Universität Wien FIND

Return to Vienna for the summer semester of 2022. We are planning to hold courses mainly on site to enable the personal exchange between you, your teachers and fellow students. We have labelled digital and mixed courses in u:find accordingly.

Due to COVID-19, there might be changes at short notice (e.g. individual classes in a digital format). Obtain information about the current status on u:find and check your e-mails regularly.

Please read the information on https://studieren.univie.ac.at/en/info.

220017 UE INSOWI B: UE MEWO Methods Workshop (2021W)

Continuous assessment of course work
MIXED

Registration/Deregistration

Note: The time of your registration within the registration period has no effect on the allocation of places (no first come, first served).

Details

max. 30 participants
Language: German

Lecturers

Classes (iCal) - next class is marked with N

Die LV ist als gemischte Veranstaltung mit Einheiten vor Ort und digital geplant. Konkret ist der Plan, dass die ersten beiden Sitzungen am 18.10. und 8.11 (und voraussichtlich die letzte Sitzung am 24.10.) vor Ort im Seminarraum (3-g-Reel, zusätzlich mit MNS bzw. FFP2-Maske) stattfinden. Die restlichen Sitzungen finden voraussichtlich virtuell via Moodle statt. Genauere Absprachen zum Veranstaltungsmodus und -ablauf erfolgen in der ersten Seminarsitzung am 18.10.

Monday 18.10. 09:45 - 12:45 Seminarraum 3, Währinger Straße 29 1.UG
Monday 08.11. 09:45 - 12:45 Seminarraum 3, Währinger Straße 29 1.UG
Monday 22.11. 09:45 - 12:45 Seminarraum 3, Währinger Straße 29 1.UG
Monday 06.12. 09:45 - 12:45 Seminarraum 3, Währinger Straße 29 1.UG
Monday 10.01. 09:45 - 12:45 Seminarraum 3, Währinger Straße 29 1.UG
Monday 24.01. 09:45 - 12:45 Seminarraum 3, Währinger Straße 29 1.UG

Information

Aims, contents and method of the course

Im Methodenworkshop lernen die Studierenden, sozialwissenschaftliche Fragestellungen mit unterschiedlichen methodischen Zugängen zu bearbeiten. Die Studierenden reflektieren und üben die Anwendung unterschiedlicher Methoden. Im Fokus stehen dabei Methoden der Datenerhebung. In veranstaltungsbegleitenden Übungen und der Planung kleiner Forschungsvorhaben wenden sie unterschiedliche Methoden praktisch an, begründen und hinterfragen die Anwendung, reflektieren die Nutzung alternativer methodischer Zugänge und ziehen Schlussfolgerung aus der Methodenanwendung. Die Teilnehmer*innen erlernen auf diese Weise, dass sich bestimmte Fragestellungen auf unterschiedliche Art und Weise bearbeiten lassen.

Der Workshop legt einen Schwerpunkt auf qualitative Methoden, ist – abhängig von der jeweiligen Fragestellung, die die Studierenden bearbeiten – aber auch offen für quantitative Methoden und integriert die Kombination qualitativer und quantitativer Zugänge (Mixed Methods).

Die Themen, die in der Übung bearbeitet werden, werden in den ersten beiden Sitzungen auf Grundlage bestehender Studien erarbeitet. Die Diskussion der Rolle von Methoden im Forschungsprozess allgemein und der Eigenschaften einzelner Methoden im Speziellen sowie das gemeinsame Erarbeiten methodischer Lösungen stehen im Mittelpunkt der Sitzungen. Die bearbeiteten Inhalte der einzelnen LV-Sitzungen, v.a. aber die Aufgaben – sowohl jene, die während der LV bearbeitet werden, als auch die Aufgaben des benoteten Aufgabenportfolios – werden im Moodle abgebildet.

Assessment and permitted materials

Lehrveranstaltungsimmanente Leistungskontrolle über Einzel- und Gruppenleistungen; die im Verlauf des Semesters erbrachten Teilleistungen fügen sich zu einem Aufgabenportfolio inkl. Abschlusspräsentation zusammen; folgende Arbeitsaufträge sind Teil des benoteten Aufgabenportfolios:
(1) Studien zusammenfassen und methodisch reflektieren
(2) Formulierung von Forschungsfragen und Methodenwahl begründen
(3) Mehrmethodendesign entwickeln & reflektieren
(4) Entwicklung der Instrumente der Datenerhebung
(5) Pretest & Abschlusspräsentation: Umsetzung eines Pretests + Skizze des Projekts mit Fokus auf Umsetzung & Dokumentation dieser (kleinen) Vorstudie/dieses Pretests

alle Teilleistungen tragen jeweils zu 20 Prozent zur Gesamtnote bei

Minimum requirements and assessment criteria

- Anwesenheit (max. 15% der Lehrveranstaltungssitzungen (= 1 Sitzung bzw. 2 mal 90 Min) dürfen versäumt werden – die Anwesenheit in der ersten Sitzung ist jedoch zwingend); die Anwesenheitspflicht gilt auch für die Umsetzung der LV in virtueller Form, d.h. die jeweiligen Arbeitsaufträge der LV-Sitzung sind in den angegebenen Lehrveranstaltungszeiten im Moodle zu bearbeiten
- aktive Mitarbeit – dies schließt die Bearbeitung unbenoteter Teilaufgaben während der Sitzung (z.B. Peer-Feedback) ein
- eigenständiges, rechtzeitiges Nachholen versäumter Inhalte und Übungen
- vollständige und pünktliche Bearbeitung aller Aufgaben des Aufgabenportfolios

Examination topics

Prüfungsimmanente Lehrveranstaltung. Die Gesamtnote setzt sich aus der Bewertung der erbrachten Teilleistungen zusammen.
Vorausgesetzt werden Kenntnisse über Zitation und Kriterien des wissenschaftlichen Arbeitens.

Reading list

Literatur wird im Laufe der Veranstaltung bekannt gegeben.

Association in the course directory

Last modified: Fr 24.09.2021 09:49