Universität Wien FIND

Due to the COVID-19 pandemic, changes to courses and exams may be necessary at short notice (e.g. cancellation of on-site teaching and conversion to online exams). Register for courses/exams via u:space, find out about the current status on u:find and on the moodle learning platform. NOTE: Courses where at least one unit is on-site are currently marked "on-site" in u:find.

Further information about on-site teaching and access tests can be found at https://studieren.univie.ac.at/en/info.

290117 VU Local Recreation, Tourism and Open Space Planning (2020S)

4.00 ECTS (2.00 SWS), SPL 29 - Geographie
Continuous assessment of course work

Registration/Deregistration

Note: The time of your registration within the registration period has no effect on the allocation of places (no first come, first serve).

Details

max. 30 participants
Language: German

Lecturers

Classes (iCal) - next class is marked with N

Die vorgesehenen Termine nach dem 10. März 2020 sind allesamt KEINE Präsenztermine. An den Tagen der angekündigten Termine stehen neue Arbeits-Unterlagen auf Moodle zur Verfügung. Präsentationen der Studierenden entfallen zur Gänze, die Anforderungen der Leistungskontrolle werden weiter unten beschrieben.
Im Zuge einer Poster-Session werden die kreativen Lösungsvorschläge der Studentinnen und Studenten den interessierten Praxis-Gemeinden vorgestellt. Für die Poster-Session besteht KEINE Anwesenheitspflicht. Ein Termin für die Poster-Session im September 2020 wird angestrebt.

Tuesday 03.03. 13:15 - 14:45 Hörsaal 4C Geographie NIG 4.OG C0409
Tuesday 10.03. 13:15 - 14:45 Hörsaal 4C Geographie NIG 4.OG C0409
Tuesday 17.03. 13:15 - 14:45 Hörsaal 4C Geographie NIG 4.OG C0409
Tuesday 24.03. 13:15 - 14:45 Hörsaal 4C Geographie NIG 4.OG C0409
Tuesday 31.03. 13:15 - 14:45 Hörsaal 4C Geographie NIG 4.OG C0409
Tuesday 21.04. 13:15 - 14:45 Hörsaal 4C Geographie NIG 4.OG C0409
Tuesday 05.05. 13:15 - 14:45 Hörsaal 4C Geographie NIG 4.OG C0409
Tuesday 12.05. 13:15 - 14:45 Hörsaal 4C Geographie NIG 4.OG C0409
Tuesday 26.05. 13:15 - 14:45 Hörsaal 4C Geographie NIG 4.OG C0409
Tuesday 16.06. 09:00 - 18:00 Seminarraum Paläontologie "Melchior Neumayr" 2A502 5.OG UZA II

Information

Aims, contents and method of the course

Ziel: Den Studierenden soll es mit Hilfe dieser Lehrveranstaltung gelingen, das Zusammenspiel zwischen Freiraumplanung und Naherholung/Tourismus zu verstehen und die Kriterien einer gelungenen Freiraumplanung zu erkennen. Schließlich setzen die Studierenden ihre gewonnenen Kenntnisse an Projekten in zwei Gemeinden der Region Wagram-Tullner Donauraum ein.
Die Praxis-Gemeinden werden Kirchberg am Wagram und Zwentendorf an der Donau im Nordwesten von Wien sein.

Inhalt: Im Mittelpunkt dieser Lehrveranstaltung steht das Zusammenspiel zwischen Freiraumplanung und Naherholung/Tourismus. In erster Linie geht es um die kreative Auseinandersetzung mit Freiräumen. Darüberhinaus wird ein grundsätzliches Verständnis von der Gestaltung und Inszenierung von Freiräumen geschaffen. In den zwei Praxis-Gemeinden werden konkrete Freiräume betrachtet und deren Gestaltung neu geplant. Insbesondere folgende Freiräume werden neu geplant: Themenwege, Erholungsgebiete und Erlebniswelten an den Ortsrändern. Parklandschaften, öffentliche Plätze und zu belebende Straßenzüge in den Ortszentren.

Methode: Die Freiraumplanung in der Orts- und Platzgestaltung wird vorgestellt, über Freiraumkonzepte in Erlebniswelten und über die Gestaltung von Themenwegen wird berichtet. Die in der Lehrveranstaltung vorgestellten Methoden werden im Rahmen der Lehrveranstaltung praktisch angewandt. Im Zuge einer Praxisarbeit wird die Planung und Gestaltung eines konkreten Freiraumes geübt.
Für diese Praxisarbeit und die dazugehörigen Leistungskomponenten bilden sich 2er-Teams. Zum Einstieg recherchieren und präsentieren diese 2er-Teams ‚Good-Practice-Beispiele‘ ausgewählter Freiraumelemente mit Bezug zu ihrer Praxisarbeit.
Die Arbeit und Abstimmung im Projektteam kann grundsätzlich auch ohne persönliches Treffen (email, fernmündlich, Internet, …) organisiert werden.

Assessment and permitted materials

Vorlesungsübung unter Mitwirkung der Studierenden. Die Leistungskontrolle erfolgt durch Beurteilung der folgenden drei Leistungskomponenten:
1. schriftliche Dokumentation der Praxisarbeit,
2. Gestaltung eines Posters zur jeweiligen Praxisarbeit
3 Kurz-Dokumentation der Good-Practice-Beispiele bis zum 5. Mai 2020
Für die Praxisarbeit sind alle erforderlichen Hilfsmittel ausdrücklich erlaubt.

Minimum requirements and assessment criteria

Im Zuge der Lehrveranstaltung wird auf die Mindestanforderungen an die Praxisarbeit gesondert hingewiesen. Für die Gesamtbeurteilung wird die schriftliche Dokumentation der Praxisarbeit zu 5/10, die Gestaltung eines Posters zu 3/10 und die Arbeit zu Good-Practice-Beispielen zu 2/10 gewichtet.

Examination topics

Alle Lern- und Arbeits-Unterlagen werden online in Moodle zur Verfügung gestellt. Die Leistungskontrolle erfolgt ausschließlich über die Beurteilung der drei angeführten Leistungskomponenten.

Reading list

Stiftung Landschaftsschutz Schweiz, naturaqua PBK (Hrsg.), 2015: "Gesundheit fördern, Landschaft gestalten; Gesundheitsressource Landschaft: Wie sich in Gemeinde-, Stadt- und Quartierentwicklungen dieses Potenzial nutzen lässt." Bern

Im nachfolgenden Link bezeichnet als:
Studie 01. Februar 2015
„Projekt «Paysage à votre santé» zur Wirkung von Landschaft auf Gesundheit
https://www.sl-fp.ch/de/stiftung-landschaftsschutz-schweiz/dokumentation/studien-52.html

Weitere Literatur wird in der Lehrveranstaltung und auf moodle bekannt gegeben.

Association in the course directory

(MG-S3-PI.f/m) (MG-S4-PI.f/m) (MR3-PI)

Last modified: Mo 07.09.2020 15:21