Universität Wien FIND

490180 UE Medienbildung in der Schule - medienpädagogische Projekte (2016W)

5.00 ECTS (2.00 SWS), SPL 49 - LehrerInnenbildung
Continuous assessment of course work
PH-WIEN

Details

max. 25 participants
Language: German

Lecturers

Classes

Currently no class schedule is known.

Information

Aims, contents and method of the course

Inhalte:
Entwicklung von Konzepten und Kompetenzen zur Implementierung medienpädagogischer Projekte in den Unterricht
Exemplarische Ausarbeitung (Planung, Durchführung, Evaluation) komplexer Projekte, die im Unterricht umgesetzt werden können.
Entwicklung von medialen Arbeitsmaterialien für den Unterricht
Kennenlernen der Grundlagen des Projektmanagements (Entwicklung von Projektplänen)

Ziele:
Studierende verfügen über grundlegende Kenntnisse in der Ausarbeitung (Planung, Durchführung, Evaluation) komplexer Projekte, die im Unterricht umgesetzt werden können.
Dabei stehen die Entwicklung und die Möglichkeiten der Förderung von Medienkompetenz im Vordergrund.

Methode:
Blended Learning (Präsenzunterricht mit Integration synchroner und asynchroner Online-Lerneinheiten, kollaborative Gruppenarbeiten in einem forschend-entdeckenden Projektunterricht)

Assessment and permitted materials

E-Portfolio
kollaborative Gruppenarbeit in einem forschend-entdeckenden medienpädagogischen Projekt
Präsentation im Seminar und Feedback

Minimum requirements and assessment criteria

Mindestanforderung für die positive Beurteilung sind die folgenden Prüfungsbestandteile, die gemäß den Vorgaben der Lehrveranstaltungsleitung zu erbringen sind:

aktive Mitarbeit in den Präsenzveranstaltungen und regelmäßig geführtes Journal zum
Projektfortschritt (E-Portfolio-Teil 1), 30 Prozent/Punkte
Ergebnisse des Gruppenprojekts: 40 Prozent/Punkte
Zusammenfassende Dokumentation und Präsentation in einem Präsentationsportfolio (E-Portfolio-Ansicht 2): 30 Prozent/Punkte

Für eine positive Beurteilung sind mindestens 51 Prozent/Punkte zu erreichen.

Zur Sicherung der guten wissenschaftlichen Praxis kann die Lehrveranstaltungsleitung eine mündliche Reflexion der abgegebenen E-Portfolio-Ansichten vorsehen.

Examination topics

siehe oben

Reading list

Anderson, Lorin W., & David R. Krathwohl (2001). A taxonomy for learning, teaching, and assessing: a revision of Bloom’s taxonomy of educational objectives. New York: Addison Wesley Longman.
Bräuer, Gerd (2014). Das Portfolio als Reflexionsmedium für Lehrende und Studierende. Opladen & Toronto: Verlag Barbara Budrich.
Bundesministerium für Bildung und Frauen (2012). Unterrichtsprinzip Medienerziehung - Grundsatzerlass. Grundsatzerlass, Wien. https://www.bmb.gv.at/ministerium/rs/2012_04.pdf?5i835x [09.01.2016].
Döbeli Honegger, Beat (2016). Mehr als 0 und 1. Bern: hep verlag.
Edugroup (2016). digi.komp - Digitale Kompetenzen und Informatische Bildung. http://www.digikomp.at/ [07.09.2016].
Expert_innengruppe Dagstuhl-Seminar (2016). Dagstuhl-Erklärung. Erklärung, Dagstuhl. https://www.gi.de/fileadmin/redaktion/Themen/dagstuhl-erklaerung-bildung-in-der-digitalen-welt-2016.pdf [09.01.2016].
Hartmann, Werner, & Alois Hundertpfund (2015). Digitale Kompetenz: Was die Schule dazu beitragen kann (1., 1. Auflage 2015.). Bern: hep verlag.
Reinmann, Gabi (2013). Studientext Didaktisches Design. München. http://gabi-reinmann.de/wp-content/uploads/2013/06/Studientext_DD_April13.pdf [08.10.2013].
Schön, Sandra, & Martin Ebner (hrsg.) (2013). L3T - Lehrbuch für Lernen und Lehren mit Technologien (2.). http://l3t.eu/homepage/das-buch/ebook-2013/kapitel/o/id/149/name/offene-und-partizipative-lernkonzepte [06.10.2013].
Thissen, Frank (hrsg.) (2015). Mobiles Lernen in der Schule (3. Aufl.). Karlsruhe: eBook online. http://www.frank-thissen.de/WP/mobiles-lernen-in-der-schule/ [07.09.2016].
Tulodziecki, Gerhard (2007). Was Schülerinnen und Schüler im Medienbereich wissen und können sollen - Kompetenzmodell und Bildungsstandards für die Medienbildung. Medienimpulse, 59(15/2007), 24–35.

Association in the course directory

Last modified: We 11.09.2019 09:37