Universität Wien FIND

Due to the COVID-19 pandemic, changes to courses and exams may be necessary at short notice. Inform yourself about the current status on u:find and check your e-mails regularly.

Please read the information on https://studieren.univie.ac.at/en/info.

350175 SE BA3I - Bachelor Paper (2021W)

Fachgruppen: Pädagogik, Didaktik, Geschichte, Management

14.00 ECTS (1.00 SWS), SPL 35 - Sportwissenschaft
Continuous assessment of course work
REMOTE

Koordination der LV: Stefan Meier

Registration/Deregistration

Note: The time of your registration within the registration period has no effect on the allocation of places (no first come, first served).

Details

max. 20 participants
Language: German

Lecturers

Classes

Donnerstag Blocktermine
Ort: digital bzw. je nach Coronasituation Präsenz in Kleingruppen, Informationen dazu jeweils im Moodlekurs.

Do 07.10.2021: 9:00-10:30h online – Einführung, Themenvorstellung, organisatorische Rahmenbedingungen

Do 14.10.2021: 9:00-10:30h online – Expose, ggf. (weitere) Terminfixierungen [Mitte Nov Abgabe Expose, bis Ende Nov Kommentierung, weitere Exposebesprechung in den jeweiligen Kleingruppen mit den jeweiligen Betreuenden]

Themenvergabe: Die Anmeldung für die Themen findet über Moodle am 07.10.2021 14 Uhr bis 08.10.2021 23:59 Uhr statt. Es ist verpflichtend, sich für 3 Themen bei mindestens 2 unterschiedlichen Betreuer*innen anzumelden. Die endgültige Zuordnung erfolgt durch die Betreuer*innen spätestens am 14.10.2021. Danach erfolgt die Bekanntgabe der zugeteilten Themen.


Information

Aims, contents and method of the course

Ziele und Kompetenzen
• Erstellen eines Abstracts
• Anfertigen der Bachelorarbeit/Bakkalaureatsarbeit
Methoden
- Inputs durch Lehrende
- Aufgaben, Einzel- und Gruppenarbeiten (Literatur, Abstract, Peerfeedback)
- Diskussion

Zu vergebende Themen (in der ersten Veranstaltung), individuelle Themen nach vorheriger Absprache möglich:

Themen Diketmüller (folgen)

Themen Meier
Körper & Körperlichkeit oder Leisten & Leistung im außerschulischen Sport
Diversität unter Berücksichtigung von Intersektionalität im außerschulischen Sport
Was verstehen Kinder und/oder Jugendliche unter „Behinderung“ in Bewegungs- und Sportangeboten –Literaturanalyse/Interviewstudie
Fachdidaktisches Wissen zur Gestaltung inklusiver Bewegungs- und Sportangebote – eine Literaturanalyse (z.B. hinsichtlich der Aspekte „Ziele“ oder „didaktische Prinzipien“)
Wie kann die Qualität inklusiver Bewegungs- und Sportangebote bewertet werden (aus der Perspektive verschiedener beteiligter Akteure)? Literaturanalyse zu Möglichkeiten der Erfassung mithilfe von Beobachtungen/Beobachtungsstudie (Beobachtungsbögen vorhanden)
Irritationen, Enttäuschungen, Scheitern, Fehler als wichtige Momente und nicht als „Betriebsunfälle“ erfolgreichen Lernens und Übens?! Chancen und Herausforderungen erfahrungsorientierter inklusiver Bewegungs- und Sportangebote – Literaturanalyse/Interviewstudie
Digitalität und Digitalisierung im außerschulischen Sport

Themen Müllner
1. Digital Humanities in der Sportgeschichte: Bestandsaufnahme, Anwendungs- und Entwicklungsmöglichkeiten in Forschung und Lehre
2. Sportmigration nach Österreich 1945-heute (Fallbeispiele, Mediendokumentation)
3. Sportmigration von ÖsterreicherInnen ins Ausland (Fallbeispiele, Mediendokumentation)
4. Subjektive Erlebnis- und Erinnerungsdimensionen des Schulsports in den 19060erund 1970er Jahren (Oral History Methode)
5. Geschichte des Sports am Land /im Dorf 1945-1990 in der Region ….
6. Sportgeschichte der Stadt Krems, Dornbirn, Korneuburg, Steyr etc. bis 1945

