Universität Wien FIND
Warning! The directory is not yet complete and will be amended until the beginning of the term.

230124 SE Selected Paradigms: Feminist Theory and Gender Studies (2019S)

5.00 ECTS (2.00 SWS), SPL 23 - Soziologie
Continuous assessment of course work

Registration/Deregistration

Details

max. 35 participants
Language: German

Lecturers

Classes (iCal) - next class is marked with N

Friday 08.03. 10:45 - 13:45 Inst. f. Soziologie, Seminarraum 1, Rooseveltplatz 2, 1.Stock
Friday 22.03. 10:45 - 13:45 Inst. f. Soziologie, Seminarraum 1, Rooseveltplatz 2, 1.Stock
Friday 05.04. 10:45 - 13:45 Inst. f. Soziologie, Seminarraum 1, Rooseveltplatz 2, 1.Stock
Friday 03.05. 10:45 - 13:45 Inst. f. Soziologie, Seminarraum 1, Rooseveltplatz 2, 1.Stock
Friday 17.05. 10:45 - 13:45 Inst. f. Soziologie, Seminarraum 1, Rooseveltplatz 2, 1.Stock
Friday 07.06. 10:45 - 13:45 Inst. f. Soziologie, Seminarraum 1, Rooseveltplatz 2, 1.Stock
Friday 28.06. 10:45 - 13:45 Inst. f. Soziologie, Seminarraum 1, Rooseveltplatz 2, 1.Stock

Information

Aims, contents and method of the course

In dieser Lehrveranstaltung sollen theoretische Ansätze vorgestellt werden, die sich mit einer der zentralen Differenzlinien unserer Gesellschaft befassen: mit Geschlecht. Wie wurde und wird Geschlecht in den Sozialwissenschaften thematisiert? Welche Ansätze und Erklärungsmodelle zur Entstehung und zur Wirkmächtigkeit gängiger Geschlechterkonzeptionen und Geschlechterstereotypen gibt es?
Im Seminar werden Standardwerke der feministische Theoriebildung (Beauvoir, Zimmermann/West; Scott; Hooks, Collins; Butler) gelesen und es wird von der Lehrveranstaltungsleiterin unterstützt, versucht, die wichtigsten Ansätze und theoretischen Strömungen innerhalb der Genderforschung in ihrer Entwicklung nachzuvollziehen. Dabei werden auch soziologische Klassiker (Garfinkel; Goffmann; Bourdieu) berücksichtigt, die Texte zur Geschlechterdifferenz verfasst haben. Es geht darum, Geschlecht zunächst als wichtige Differenz in unserer Gesellschaft zu diskutieren und zu erkennen, die Differenzierung zwischen „sex“ und „gender“ sowie die spätere Kritik an dieser Differenzierung zu verstehen, sozialkonstruktivistische und dekonstruktivistische Ansätze von Geschlecht ebenso kennenzulernen wie eine intersektionale Herangehensweise an Geschlecht, die dieses mit anderen wesentlichen Differenzkategorien unserer Gesellschaft verbindet.
Ziel der Lehrveranstaltung ist es, unterschiedliche sozialwissenschaftliche relevante Konzepte von Geschlecht kennenzulernen und kritisch zu diskutieren sowie zu überlegen, welche davon für welche soziologischen Fragestellungen und Forschungen besonders brauchbar erscheinen.

Assessment and permitted materials

Anwesenheit, Textlektüre, aktive Mitarbeit, kleinere schriftliche und mündliche Aufgaben zur Vorbereitung der Texte sowie Verfassen einer Seminararbeit.

Hinweis der SPL: bei Feststellung einer erschlichenen Teilleistung (Abschreiben, Plagiieren, Ghostwriting, etc.) muss die gesamte Lehrveranstaltung als geschummelt gewertet und als Antritt gezählt werden.

Minimum requirements and assessment criteria

Anwesenheit, Diskussion und Textlektüre machen 25% der Benotung aus, die schriftlichen und mündlichen Aufgaben 30% und die schriftliche Seminararbeit 45%. 60% sind notwendig, um eine positive Note zu erhalten. Es besteht prinzipiell Anwesenheitspflicht, zwei Einheiten dürfen aber unentschuldigt ausgelassen werden.

Examination topics

prüfungsimmanente LV

Reading list

Der Semesterplan mit Literaturliste und Pflichtliteratur wird in der ersten Stunde sowie auf Moodle zur Verfügung gestellt.

Association in the course directory

in 505: SE Ausgewählte Paradigmen

Last modified: Tu 19.02.2019 17:08