Universität Wien FIND

240087 VO+UE VM5 / VM6 - Bridgehead Okinawa (2018W)

A periphery`s centrality in past and present times

Continuous assessment of course work
SGU

Details

max. 25 participants
Language: German

Lecturers

Classes (iCal) - next class is marked with N

Wednesday 10.10. 09:00 - 11:00 Inst. f. Afrikawissenschaften, Seminarraum 3 UniCampus Hof 5 2M-O1-12
Wednesday 17.10. 09:00 - 11:00 Inst. f. Afrikawissenschaften, Seminarraum 3 UniCampus Hof 5 2M-O1-12
Wednesday 24.10. 09:00 - 11:00 Inst. f. Afrikawissenschaften, Seminarraum 3 UniCampus Hof 5 2M-O1-12
Wednesday 31.10. 09:00 - 11:00 Inst. f. Afrikawissenschaften, Seminarraum 3 UniCampus Hof 5 2M-O1-12
Wednesday 07.11. 09:00 - 11:00 Inst. f. Afrikawissenschaften, Seminarraum 3 UniCampus Hof 5 2M-O1-12
Wednesday 14.11. 09:00 - 11:00 Inst. f. Afrikawissenschaften, Seminarraum 3 UniCampus Hof 5 2M-O1-12
Wednesday 21.11. 09:00 - 11:00 Inst. f. Afrikawissenschaften, Seminarraum 3 UniCampus Hof 5 2M-O1-12
Wednesday 28.11. 09:00 - 11:00 Inst. f. Afrikawissenschaften, Seminarraum 3 UniCampus Hof 5 2M-O1-12
Wednesday 05.12. 09:00 - 11:00 Inst. f. Afrikawissenschaften, Seminarraum 3 UniCampus Hof 5 2M-O1-12
Wednesday 12.12. 09:00 - 11:00 Inst. f. Afrikawissenschaften, Seminarraum 3 UniCampus Hof 5 2M-O1-12
Wednesday 09.01. 09:00 - 11:00 Inst. f. Afrikawissenschaften, Seminarraum 3 UniCampus Hof 5 2M-O1-12
Wednesday 16.01. 09:00 - 11:00 Inst. f. Afrikawissenschaften, Seminarraum 3 UniCampus Hof 5 2M-O1-12
Wednesday 23.01. 09:00 - 11:00 Inst. f. Afrikawissenschaften, Seminarraum 3 UniCampus Hof 5 2M-O1-12
Wednesday 30.01. 09:00 - 11:00 Inst. f. Afrikawissenschaften, Seminarraum 3 UniCampus Hof 5 2M-O1-12

Information

Aims, contents and method of the course

Okinawa, die größte der Ryukyu-Inseln, dient heute auch als Überbegriff für diese Inselwelt, die sich zwischen Japan und Taiwan erstreckt. Aufgrund ihrer Zwischenlage an den Peripherien zweier alter imperialer Räume, China und Japan, entwickelte sich Okinawa im Lauf des letzten Millenniums und vor allem seit dem 17. Jahrhundert als rege Drehscheibe von Waren- und Ideenflüssen dieser beiden Welten, sowie als Brückenkopf, an dem sich Menschen aus verschiedenen Regionen trafen und in vielfältige Interaktionsbeziehungen eintraten.
Anfang des 15. Jahrhunderts wurde Okinawa unter der Sho-Dynastie geeint und ihr Einfluss in weiterer Folge über die vier Hauptinseln ausgedehnt, die Einbeziehung ins chinesische Tributsystem erfolgte ebenso wie die Intensivierung zu Kontakten mit dem südlichen Japan. Gegenüber dem Satsuma-Clan von Kyushu geriet die Monarchie von Ryukyu bereits 1609 in eine Tributbeziehung, die sich allerdings erst seit dem frühen 19. Jahrhundert sinnfällig als koloniale Abhängigkeit beschreiben lässt.
In den 1870ern erfolgte die Entmachtung der Ryukyu-Monarchie und 1879 die Eingliederung Okinawas ins Meiji-Japan. Eine Politik der japanisierenden Assimilation setzte ein, ebenso Auswanderungswellen von Okinawa auf die japanischen Hauptinseln sowie nach Hawaii. Seine strategische Bedeutung nahm eine neue machtpolitische Bedeutung im Zuge der japanischen Imperialpolitik ein, die gegen Ende des Pazifikkriegs zur berüchtigten Schlacht um Okinawa führte und zur anschließenden Besetzung der Inseln durch das US-Militär, die bis 1972 währte. Nach wie vor spielen die US-amerikanischen Militärbasen auf Okinawa eine zentrale Rolle für die amerikanische Asienpolitik.
Vor diesem Hintergrund sollen ausgewählte Aspekte internationaler Beziehungen in Politik (Tributbeziehung, Kolonialismus, indirekte und direkte Herrschaft, Okkupation und Besatzung, Globalpolitik, …), Wirtschaft (Handel, Landwirtschaftsproduktion, …), Kultur (Wissenstransfer, Tode/Karatedo, …) und Gesellschaft (Migration, Krankheitstransfer, …) in einer der Perspektiven thematisiert werden, wie sie der Titel nahelegt: Okinawa als Drehscheibe, als Brückenkopf, als Verbindungsglied, als zentraler Ort an den Rändern verschiedener politischer Zentren.

