Universität Wien FIND

Due to the COVID-19 pandemic, changes to courses and exams may be necessary at short notice. Inform yourself about the current status on u:find and check your e-mails regularly.

Please read the information on https://studieren.univie.ac.at/en/info.

340256 UE Simultaneous Interpreting II: Bosnian/Croatian/Serbian (2021W)

4.00 ECTS (2.00 SWS), SPL 34 - Translationswissenschaft
Continuous assessment of course work
ON-SITE

Registration/Deregistration

Note: The time of your registration within the registration period has no effect on the allocation of places (no first come, first served).

Details

max. 30 participants
Language: Bosnian/Croatian/Serbian

Lecturers

Classes (iCal) - next class is marked with N

Die Lehrveranstaltung wird - so dies die epidemiologische Lage erlaubt - grundsätzlich in Präsenz abgehalten.
Die erste Lehrveranstaltungseinheit am 12. Oktober findet auf jeden Fall digital (Zoom-Videokonferenz) statt.
Einzelne Termine werden - nach Absprache mit den TeilnehmerInnen in der ersten LV-Einheit - ausschließich digital als Zoom-Videokonferenz abgehalten.
Leistungserhebungen in den Prüfungswochen (2. u. 3. Prüfungswoche im Semester) werden - so dies die epidemiologische Lage erlaubt - grundsätzlich vor Ort abgehalten!
AUSNAHME 1: Sollte die TeilnehmerInnenzahl die coronabedingte Raumkapazität übersteigen, wird die Lehrveranstaltung im Hybridmodus abgehalten, wobei die Gruppen abwechselnd in Präsenz und via Zoom am Unterricht teilnehmen! Einzelne Termine im Hybridmodus werden - nach Absprache mit den TeilnehmerInnen in der ersten Lehrveranstaltungseinheit - ausschließlich digital als Zoom-Videokonferenz abgehalten.
Leistungserhebungen in den Prüfungswochen (2. u. 3. Prüfungswoche im Semester) werden - so dies die epidemiologische Lage erlaubt - grundsätzlich vor Ort abgehalten!
AUSNAHME 2: Sollte der gesamte Unterricht coronabedingt auf digital umgestellt werden, werden alle LV-Einheiten digital in Form von Zoom-Videokonferenzen abgehalten.
ANMERKUNG ZUR TEILNAHME: Unabhängig davon in welchem Format die Lehrveranstaltung abgehalten wird, gilt die allgemeine Anwesenheitspflicht für prüfungsimmanente Lehrveranstaltungen an der Universität Wien. Um die aktive Teilnahme auch in digitalen Settings für alle Studierenden zu ermöglichen, ist die Teilnahme an einer Videokonferenz z.B. über Handy, mit unbegründet ausgeschalteter Kamera oder z.B. während Aktivitäten im Freien/beim Fahren (z.B. Gassigehen mit Hund) o.Ä. nicht erwünscht und bei einer fehlenden glaubwürdigen Begründung als "nicht anwesend" zu dokumentieren.

UPDATE - 22. November 2021
Die Leistungserhebung am 23. November sowie LV-Einheiten am 30. November und 7. Dezember werden auf digital umgestellt.

Tuesday 12.10. 15:00 - 16:30 Digital
Seminarraum 5 ZfT Philippovichgasse 11, 1.OG
Tuesday 19.10. 15:00 - 16:30 Seminarraum 5 ZfT Philippovichgasse 11, 1.OG
Tuesday 09.11. 15:00 - 16:30 Seminarraum 5 ZfT Philippovichgasse 11, 1.OG
Tuesday 16.11. 15:00 - 16:30 Seminarraum 5 ZfT Philippovichgasse 11, 1.OG
Tuesday 23.11. 15:00 - 16:30 Seminarraum 5 ZfT Philippovichgasse 11, 1.OG
Tuesday 30.11. 15:00 - 16:30 Seminarraum 5 ZfT Philippovichgasse 11, 1.OG
Tuesday 14.12. 15:00 - 16:30 Seminarraum 5 ZfT Philippovichgasse 11, 1.OG
Tuesday 11.01. 15:00 - 16:30 Seminarraum 5 ZfT Philippovichgasse 11, 1.OG
Tuesday 18.01. 15:00 - 16:30 Seminarraum 5 ZfT Philippovichgasse 11, 1.OG
Tuesday 25.01. 15:00 - 16:30 Seminarraum 5 ZfT Philippovichgasse 11, 1.OG