Themen Schörghuber
► Professionalisierung von Sportvereinen / -verbänden: Befragung von Sportvereinen eines ausgewählten Segments zur zu deren Bedeutung.
► Sportförderung: Effekte von Förderungen in (frei zu wählenden und einzugrenzenden Bereichen des Sports
► Oft verglichen: Führung im Sport und Führung in der Wirtschaft: Literaturanalyse und Interviews mit Führungskräften
► Konfliktlinien im organisierten Sport: theoriegeleitete Fallstudien inkl. Medienanalyse
• Analyse, Bewertung, Lösungsansätze.
► Ehrenamtliche Führung in Sportorganisationen: Möglichkeiten und Grenzen anhand konkreter Beispiele (Interviewstudie)
► Soziale Kompetenzen im Leistungssport: Bedeutung und deren Entwicklung (Basis: Kompetenzorientierung entsprechend Bildungsstandard in BuS)
► Handlungsorientiertes Lernen als Konzept zur Entwicklung von Teams in Organisationen.
• Eine Literaturstudie (Handlungsorientiertes Lernen, Projektlernen, Erlebnispädagogische Ansätze, Integrative Outdoor-Aktivitäten, …)
► TrainerInnen im Mannschaftssport, Umgang mit psychosozialen Themen, bspw.:
• Umgang mit Erfolg und Misserfolg
• Aufbau einer Mannschaftsstruktur
• Umgang mit Druck von außen (Medien, Funktionäre, …)
• Konflikte zwischen TrainerInnen und Mannschaft

Themen Uhlig
Die taktische Periodisierung im Sportspiel. Review zum internationalen Forschungsstand.
Long-Term Athlete Development. Diskussion der aktuellen wissenschaftlichen Modelle.
Physical Activity in Childhood and Adolescence. Aktueller Forschungsstand.
Ausdauer und Ausdauertraining im Spitzenfußball. Review zum internationalen Forschungsstand.

Assessment and permitted materials

Schriftliche AbschlussarbeitSchriftliche Abgabe von Arbeitsaufträgen (dokumentierte Literaturrecherche, Abstract, Peerfeedback)Die gesamte Leistungserbringung durch Studierende bei Bakkalaureats/Bachelorarbeiten des Wintersemesters hat bis spätestens am folgenden 30. April, bei Bakkalaureats/Bachelorarbeiten des Sommersemesters bis spätestens am folgenden 30. September zu erfolgen. Studierende, die sich nicht von der ggst. Lehrveranstaltung abgemeldet haben, sind zu beurteilen. Bei negativer Beurteilung ist eine kommissionelle Prüfung unzulässig, der Besuch der Lehrveranstaltung ist zu wiederholen. Rechtsquelle: Satzung der Universität Wien §10 (4, 5, 6).Sie werden ausdrücklich darauf hingewiesen, dass bei Feststellung einer erschlichenen Leistung (z.B.: Abschreiben, Plagiieren, Verwendung unerlaubter Hilfsmittel, Fälschungen, Ghostwriting etc.) die gesamte PI-LV als geschummelt gewertet wird und als Antritt zählt. (Eintrag in U:SPACE: X = nicht beurteilt).

Minimum requirements and assessment criteria

Verfassen einer wissenschaftlichen Abschlussarbeit nach den am Institut gültigen Richtlinien. Das Thema soll den rezenten Forschungsstand dokumentieren.Abgabe eines Exposés als ausformuliertes TextdokumentsAktive Mitarbeit (u.a. dokumentierte Literaturrecherche, Peerfeedback zu Abstracts der Mitstudierenden).Beurteilungsmaßstab- Aktive Mitarbeit 20%- Exposé 31%- Bakkalaureatsarbeit 49%Für eine positive Note müssen ALLE Teilleistungen positiv beurteilt werden. Diese sind nötig, um letztlich eine wissenschaftliche Abschlussarbeit nach den am Institut gültigen Richtlinien verfassen und begründen zu können.

Examination topics

Kriterien zur Erstellung einer wissenschaflichen Bachelor/Bakkalaureatsarbeit (Aufbau, Literaturrecherche, Zitationsstandards, Verschriftlichung von Abstracts und Abschlussarbeiten)Standards guter wissenschaftlicher Praxis

Reading list

Grundlagenliteratur auf Moodle.Themenspezifische Literatur durch die Betreuer*innen.

Association in the course directory

BA3I

Last modified: We 13.10.2021 15:10