Universität Wien FIND

Due to the COVID-19 pandemic, changes to courses and exams may be necessary at short notice (e.g. cancellation of on-site teaching and conversion to online exams). Register for courses/exams via u:space, find out about the current status on u:find and on the moodle learning platform.

Further information about on-site teaching can be found at https://studieren.univie.ac.at/en/info.

210093 SE BAK16: SE Culture and Politics (2018S)

Textual and visual metaphors of the European crisis

6.00 ECTS (2.00 SWS), SPL 21 - Politikwissenschaft
Continuous assessment of course work

A registration via u:space during the registration phase is required. Late registrations are NOT possible.
Students who miss the first lesson without prior notification will lose their seat in the course.

Follow the principles of good scientific practice.

The course instructor may invite students to an oral exam about the student’s written contributions in the course. Plagiarized contributions have the consequence that the course won’t be graded (instead the course will be marked with an ‘X’ in the transcript of records).

Registration/Deregistration

Details

max. 50 participants
Language: German

Lecturers

Classes (iCal) - next class is marked with N

Am 23.Mai findet kein Seminar statt.

Wednesday 07.03. 16:45 - 18:15 Hörsaal 3 (H3), NIG 2. Stock
Wednesday 14.03. 16:45 - 18:15 Hörsaal 3 (H3), NIG 2. Stock
Wednesday 21.03. 16:45 - 18:15 Hörsaal 3 (H3), NIG 2. Stock
Wednesday 11.04. 16:45 - 18:15 Hörsaal 3 (H3), NIG 2. Stock
Wednesday 18.04. 16:45 - 18:15 Hörsaal 3 (H3), NIG 2. Stock
Wednesday 25.04. 16:45 - 18:15 Hörsaal 3 (H3), NIG 2. Stock
Wednesday 02.05. 16:45 - 18:15 Hörsaal 3 (H3), NIG 2. Stock
Wednesday 09.05. 16:45 - 18:15 Hörsaal 3 (H3), NIG 2. Stock
Wednesday 16.05. 16:45 - 18:15 Hörsaal 3 (H3), NIG 2. Stock
Wednesday 23.05. 16:45 - 18:15 Hörsaal 3 (H3), NIG 2. Stock
Wednesday 30.05. 16:45 - 18:15 Hörsaal 3 (H3), NIG 2. Stock
Wednesday 06.06. 16:45 - 18:15 Hörsaal 3 (H3), NIG 2. Stock
Wednesday 13.06. 16:45 - 18:15 Hörsaal 3 (H3), NIG 2. Stock
Wednesday 20.06. 16:45 - 18:15 Hörsaal 3 (H3), NIG 2. Stock
Wednesday 27.06. 16:45 - 18:15 Hörsaal 3 (H3), NIG 2. Stock

Information

Aims, contents and method of the course

Metaphern vermitteln komplexe Sachverhalte mittels einfach verständlicher, anschaulicher (Sprach)Bilder. Sie sind Stilmittel, die zur Komplexitätsreduktion in der politischen und alltäglichen Kommunikation beitragen indem sie Sinndeutungsmuster symbolisch verdichten. Durch kontinuierliche Reproduktion schreiben sie sich ins kollektive Gedächtnis ein. Insbesondere Bildmetaphern zirkulieren auch über Sprachgrenzen hinweg, prägen transnationale politische Debatten und unterstreichen die Bedeutung visueller Repräsentationen gegenüber der Dominanz sprachlicher Repräsentationen. Sie sind Produzenten von über Medien und visuelle Alltagserfahrungen vermitteltem Wissen und deshalb zentral für die Analyse politischer Kommunikation. Sie bilden nicht nur ab, sondern erzeugen politische Relevanzen und legen damit bestimmte Lesarten und Interpretationen nahe. Politische Metaphern, die massenmedial verbreitet werden, sind aber zugleich immer auch Teil von Diskursen. Dieser Zusammenhang legt einen analytischen Zugang nahe, der diskursive und visuelle Referenzsysteme in den Blick nimmt.
Die inhaltlich und methodisch orientierte Lehrveranstaltung kombiniert davon ausgehend diskursanalytische Verfahren, die Sprache als soziale Praxis zur Konstruktion von Bedeutung betrachten mit Ansätzen aus den Visual Studies und fokussiert auf die Analyse von Text- und Bildmetaphern der Krise Europas.
Als Beispiele fungieren verbale und sprachliche Bilder, die in den letzten Jahren den öffentlichen und politischen Diskurs über europäische Krisenerscheinungen bestimmt haben und weiterhin bestimmen. Im Zentrum des Interesses stehen visuelle und sprachliche Metaphern, die in rezenten und aktuellen Diskussionen über die Finanz- und Wirtschaftskrise, die sogenannte „Flüchtlingskrise“, das Phänomen des Euroskeptizismus, das Brexit-Referendum und dessen Folgen sowie die „Identitätskrise“ Europas zum Einsatz kamen/kommen.
Diskursive Praxis wird als multimodale Praxis rekonstruiert, mit dem Ziel einer integrativen Betrachtung von sprachlichem und visuellem Material und damit einer differenzierteren Beschreibung und Analyse politischer Kommunikation.
Ziel der Lehrveranstaltung ist die differenzierte Diskussion eines medial allgegenwärtigen Begriffs und Phänomens anhand konkreter Beispiele aus der politischen und publizistischen Kommunikation. Zudem sollen methodische Kompetenzen und forschungspraktische Skills der Studierenden gefördert werden.

Methoden der Lehrveranstaltung

Einführende Präsentationen der Lehrveranstaltungsleiterin
Diskussion von Basistexten (auf Basis schriftlicher Reviews) in Arbeitsgruppen und im Plenum
Gruppenarbeiten mit ausgewähltem Text- und Bildmaterial
Präsentation von Konzepten für Seminararbeiten und ersten Arbeitsergebnissen

Assessment and permitted materials

Die Beurteilung erfolgt auf Basis von mehreren Aufgabenstellungen, die im Laufe des Semesters zu erbringen sind und nach angegebener Prozentverteilung insgesamt die Seminarnote ergeben.
Eine detaillierte Beschreibung der Aufgabenstellungen ist aus dem Syllabus ersichtlich, der auf Moodle abrufbar ist und zusätzlich in der ersten Seminareinheit verteilt und besprochen wird.
Die regelmäßige, aktive Teilnahme an der Lehrveranstaltung ist Teil der Bewertung von Punkt 1 und 2.
Zweimaliges unentschuldigtes Fehlen im Semester ist möglich. Weitere unentschuldigte Fehlstunden haben Auswirkungen auf die Gesamtbeurteilung.

Minimum requirements and assessment criteria

1) Lektüre ausgewählter Texte, verfassen von schriftlichen Reviews und darauf aufbauend Diskussion in Teams und danach im Plenum: 20%
2) Recherche und analytische Bearbeitung von selbst gewählten Text- und Bildmaterialien zum Thema "Krise Europas" sowie deren Präsentation und Diskussion im Plenum (Gruppenarbeiten möglich): 20%
3) Verfassen einer schriftlichen Seminararbeit (10-15 Seiten): 60%

Examination topics

Da es sich um eine prüfungsimmanente Lehrveranstaltung handelt ist dieser Punkt nicht relevant.

Reading list

Verpflichtende Basistexte sowie ausgewählte weiterführende Literatur werden über Moodle zur Verfügung gestellt.

Association in the course directory

Last modified: Mo 07.09.2020 15:38