalb der Anmeldephase ist erforderlich! Eine nachträgliche Anmeldung ist NICHT möglich.
Studierende, die der ersten Einheit unentschuldigt fern bleiben, verlieren ihren Platz in der Lehrveranstaltung.

Achten Sie auf die Einhaltung der Standards guter wissenschaftlicher Praxis und die korrekte Anwendung der Techniken wissenschaftlichen Arbeitens und Schreibens.
Plagiierte und erschlichene Teilleistungen führen zur Nichtbewertung der Lehrveranstaltung (Eintragung eines 'X' im Sammelzeugnis).
Die Lehrveranstaltungsleitung kann Studierende zu einem notenrelevanten Gespräch über erbrachte Teilleistungen einladen.

Registration/Deregistration

Note: The time of your registration within the registration period has no effect on the allocation of places (no first come, first served).

Details

max. 50 participants
Language: German

Lecturers

Classes (iCal) - next class is marked with N

Der Kurs ist zunächst digital geplant. Sollte während des Semesters ein Umstieg auf ein hybrides Format (mit Anwesenheitsoption in der Uni) möglich sein, werden wir uns im Kurs dazu austauschen.

Wednesday 10.03. 11:30 - 13:00 Hörsaal 32 Hauptgebäude, 1.Stock, Stiege 9
Wednesday 17.03. 11:30 - 13:00 Hörsaal 32 Hauptgebäude, 1.Stock, Stiege 9
Wednesday 24.03. 11:30 - 13:00 Hörsaal 32 Hauptgebäude, 1.Stock, Stiege 9
Wednesday 14.04. 11:30 - 13:00 Hörsaal 32 Hauptgebäude, 1.Stock, Stiege 9
Wednesday 21.04. 11:30 - 13:00 Hörsaal 32 Hauptgebäude, 1.Stock, Stiege 9
Wednesday 28.04. 11:30 - 13:00 Hörsaal 32 Hauptgebäude, 1.Stock, Stiege 9
Wednesday 05.05. 11:30 - 13:00 Hörsaal 32 Hauptgebäude, 1.Stock, Stiege 9
Wednesday 12.05. 11:30 - 13:00 Hörsaal 32 Hauptgebäude, 1.Stock, Stiege 9
Wednesday 19.05. 11:30 - 13:00 Hörsaal 32 Hauptgebäude, 1.Stock, Stiege 9
Wednesday 26.05. 11:30 - 13:00 Hörsaal 32 Hauptgebäude, 1.Stock, Stiege 9
Wednesday 02.06. 11:30 - 13:00 Hörsaal 32 Hauptgebäude, 1.Stock, Stiege 9
Wednesday 09.06. 11:30 - 13:00 Hörsaal 32 Hauptgebäude, 1.Stock, Stiege 9
Wednesday 16.06. 11:30 - 13:00 Hörsaal 32 Hauptgebäude, 1.Stock, Stiege 9
Wednesday 23.06. 11:30 - 13:00 Hörsaal 32 Hauptgebäude, 1.Stock, Stiege 9
Wednesday 30.06. 11:30 - 13:00 Hörsaal 32 Hauptgebäude, 1.Stock, Stiege 9

Information

Aims, contents and method of the course

Parallel zur Vorlesung BAK 5 Theoriegeschichte und Theoriedebatten werden wir im Lektürekurs einige Texte und Autor_innen aus der Vorlesung vertiefend behandeln. Dabei erarbeiten wir uns Wissen über Schlüsseltexte des politischen Denkens. Unter anderem lesen wir klassische Texte von Platon, Aristoteles, Machiavelli und Hobbes, aber auch von Vertreter_innen der Kritischen Theorie und der radikalen Demokratietheorie. Themen sind: Fragen nach dem Wesen von Politik, Macht und Herrschaft, Staat und Gesellschaft, Freiheit und Gleichheit, Bewahrung und Revolution, Tradition und Emanzipation.

Doch was ist das überhaupt – politische Theorie? Den einen gilt sie als notwendiges Übel für die wissenschaftliche Praxis, anderen als Königinnendisziplin. Oft verstört Theorie – und manche Theoretiker_innen sehen genau darin ihre Aufgabe. Sie kann überfordern, provozieren, verwirren, strapazieren und frustrieren – ebenso gäbe es ohne sie keine wissenschaftlichen Erkenntnisse. Sie lässt uns Zusammenhänge begreifen, verrückt Perspektiven und ist Ursprung freudiger Erkenntnisse.

Schon unsere alltäglichen Vorstellungen über die Welt beinhalten theoretische und begriffliche Vorannahmen und doch präsentiert sich theoretisches Denken oft als schwer zugänglich. Oftmals erleben wir Theorie als elitäre und weltabgewandte Praxis und doch haben soziale Bewegungen über Jahrhunderte großen Aufwand betrieben, sich theoretisch fortzubilden, um gemeinsam politisch agieren zu können. Wenn Proletarier_innen sich nach der Arbeit in den Abendschulen der Arbeiter_innenbewegung philosophische Klassiker aneigneten oder zeitgenössische feministische Bewegungen den männlich-dominierten Kanon kritisieren, dann setzt dies immer auch Ziele, die über Theorie im engen Sinne hinausweisen: Sie zielen auf kollektive, weltverändernde Praxis – und nichts anderes ist Politik.

Gemeinsam wollen wir uns Strategien erarbeiten, theoretische Texte zu lesen und theoretische Debatten zu führen. Wir werden verschiedene Methoden des Lesens, Exzerpierens, Schreibens und Nachdenkens über theoretische Texte kennenlernen und Formate entwickeln, uns auszutauschen, zu streiten und voneinander zu lernen.

Der Kurs hat somit drei Ziele:

1) Die vertiefte Lektüre des Stoffs der Vorlesung
2) Die Reflexion über Bedeutung und Rolle von politischer Theorie in Bezug auf politische Praxis und politikwissenschaftliche Forschung
3) Das Kennenlernen und Ausprobieren verschiedener Methoden der Aneignung und Diskussion politischer Theorien

Assessment and permitted materials

Regelmäßige Anwesenheit und aktive Mitarbeit (max. zweimalige Abwesenheit)
Wöchentliche schriftliche Lektürereflexionen (25%)
Referat / Präsentation (25%)
Seminararbeit (inkl. Exposé) (50%)

Minimum requirements and assessment criteria

Anwesenheitspflicht in der ersten Sitzung
Positive Bewertung jeder Teilleistung: Anwesenheit, Mitarbeit, Referat, Exposé sowie Seminararbeit (8-12 Seiten)

Examination topics

Die Lehrveranstaltung ist prüfungsimmanent und als lektüreorientiertes Theorieseminar konzipiert. Insofern liegt der didaktische Fokus auf der intensiven Lektüre der Texte, ihrer schriftlichen Vorbereitung anhand von Lektürereflexionen, der gemeinsamen Diskussion und dem selbstständigen Arbeiten für die Seminararbeit.

Reading list

Der Seminarplan und die Lektüreliste wird in der ersten Sitzung bekannt gegeben.

Brodocz, André, Schaal Gary (Hg.) (2016): Politische Theorien der Gegenwart. 3 Bände. Opladen u.a: Budrich.

Schwalbe, Christian (2007): Politische Theorie. Von Platon bis zur Postmoderne. 4. Aufl. München: Fink

Association in the course directory

Last modified: We 21.04.2021 11:26