Universität Wien FIND

Due to the COVID-19 pandemic, changes to courses and exams may be necessary at short notice (e.g. cancellation of on-site teaching and conversion to online exams). Register for courses/exams via u:space, find out about the current status on u:find and on the moodle learning platform. NOTE: Courses where at least one unit is on-site are currently marked "on-site" in u:find.

Further information about on-site teaching and access tests can be found at https://studieren.univie.ac.at/en/info.

300527 UE+EX Didactics in field biology (Autumn course) (2020S)

4.00 ECTS (3.00 SWS), SPL 30 - Biologie
Continuous assessment of course work

Es handelt sich um eine Präsenz-Lehrveranstaltung, deshalb sind die Termine verpflichtend zu besuchen.
Erfahrungen haben gezeigt, dass die Übungen mit Bestimmung von Tieren und Pflanzen sehr hilfreich sind, um nicht überfordert zu sein. Ebenso macht es Sinn die "Interdisziplinären Exkursionen" sowie die "Kenntnis heimischer Lebensräume" parallel oder davor zu absolvieren. Das Vorziehen in den ersten Studienabschnitt wird nicht empfohlen.

Registration/Deregistration

Details

max. 96 participants
Language: German

Lecturers

Classes

1) Anmeldung auf u:space für den Kurs von 06.02. bis 20.02..

2) Anmeldung auf Moodle für die gewünschte Kurswoche ab Sonntag, den 23.02., 08:00 bis Montag, den 02.03., 08:00. Pro Woche werden 24 Studierende aufgenommen, es gilt die Reihenfolge der Anmeldung.

Zur Wahl stehende Kurswochen:
07.09. - 11.09. 2020 oder
14.09. - 18.09. 2020 oder
21.09. - 25.09.2020 oder
28.09. - 02.10. 2020.

3) Besprechung und Themenziehung für alle Kurswochen: Montag, den 02.03.2020 um 16:45 im HS1 im UZA I.
Bei der Besprechung gilt generell Anwesenheitspflicht. Die Entsendung einer Vertretung ist aber zulässig.


Information

Aims, contents and method of the course

The study of biology in the natural environment provides the opportunity to have 'hands on' experiences outside the classroom. This course treats with the many different challenges of outdoor teaching and provides students with the skills and confidence to practise outdoor biology. Prepared in scientific, technical, and methodical issues, students plan outdoor stations in different topics and test their efficacy during monitored lessons. Our crucial goal is to teach students how to teach independent and active practical fieldwork biology to their future pupils. Contents and flow of the courses: a) Find connecting factors: compiling relevant questions and teaching methods for different organismic groups and biological/ ecological topics. b) Planning/Organisation: lessons to be planned flexible and adequate to the pupils' age. c) Searching/watching/collecting: development of taxon- and behaviour-specific search and collecting methods, and of methodical guidance for the pupils' independent 'hands on' approach. d) Documentation: protocol and methods of fieldwork lesson documentation (audiovisual media). e) Summarizing and presentation: demonstrations, exhibitions, "didactic pathways", role games.
f) Reflecting/evaluation/feedback: common analysis of the biological and methodical experiences.

Assessment and permitted materials

• schriftliche fachliche Vorbereitung zu einem Thema (max. 10 Seiten) und Prüfungsgespräch mit dem jeweiligen Betreuer im Zweier-Team;
• drei tabellarische Unterrichtsentwürfe (mindestens) mit Angabe von Lernzielen und deren Präsentation im Zweier-Team;
• Geländewoche in Petronell mit Abhalten der Unterrichtseinheit;
• Hospitation & Feedback von KollegInnen;
• Protokoll (schriftlich von jedem Teilnehmer einzureichen) über die Durchführung der Unterrichtseinheit und Diskussion des erhaltenen Feedbacks (max. 10 Seiten).

Minimum requirements and assessment criteria

Die Erbringung aller Teilleistungen ist für einen positiven Abschluss des Kurses verpflichtend. Jede Teilleistung muss positiv beurteilt sein (= mindestens halbe Punktezahl), eine negativ beurteilte Teilleistung führt zu einem frühzeitigen Ausscheiden aus dem Kurs.