Information

Aims, contents and method of the course

INHALTE:
Aufbauend auf die grundlegende Dolmetschfertigkeit, wie sie im Bachelorstudium und in der LV Basiskompetenz Translation B bzw. "Einführung ins Übersetzen und Dolmetschen" sowie Simultan I vermittelt wird, umfasst diese Übung folgende Inhalte:

- themenbezogene Recherche und Vorbereitung für die Dolmetschung
- Analyse rhetorischer und kontextueller Merkmale authentischer Reden (Video und/oder Internet: u.a. Begrüßungsreden, politische Reden, Vorträge, Interviews, PowerPoint Präsentatonen, Vorstellen von Studien/Graphiken)
- Erarbeitung und Anwendung von Dolmetschstrategien in unterschiedlichen Settings
- Analyse der Dolmetschungen: Selbst- und Peer-Evaluierung
- Analyse der Qualitätkriterien beim Simultandolmetschen
- Optimierung des Outputs
- Vom-Blatt-Dolmetschen
- Anleitung zum Selbststudium.

ZIELE:
Die Studierenden sollen nach Absolvierung der Lehrveranstaltung in der Lage sein:
- sich auf ein Thema vorzubereiten und die nötigen Recherchearbeiten durchzuführen;
- den expliziten und implizite Kommunikationsabsicht von Redetexten zu analysieren
- eine Rede inhaltsgerecht und terminologisch richtig simultan zu dolmetschen;
- Strategien für die Überwindung von schwierigen und unvorhersehbaren Dolmetschsituationen zu entwickeln
- eigene oder fremde Dolmetschleistung auf Grund eines Analyseschemas/Kriterienkatalogs kritisch zu reflektieren und zu evaluieren.

METHODEN:
Einzelarbeit oder Teamarbeit in der Kabine, Transkription und schriftliche Analyse eigener Dolmetschleistungen, schriftliche Evaluierung fremder Dolmetschleistung

ABHALTUNG UND ANWESENHEITSPFLICHT: Der Unterricht im Wintersemester 2020 ist als Mischung von Präsenz-Phasen am ZTW und Online-Phasen (u.a. Videokonferenzen) geplant. Sollten Präsenz-Phasen nicht abgehalten werden können, werden ursprünglich in Präsenz geplante LV-Einheiten synchron als Videokonferenz abgehalten.
Für alle eingetragenen LV-Termine - ob vor Ort am ZTW oder online über Videokonferenz abgehalten - besteht Anwesenheitspflicht.

Assessment and permitted materials

Die Lehrveranstaltung ist prüfungsimmanent. Sämtliche mündlichen und schriftlichen Leistungen im Präsenzunterricht, Hausarbeiten, Tests, sowie Plattformarbeiten fließen in die Beurteilung ein.
Es besteht im Übrigen Anwesenheitspflicht für alle prüfungsimmanenten Lehrveranstaltungen am ZTW.

Minimum requirements and assessment criteria

Die einzelnen erbrachten Leistungen werden nach folgendem Maßstab gewichtet:

aktive Mitarbeit (Hausübungen, Präsenzleistungen, Terminologie, Analyse eigener oder fremder Dolmetschleistung sowie Fortschritt in Bezug auf Sprachgebrauch und Dolmetschtechnik) 20%

Leistungserhebung in der zweiten Prüfungswoche (2. Prüfungswoche): 30 % (2 Reden; 15% pro Rede)

Leistungserhebung in der letzten Prüfungswoche (3. Prüfungswoche): 50 % (2 Reden; 25% pro Rede)

Mindestanforderung für positive Abschlussnote: Die erbrachten Leistungen müssen sowohl aus der B- und C-Spache in die A-Sprache als auch aus der A- in die B-Sprache positiv sein.

Es besteht im Übrigen Anwesenheitspflicht für alle prüfungsimmanenten Lehrveranstaltungen am ZTW.

Examination topics

Die LV ist prüfungsimmanent.

Reading list

Wird auf der Plattform bekanntgegeben.

Association in the course directory

Last modified: Mo 22.11.2021 10:29