Universität Wien FIND

Due to the COVID-19 pandemic, changes to courses and exams may be necessary at short notice. Inform yourself about the current status on u:find and check your e-mails regularly.

Please read the information on https://studieren.univie.ac.at/en/info.

490138 PS Teaching and Learning (2020W)

5.00 ECTS (2.00 SWS), SPL 49 - Lehrer*innenbildung
Continuous assessment of course work
PH-WIEN

Registration/Deregistration

Note: The time of your registration within the registration period has no effect on the allocation of places (no first come, first served).

Details

max. 20 participants
Language: German

Lecturers

Classes (iCal) - next class is marked with N

Friday 06.11. 08:00 - 10:20 1.2.003.K40, Ettenreichgasse 45a
Friday 13.11. 08:00 - 10:20 1.2.003.K40, Ettenreichgasse 45a
Friday 20.11. 08:00 - 10:20 1.2.003.K40, Ettenreichgasse 45a
Friday 04.12. 08:00 - 10:20 1.2.003.K40, Ettenreichgasse 45a
Friday 11.12. 08:00 - 10:20 1.2.003.K40, Ettenreichgasse 45a
Friday 18.12. 08:00 - 10:20 1.2.003.K40, Ettenreichgasse 45a
Friday 08.01. 08:00 - 10:20 1.2.003.K40, Ettenreichgasse 45a
Friday 15.01. 08:00 - 10:20 1.2.003.K40, Ettenreichgasse 45a
Friday 22.01. 08:00 - 10:20 1.2.003.K40, Ettenreichgasse 45a
Friday 29.01. 08:00 - 10:20 1.2.003.K40, Ettenreichgasse 45a

Information

Aims, contents and method of the course

Lehren und Lernen als Begriffe werden im aktuellen bildungswissenschaftlichen Diskurs immer weniger disziplinspezifisch wahrgenommen. Dabei dekonturieren sich die in den einzelnen Bezugswissenschaften etablierten aber unterschiedlich bleibenden Begriffsweiten. Neben diesen zu methodologischen Fragestellungen hinführenden Problemen, auf die im Seminar nur am Rande eingegangen werden kann, soll versucht werden, die Möglichkeiten und Grenzen einer explizit allgemeinpädagogischen systematischen Betrachtungsweise von Lehren und Lernen zu exponieren. Wenn Lehren und Lernen, oder anders gesagt, Vermittlung und Aneignung, einheimische pädagogische Begriffe sind, dann kann einerseits anhand von Texten die Leistungsfähigkeit aktueller Allgemeiner Didaktik mit Hilfe der skeptischen Methode herauspräpariert werden und andererseits werden die außerpädagogischen „Zumutungen“ an den Lehr – und Lernbegriff identifizierbar.
Allgemeine Didaktik als Theorie vom Lehren und Lernen als bedeutsamen Beitrag des Professionswissens von Lehrpersonen kennen, erkennen und anerkennen. Möglichkeiten und Grenzen anderer Ansätze prüfen können, ohne auf Wirkungen, zumeist sind es ohnedies nur Wirkungsversprechen rekurrieren zu müssen. Allgemeine Didaktik soll als Baustein und/oder Fundament einer je spezifischen Fachdidaktik gedacht werden können.

Assessment and permitted materials

Beurteilungsschema: Lehrervortrag, Gruppenarbeit, Referate
Genaueres wird in der ersten LV besprochen
Erwartet wird das Lesen eines oder mehrerer Texte pro LV Termin, Referat und Handout wird erstellt (zentrale Thesen inklusive Resümee mit der/den Grundaussage/n)
mündlicher Gruppen Dialog, bei der die eigenen Handouts verwendet werden dürfen (Gewichtung R_60:D_ 40)
Achtung Änderung im bzw. ab SoSe 2020:
Aufgrund der Änderung von Präsenzunterricht und dessen Ersatz in eine videokonferierte Präsenzveranstaltung (zoom) kommt es auch zu Änderungen des ursprünglichen Leistungsnachweises:
Statt des Referates und einem Handout, werden nun die Texte selbständig zusammengefasst, dass sie in einem Prüfungsdialog (face to face oder videobasiert) abgerufen werden können.
Je nachdem, ob es eine Präsenz- LV oder eine digitale LV sein wird, wird in der 1. LV der jeweilige Modus der LV gemeinsam festgelegt.

Minimum requirements and assessment criteria

siehe oben - HInweise dazu in der 1. LV
Beurteilungsschlüssel : 32 Punkte auf Prüfung, 22 Pkt auf Handouts: 54 Pkt. MIndestanforderung

Examination topics

3 bis 4 Reader mit Texten inkl. Verweisen werden zur Verfügung gestellt

Reading list

siehe oben

Association in the course directory

Last modified: Mo 30.08.2021 14:55