Universität Wien FIND
Warning! The directory is not yet complete and will be amended until the beginning of the term.

210119 SE M6: Austrian Politics (2018W)

Politische Interventionen: Intellektuelle in der österreichischen Politik

9.00 ECTS (2.00 SWS), SPL 21 - Politikwissenschaft
Continuous assessment of course work

A registration via u:space during the registration phase is required. Late registrations are NOT possible.
Students who miss the first lesson without prior notification will lose their seat in the course.

Follow the principles of good scientific practice.

The course instructor may invite students to an oral exam about the student’s written contributions in the course. Plagiarized contributions have the consequence that the course won’t be graded (instead the course will be marked with an ‘X’ in the transcript of records).

Details

max. 40 participants
Language: German

Lecturers

Classes (iCal) - next class is marked with N

Thursday 11.10. 16:45 - 18:15 Hörsaal 3 (H3), NIG 2. Stock
Thursday 18.10. 16:45 - 18:15 Hörsaal 3 (H3), NIG 2. Stock
Thursday 25.10. 16:45 - 18:15 Hörsaal 3 (H3), NIG 2. Stock
Thursday 08.11. 16:45 - 18:15 Hörsaal 3 (H3), NIG 2. Stock
Thursday 15.11. 16:45 - 18:15 Hörsaal 3 (H3), NIG 2. Stock
Thursday 22.11. 16:45 - 18:15 Hörsaal 3 (H3), NIG 2. Stock
Thursday 29.11. 16:45 - 18:15 Hörsaal 3 (H3), NIG 2. Stock
Thursday 06.12. 16:45 - 18:15 Hörsaal 3 (H3), NIG 2. Stock
Thursday 13.12. 16:45 - 18:15 Hörsaal 3 (H3), NIG 2. Stock
Thursday 10.01. 16:45 - 18:15 Hörsaal 3 (H3), NIG 2. Stock
Thursday 17.01. 16:45 - 18:15 Hörsaal 3 (H3), NIG 2. Stock
Thursday 24.01. 16:45 - 18:15 Hörsaal 3 (H3), NIG 2. Stock
Thursday 31.01. 16:45 - 18:15 Hörsaal 3 (H3), NIG 2. Stock

Information

Aims, contents and method of the course

Ziel der Lehrveranstaltung ist es, die politische Relevanz von Intellektuellen in der österreichischen Politik exemplarisch zu diskutieren.
Im Vergleich zu Ländern wie Frankreich oder Deutschland ist der Einfluss der Intellektuellen auf die politische Kultur der Zweiten Republik in Österreich bislang wenig beachtet worden. Bei genauerer Betrachtung zeigt sich aber, dass intellektuelle Interventionen aus Wissenschaft, Literatur, Kunst und Journalismus immer wieder auf die österreichische Politik eingewirkt haben.
Die Lehrveranstaltung versucht diese intellektuellen Interventionen im Zeitraum von 1945 bis zur unmittelbaren Gegenwart beispielhaft zu verdeutlichen und allgemeine Schlussfolgerungen zur politischen Bedeutung der Intellektuellen in Österreich zu ziehen.
In der ersten Phase der Lehrveranstaltung werden gemeinsam theoretische Grundlagen erarbeitet: Was ist ein Intellektueller? Welche unterschiedlichen Typen von Intellektuellen gibt es? Wie lässt sich der Einfluss von Intellektuellen auf die Politik bestimmen?
Der Lehrveranstaltungsleiter stellt dafür einleitende Texte zu Verfügung, zu denen die TeilnehmerInnen Reflexionen verfassen. In der zweiten Phase stellen kleine Präsentationsgruppen konkrete Beispiele für intellektuelle Interventionen in der politischen Geschichte Österreichs vor. Die Beispiele können selbst ausgewählt werden, der LV-Leiter schlägt aber auch einige konkrete Themen vor.
In der dritten Phase werden entlang gemeinsamer Fragestellungen die Ergebnisse der verschiedenen Präsentationen zusammengeführt.

Assessment and permitted materials

Prüfungsimmanente Lehrveranstaltung. Bewertet werden kleinere Textreflexionen, die Präsentation in einer Gruppe sowie die Abschlussarbeit.

Minimum requirements and assessment criteria

Beurteilungskriterien sind regelmäßige Anwesenheit (max. zwei Termine versäumen), die Mitarbeit, die Qualität der Textreflexionen, die Mitwirkung in einer Präsentationsgruppe und die abschließende Seminararbeit.

Examination topics

Reading list

Kreisky, Eva (Hg.): Von der Macht der Köpfe: Intellektuelle zwischen Moderne und Spätmoderne. Wien 2000.
Thomas Kroll: Kommunistische Intellektuelle in Westeuropa. Frankreich, Österreich, Italien und Großbritannien im Vergleich (1945–1956). Wien, Köln, Weimar 2007.
Stefan Maurer/ Doris Neumann-Rieser/ Günther Stocker: Diskurse des Kalten Krieges. Eine andere österreichische Nachkriegsliteratur. Wien, Köln, Weimar 2017.

Association in the course directory

Last modified: Fr 22.02.2019 12:48