Universität Wien FIND

Due to the COVID-19 pandemic, changes to courses and exams may be necessary at short notice (e.g. cancellation of on-site teaching and conversion to online exams). Register for courses/exams via u:space, find out about the current status on u:find and on the moodle learning platform. NOTE: Courses where at least one unit is on-site are currently marked "on-site" in u:find.

Further information about on-site teaching and access tests can be found at https://studieren.univie.ac.at/en/info.

Warning! The directory is not yet complete and will be amended until the beginning of the term.

240059 SE VM7 / VM8 - Intersectionality and alternative media production (2021S)

Continuous assessment of course work
ISK

Registration/Deregistration

Note: The time of your registration within the registration period has no effect on the allocation of places (no first come, first serve).

Details

max. 25 participants
Language: German

Lecturers

Classes (iCal) - next class is marked with N

Das teilgeblockte Seminar wird als hybrides Format geplant, um auf die aktuellen behördlichen Bedingungen reagieren zu können, dh die Lehre wird sowohl virtuell (auf Moodle von Block zu Block aktualisierte Ortsabläufe!) als auch im Radio selbst stattfinden. In einzelnen Fällen - also zu Beginn des Semesters z.B. - soll auch der Seminarraum der IE, wie im Vorlesungsverzeichnis oben angegeben, genutzt werden...Da inhaltlich und organisatorisch die einzelnen Blocktermine aufeinander abgestimmt sind, kann ein Versäumen eines dieser Blöcke weder nachgeholt noch kompensiert werden. Ein einmaliges Fehlen ist gestattet, die versäumten Inputs und technischen Unterstützungen müssen dann in Eigenregie erfolgen und nachgeholt werden. Wir ersuchen um eine vorab Klärung, ob Sie die gesamte Terminkette anwesend sind (virtuell oder analog), da diese LV aufgrund der Praxisorientierung begehrt ist, aber auch eine verlässliche Präsenz benötigt, da wir auch kollektive Lernbereiche initiieren und ein hohes Mass an Eigenverantwortung und Selbstorganisation voraussetzen.

Friday 26.03. 09:00 - 12:15 Digital
Friday 23.04. 09:00 - 12:15 Digital
Friday 07.05. 09:00 - 12:15 Digital
Friday 21.05. 09:00 - 12:15 Digital
Friday 04.06. 09:00 - 12:15 Digital
Friday 18.06. 09:00 - 12:15 Digital

Information

Aims, contents and method of the course

Was ist Intersektionalität und wie hören sich ihre Dimensionen an? In diesem Seminar beschäftigen wir uns theoretisch mit konkreten Diskursfeldern von Intersektionalität als vielfache komplexe Strukturanalyse von Mehrfachdiskriminierungen und sezten das praktisch und technisch mit u.a. Methoden der Interview- und Gesprächsführung als Radio- und Podcastbeitrag um.

Studierende lernen theoretische und methodische Ansätze ihrer gewählten Themen akustisch umzusetzen.

Zum Inhaltlichen vermitteln wir profunde Audio-,/Radio- und Onlinetechniken, um wissenschaftliche Themen und Arbeiten einem Fachpublikum sowie interessierten Hörer*innen zugänglich zu machen.

Medienbildung, Interview-, Sprech- und Präsentationstechniken sind wie Quellenkritik, kritische Reflexion und Recherche ebenso Inhalte im Seminar.

Assessment and permitted materials

Selbständige Recherche und individuelles Setting; Erwerb von Basiskompetenzen zu Audio-/Online- und Radioproduktion/Podcasts als Praxistraining im Sinne der Umsetzung/Erprobung von qualitativen Methoden (konkrete Planung/Umsetzung/Reflexion bei der Durchführung von qualitativen Interviews, Expertinnen Interviews, Gruppendiskussionsverfahren und Moderation im Studio vor Ort und/oder virtuelle Kompetenzen (Tools und Techniken für: Mobile Reporting, Online-Interviews führen, Zoomtraining, Gesprächsführung, usw).

Recherche- und Reflexionstagebuch
im Rahmen des Forschungskonzeptes mit Ebenen der Intersektionalität und/oder Verschränkungen stetig erweitern.
Zur Definition braucht es Formen aus den Basistexten der angebotenen Literatur und theoriebezogene gedankliche Überlegungen sowie Übersetzungen für das Mediums Audio.

Minimum requirements and assessment criteria

Interesse an Mediengestaltung- und bildung, (Audio-) Technik, selbständige Themensuche und Themenabgrenzung, Neugierde an der Gestaltung von wissenschaftlichen Themen und die Umsetzung fürs Hören, regelmäßige Teilnahme, Diskussions- und Selbstreflexionsbereitschaft. Recherche- und Reflexionstagebuch im Umfang von ca. 20 Seiten.

Examination topics

Basistexte lesen, Hörbeispiele und ev. Videos anschauen, an Diskussionen und Austausch teilnehmen sowie Übungen zur Audiogestaltung, Erarbeitung eines Audiokonzepts für eine gemeinsame Sendung (on Air oder gebauter Beitrag); ausgearbeitete Audiokonzepte und Quellensammlungen nach eigener Themenrecherche zu Themen der Intersektionalität.

Reading list

Pflicht- und Erweiterungslektüre wird auf Moodle hochgeladen und laufend aktualisiert.

Literaturbeispiele:
Bronner K., Paulus S. (2017) Intersektionalität: Geschichte, Theorie und Praxis. Verlag Barbara Budrich GmbH (Opladen, Berlin, Toronto)

Kulaçatan, M.; Behr, H. (eds) (2020) Migration, Religion, Gender und Bildung: Beiträge zu einem erweiterten Verständnis von Intersektionalität: Kultur und soziale Praxis

Hausotter J., Ganz. K. (2020) Intersektionale Sozialforschung: Sozialtheorie

Association in the course directory

VM7 / VM8

Last modified: We 02.06.2021 14:28