Universität Wien FIND
Warning! The directory is not yet complete and will be amended until the beginning of the term.

210107 SE M8a/G8/F/G10: SE VertiefungsSE Gender and Politics (2009W)

10.00 ECTS (2.00 SWS), SPL 21 - Politikwissenschaft
Continuous assessment of course work

Details

max. 50 participants
Language: German

Lecturers

Classes (iCal) - next class is marked with N

Wednesday 14.10. 09:45 - 13:00 Seminarraum 1 (S1), NIG 2. Stock
Wednesday 28.10. 09:45 - 13:00 Seminarraum 1 (S1), NIG 2. Stock
Wednesday 11.11. 09:45 - 13:00 Seminarraum 1 (S1), NIG 2. Stock
Wednesday 25.11. 09:45 - 13:00 Seminarraum 1 (S1), NIG 2. Stock
Wednesday 09.12. 09:45 - 13:00 Seminarraum 1 (S1), NIG 2. Stock
Wednesday 20.01. 09:45 - 13:00 Seminarraum 1 (S1), NIG 2. Stock
Wednesday 27.01. 13:15 - 15:00 Hörsaal 1 (H1), NIG 2.Stock
Wednesday 27.01. 15:00 - 16:30 Hörsaal 1 (H1), NIG 2.Stock

Information

Aims, contents and method of the course

Wie (re)produziert das gegenwärtige politökonomische Gefüge Geschlecht? Von dieser Frage ausgehend soll einerseits analysiert werden, wie Geschlecht in politökonomische Strukturen eingelassen ist, welche Mechanismen dessen Reproduktion sicherstellen und wie diese miteinander verknüpft sind, wie somit Geschlecht gegenwärtig (re)formiert und in aktuelle Transformationsprozesse von Kapitalismus verwoben ist. Andererseits sollen für die Funktionsweise von gegenwärtigem Kapitalismus zentrale Formen und Transmissionsmodi politökonomischer Zurichtung von Subjekten untersucht werden, die aus dem Bezug auf bis dato vielfach als „privat“ definierte gesellschaftliche Bereiche und folglich ausgeblendete Zusammenhänge erschlossen und in ihrer politischen Konstitution erfasst werden. Produktions-, Reproduktions- und Konsumbereich sollen somit im Zusammenhang betrachtet, in ihrer inhärenten Geschlechtlichkeit untersucht und auf ihre Modi von Geschlechterkonstruktion hin analysiert werden. Als Grundlage hierfür dient der öffentliche Diskurs zur Krise des letzten Jahres.

Assessment and permitted materials

Basis der Leistungsbeurteilung bilden mündliche Mitarbeit (Beteiligung an Arbeitsgruppen, Plenardiskussionen, kurze Präsentationen), die schriftliche Formulierung von Fragen zur Literatur und schriftliche Zusammenfassungen zentraler Ergebnisse der jeweiligen Seminareinheit sowie das Verfassen einer Seminararbeit (Gruppenarbeit, ca. 8-10 S./Person).

Minimum requirements and assessment criteria

Die LV zielt darauf, Verknüpfungen gegenwärtiger ökonomischer, politischer und gesellschaftlicher Veränderungen in ihrer inhärenten Geschlechtlichkeit zu erfassen und damit verbundene Redefinitionsprozesse von Geschlecht und Geschlechterhierarchien deutlich zu machen. Politökonomische Formen von Geschlechterproduktion sollen dabei in ihren Zusammenhängen deutlich werden. Letztlich sollen eigen¬ständige Auseinandersetzung der Studierenden mit aktuellen politökonomischen Frage¬stellungen im Geschlechterkontext gefördert und Kritikfähigkeit gegenüber gesellschaftlichen Prozessen gestärkt werden.

Examination topics

Diskussion und Analyse von Texten in Kleingruppen sowie im Plenum und die Analyse des öffentlichen Krisendiskurses des letzten Jahres stehen im Mittelpunkt der Lehrveranstaltung.

Reading list

Schunter-Kleemann, Susanne (2001): Zwischen Welfare und Workfare – Sozialpolitische Strategien gegen die Feminisierung der Armut, in: Stelzer-Orthofer, Christine: Zwischen Welfare und Workfare. Soziale Leistungen in der Diskussion, Linz, 21-45.

Michalitsch, Gabriele (2006): Privatisiert. Geschlechterimplikationen neoliberaler Transformation, in: Meike Lemke/Cornelia Ruhe/Marion Woelki/Beatrice Ziegler (Hg.): Genus Oeconomicum. Ökonomie – Macht – Geschlechterverhältnisse, Konstanz, 119-129.

Schulmeister, Stephan (2009): Wessen Hand war das?, in: Die Presse, 7.2.2009, I-II.

Biesecker, Adelheid: Feministische Anmerkungen zur Finanzkrise. Geld zum Spekulieren? Nein – Geld zum Leben!, Berlin/Bremen 2009 (http://www.genanet.de/fileadmin/downloads/ Stellungnahmen_verschiedene_de/Feministische_Anmerkungen_Finanzkrise_II.pdf).

Michalitsch, Gabriele (2009):Der Mythos des Männeropfers, in: BEIGEWUM (Hg.): Mythen der Krise (im Erscheinen).

von Winterfeld, Uta: Feministische Anmerkungen zur Finanzkrise: Sorglos, Berlin/Wuppertal 2009 (http://www.genanet.de/fileadmin/downloads/Stellungnahmen_verschiedene_de/Femin istische_Anmerkungen_Finanzkrise_I.pdf).

Association in the course directory

Last modified: Fr 19.10.2018 00:15