Assessment and permitted materials

Lesen von Fachliteratur,
schriftliche Zusammenfassungen bzw. Kommentare;
Referate, Präsentationen;
Diskussionen, Mitarbeit.

Minimum requirements and assessment criteria

Erfüllung aller Teilleistungen. Anwesenheit.

Examination topics

Reading list

Buruma, Ian (2004): Inventing Japan 1853-1964. New York: The Modern Library.

Buruma, Ian (2009 [1994]): The Wages of Guilt: Memories of War in Germany and Japan. London: Atlantic Books.

Coulmas, Florian (2007): Die Gesellschaft Japans: Arbeit, Familie und demographische Krise. München: C.H. Beck.

Halliday, Jon (1989 [1975]): Japan unter amerikanischer Besatzung: “Zwischenspiel” und Neuordnung. In: Menzel, Ulrich (Hg.): Im Schatten des Siegers: Japan. Staat und Gesellschaft. Frankfurt am Main: Suhrkamp, 99-185.

Jenkins, Anthony Philip/ Rajendran, Sumant (Hg., 1997): Speaking Out on Okinawa: 46 “Gaijin” Perspectives from The Shimpo Weekly News. Ganeko/Okinawa: The Hirugi Publishing Company.

Kerr, George H. (2000 [1958]): Okinawa: The History of an Island People. Tokio u.a.: Tuttle.

Kiyoshi Inoue (2003 [1963-65-66]): Geschichte Japans. Frankfurt, New York: Campus Verlag/ Köln: Parkland Verlag.

Kuhn, Dieter (2014): Ostasien bis 1800. Frankfurt am Main: Fischer.

Mamoru Akamine (2017): The Ryukyu Kingdom: Cornerstone of East Asia. Honolulu: University of Hawai´i Press.

Mikiso Hane (2015 [2013]): Japan: A Short History. London: Oneworld Publications.

Mitsugu Sakihara (2000): Afterword: Pre-modern Okinawa/ Okinawa since 1945/ Revisions to Chapter 4/ Errata in Original Edition. In: Kerr 2000: 543-573.

Pearson, Richard (2013): Ancient Ryukyu: An Archaeological Study of Island Communities. Honolulu: University of Hawai´i Press.

Pohl, Manfred (32005): Geschichte Japans. München: C.H.Beck.

Rabson, Steve (2012): The Okinawan Diaspora in Japan. Honolulu: University of Hawai´i Press.

Reischauer, Edwin O. (42004 [1990]): Japan: The Story of a Nation. Boston u.a.: Tuttle.

Smits, Greg (1999): Visions of Ryukyu: Identity and Ideology in Early-Modern Thought and Politics. Honolulu: University of Hawai´i Press.

Weigelin-Schwiedrzik, Susanne (2015): Ostasien als Region: Die zwischenstaatlichen Beziehungen in Ostasien (1800-1989). In: Grandner, Margarete/ Sonderegger, Arno (Hg.): Nord-Süd-Ost-West-Beziehungen: Eine Einführung in die Globalgeschichte. Wien: Mandelbaum, 148-183.

Association in the course directory

VM5 / VM6, SAG.KU.3

Last modified: Th 20.09.2018 12:28