Durch die folgenden Teilleistungen sind insgesamt 100 Punkte zu erzielen:
• schriftliche fachliche Vorbereitung (10 Punkte) und Prüfungsgespräch über die Fachkenntnisse (20 Punkte);
• tabellarische Unterrichtsentwürfe/Lernziele und deren Präsentation (15 Punkte);
• Geländewoche in Petronell mit Abhalten der Unterrichtseinheit, Hospitation & Feedback (30 Punkte);
• Protokoll über die Durchführung der Unterrichtseinheit und Diskussion des erhaltenen Feedbacks (25 Punkte);

Notenschlüssel:
1 (sehr gut) 100 - 89 Punkte
2 (gut) 88 - 76 Punkte
3 (befriedigend) 75 - 63 Punkte
4 (genügend) 62 - 51 Punkte
5 (nicht genügend) 50 - 0 Punkte

Zu Punkte-Abzügen kommt es in folgenden Fällen:
• Die Bootstour ist integraler Teil der Lehrveranstaltung. Eine Nichtteilnahme bedingt eine um einen Grad schlechtere Note.
• Schriftliche Leistungen sind in korrektem Deutsch abzugeben: bis zu 5 Punkte Abzug bei mehr als einem Syntax-/Grammatik-/Rechtschreib- oder Beistrichfehler pro Seite.
• 5 Punkte Abzug bei verspäteten Abgaben;
• 5 Punkte Abzug pro fehlendem Unterrichtsentwurf bzw. fehlenden Lernzielen;
• re Protokoll: 3 Punkte Abzug bei Missachtung der Formalia (siehe Leitfaden auf Moodle), bis zu 5 Punkte Abzug bei fehlerhafter bis fehlender Bedingungsanalyse, bis zu 10 Punkte Abzug bei fehlender didaktischer Analyse der Unterrichtsstunde, bis zu 10 Punkte Abzug bei fehlender methodischer Analyse bzw. wenn auf das erhaltene Feedback nicht eingegangen wird.

Dies ist eine Lehrveranstaltung aus dem letzten Studiendrittel. Wir empfehlen DRINGEND folgende Lehrveranstaltungen als Grundlage:
Form, Funktion und Diversität der Tiere (UF BU 05);
Form, Funktion und Diversität der Pflanzen, Algen und Pilze (UF BU 06);
Ökologie und Lebensräume (UF BU 07);
Erdwissenschaftliche Grundlagen (UF BU 04).

Examination topics

• Fachliche Literatur aufbereiten. Fachdidaktisch angemessene Methoden auswählen um die Freiland-Objekte entsprechend erschließen zu können.
• Anknüpfungspunkte finden: Erarbeiten von schülerInnenrelevanten Fragestellungen und Vermittlungsmethoden für verschiedene Organismengruppen bzw. biologisch-ökologische und geologische Themen. Altersgemäße und flexible Planung der Unterrichtssequenzen.
• Suchen/Beobachten/Sammeln: Entwicklung taxon- und verhaltensspezifischer Suchbilder und Sammelmethoden. Erarbeitung methodischer Anleitung zum selbständigen Beobachten.
• Experimentieren: Entwicklung von einfachen, im Gelände durchführbaren Versuchen.
• Zusammenfassen und Präsentieren: Demonstrationen, Ausstellungen, "Lehrpfade", Rollenspiele u. ä.
• Dokumentieren: Protokollführung und Methoden der Freilanddokumentation (Tonaufzeichnungen, Fotografieren, Video). Verfassen eines "reflective journals"; um die Unterrichtserfahrungen für eine tiefergehende Reflexion zu dokumentieren
• Reflektieren/Evaluieren/Feedback geben: Gemeinsame inhaltliche und methodische Analyse der Erfahrungen.

Reading list

Fachliteratur wird vom jeweiligen Betreuer bei der Vorbesprechung bekannt gegeben. Weitergehende selbständige Recherche ist erwünscht!

Association in the course directory

UF BU 09

Last modified: Mo 28.09.2020 16:10