Universität Wien FIND

Due to the COVID-19 pandemic, changes to courses and exams may be necessary at short notice. Inform yourself about the current status on u:find and check your e-mails regularly.

Please read the information on https://studieren.univie.ac.at/en/info.

210130 SE M9: SE Eastern European Studies (2018S)

Transformation of Statehood in Eastern Europe, focusing Ukraine.

9.00 ECTS (2.00 SWS), SPL 21 - Politikwissenschaft
Continuous assessment of course work

A registration via u:space during the registration phase is required. Late registrations are NOT possible.
Students who miss the first lesson without prior notification will lose their seat in the course.

Follow the principles of good scientific practice.

The course instructor may invite students to an oral exam about the student’s written contributions in the course. Plagiarized contributions have the consequence that the course won’t be graded (instead the course will be marked with an ‘X’ in the transcript of records).

Registration/Deregistration

Note: The time of your registration within the registration period has no effect on the allocation of places (no first come, first served).

Details

max. 50 participants
Language: German

Lecturers

Classes (iCal) - next class is marked with N

Tuesday 06.03. 13:15 - 14:45 Hörsaal 3 (H3), NIG 2. Stock
Tuesday 13.03. 13:15 - 14:45 Hörsaal 3 (H3), NIG 2. Stock
Tuesday 20.03. 13:15 - 14:45 Hörsaal 3 (H3), NIG 2. Stock
Tuesday 10.04. 13:15 - 14:45 Hörsaal 3 (H3), NIG 2. Stock
Tuesday 17.04. 13:15 - 14:45 Hörsaal 3 (H3), NIG 2. Stock
Tuesday 24.04. 13:15 - 14:45 Hörsaal 3 (H3), NIG 2. Stock
Tuesday 08.05. 13:15 - 14:45 Hörsaal 3 (H3), NIG 2. Stock
Tuesday 15.05. 13:15 - 14:45 Hörsaal 3 (H3), NIG 2. Stock
Tuesday 29.05. 13:15 - 14:45 Hörsaal 3 (H3), NIG 2. Stock
Tuesday 05.06. 13:15 - 14:45 Hörsaal 3 (H3), NIG 2. Stock
Tuesday 12.06. 13:15 - 14:45 Hörsaal 3 (H3), NIG 2. Stock
Tuesday 19.06. 13:15 - 14:45 Hörsaal 3 (H3), NIG 2. Stock
Tuesday 26.06. 13:15 - 14:45 Hörsaal 3 (H3), NIG 2. Stock

Information

Aims, contents and method of the course

Das Verständnis von Staat und dessen Transformation unterliegt seit dem Zusammenbruch der Sowjetunion einem ständigem Wandel. Mit dem Protesten am Maidan näherte sich die Ukraine nicht nur der Europäischen Union an. Vielmehr wird seit dem anhaltenden Konflikt in der Ostukraine der ukrainische Staat zunehmend als vom Staatszerfall betroffen charakterisiert. Wurden in den 1990ern in den Transformationsdebatten Staat im Osten in erster Linie als abweichend von der westlichen Norm verstanden, hat sich dazu eine kritische Debatte entwickelt, die auf alternative Staatsverständnisse Bezug nimmt.

Ziel der Lehrveranstaltung ist daher anhand folgender Fragen verschiedene Staatsverständnisse herauszuarbeiten und diese auf deren Plausibilität zu prüfen:
• Welche verschiedenen Staatsverständnisse herrschen in den Osteuropastudien vor?
• Welche alternative Konzepte von Staatlichkeit können auf den osteuropäischen Raum fruchtbar angewandt werden?
• Wo liegen die Gemeinsamkeiten, wo die Unterschiede und Grenzen der jeweiligen Ansätze?
• Welche Rolle spielt die Oligarchie im Verhältnis zum Staat?

Assessment and permitted materials

Präsenz und Mitarbeit (10%)
Textvorstellung (10%)
Übungsarbeiten (40%)
Seminararbeit (40%)

Minimum requirements and assessment criteria

Die regelmäßige Anwesenheit (max. zwei fehlende Einheiten) sowie die aktive Teilnahme am Seminar ist Grundvoraussetzung zur positiven Absolvierung der LV. Unter dem Semesters sind kleinere Aufgaben abzugeben. Am Ende des Semesters ist eine Seminararbeit zu verfassen.

Examination topics

Reading list

wird auf Moodle bekannt gegeben

Association in the course directory

Last modified: Mo 07.09.2020 15:38