Universität Wien FIND

Due to the COVID-19 pandemic, changes to courses and exams may be necessary at short notice (e.g. cancellation of on-site teaching and conversion to online exams). Register for courses/exams via u:space, find out about the current status on u:find and on the moodle learning platform. NOTE: Courses where at least one unit is on-site are currently marked "on-site" in u:find.

Further information about on-site teaching and access tests can be found at https://studieren.univie.ac.at/en/info.

210216 SE G8, G10, Diss: FoSe: Religion, Gender and Race in Colonial Discourse (2007W)

Theories of Religion and the Construciton of the "Other"

8.00 ECTS (2.00 SWS), SPL 21 - Politikwissenschaft
Continuous assessment of course work

Details

max. 20 participants
Language: German

Lecturers

Classes (iCal) - next class is marked with N

Tuesday 09.10. 16:00 - 19:00 Fachtutoriumsraum (A221), NIG 2. Stock
Tuesday 16.10. 16:00 - 19:00 Fachtutoriumsraum (A221), NIG 2. Stock
Tuesday 23.10. 16:00 - 19:00 Fachtutoriumsraum (A221), NIG 2. Stock
Tuesday 30.10. 16:00 - 19:00 Fachtutoriumsraum (A221), NIG 2. Stock
Tuesday 06.11. 16:00 - 19:00 Fachtutoriumsraum (A221), NIG 2. Stock
Tuesday 20.11. 16:00 - 19:00 Fachtutoriumsraum (A221), NIG 2. Stock
Thursday 22.11. 12:00 - 15:00 Fachtutoriumsraum (A221), NIG 2. Stock
Tuesday 27.11. 16:00 - 19:00 Fachtutoriumsraum (A221), NIG 2. Stock
Tuesday 04.12. 16:00 - 19:00 Fachtutoriumsraum (A221), NIG 2. Stock
Tuesday 11.12. 16:00 - 19:00 Fachtutoriumsraum (A221), NIG 2. Stock
Tuesday 08.01. 16:00 - 19:00 Fachtutoriumsraum (A221), NIG 2. Stock

Information

Aims, contents and method of the course

Im Seminar werden die bedeutendsten Theorien der postcolonial studies - angefangen mit Edward Saids "Orientalismus" (1978)- in Beziehung gesetzt zu neueren religionswissen-schaftlichen und wissenschaftshistorischen Forschungen zu Kolonialismus, Gender, "race" und "class". Das Seminar hat das Ziel, in die kultur- und religionswissenschaftlichen Theorien einzuführen und diese mit exemplarischen Fallstudien aus dem Bereich der kolonialen Literatur Englands zu verknüpfen. So wird die interkulturelle Debatte um Joseph Conrads "Heart of Darkness" (1899) am Beginn des Seminars stehen, die Lektüre des Romans "She" von Rider Haggard soll im Kontext orientalistischer Diskurse und der Frage nach ihrer Gendercodierung stehen.
In der gegenwärtigen Religionswissenschaft wird im Anschluss an Michel Foucault, Edward Said und Homi Bhabha mehr und mehr die große Rolle der "kolonialen Grenzdiskurse" auch für die Entwicklung von vergleichender Religionsforschung und wissenschaftlichen Religionstheorien diskutiert. So führte die koloniale Konfrontation mit kultureller und religiöser Pluralität nicht nur zum Gender codierten Othering, sondern bewirkte auch die Entstehung "Dritter Räume" (Bhabha) innerhalb der kolonialen "Kontaktzone" (Pratt). Zugleich wurden dabei plurale, pagane und hybride Elemente in der europäischen Kultur- und Religionsgeschichte entdeckt. Ähnliche Prozesse der Hybridisierung und Mythisierung gehören im 19. Jahrhundert in den Kontext der sich etablierenden vergleichenden Religionswissenschaften. Anhand der Analyse von J. J. Bachofens "Mutterrecht", James G. Frazers "Der goldene Zweig", Edward Tylors "Primitive Culture" und Aby Warburgs "Schlangenritual" soll nach der kolonialen und selbstanalytischen Potenz dieser "Klassiker der Religionswissenschaft" gefragt werden. Diese "imaginären Ethnographien" kreisten um Themen wie: Opfer, Gemeinschaft, Sexualität und Rausch und überformten die Prozesse der Modernisierung in den europäischen Gesellschaften. Mit dem Werk der Pionierin der Religionsforschung, Jane E. Harrison, soll schließlich nach Modellen feministischer Aneignungen der Antike und nach den Möglichkeiten eines gewendeten Kolonialdiskurses um 1900 gefragt werden.

Assessment and permitted materials

Minimum requirements and assessment criteria

Voraussetzung der Teilnahme ist die Bereitschaft, längere Texte auf englisch zu lesen und Joseph Conrads "Herz der Finsternis" als Vorbereitung zu lesen.

Examination topics

Reading list

Als theoretische Einführungen wird empfohlen:
Maria do Mar Castro Varela/Nikita Dhawan: Postkoloniale Theorie. Eine kritische Einführung, Bielefeld 2005.


Association in the course directory

Last modified: Mo 07.09.2020 15:38