Universität Wien FIND

Get vaccinated to work and study safely together in autumn.

To enable a smooth and safe start into the semester for all members of the University of Vienna, you can get vaccinated without prior appointment on the Campus of the University of Vienna from Saturday, 18 September, until Monday, 20 September. More information: https://www.univie.ac.at/en/about-us/further-information/coronavirus/.

Course Exam

110028 VO VO Romance Linguistics (2019W)

4.00 ECTS (2.00 SWS), SPL 11 - Romanistik

Thursday 14.05.2020
Die VO-Prüfung findet von 17:00 bis 19:00 als digitale schriftliche Prüfung mit offenen Fragen mittels eines Prüfungsbogens zum Download auf Moodle statt. Ab 17:00 kann der Prüfungsbogen heruntergeladen werden, bis 19:00 muss er wieder hochgeladen sein. Das Format ist ein Open-Book-Format, d.h. alle Hilfsmittel sind erlaubt.

Registration/Deregistration

Note: The time of your registration within the registration period has no effect on the allocation of places (no first come, first served).

Examiners

Information

Examination topics

Der Stoff der Vorlesung wird in Form von Präsentationsfolien auf Moodle abgelegt. Zusätzliche Lektürehinweise für alle, ganz besonders aber für diejenigen, die nicht während der Vorlesung anwesend sind, wird ebenfalls auf Moodle angegeben.

Assessment and permitted materials

schriftliche Klausur in der letzten Vorlesungswoche

ACHTUNG: Zum 3. Prüfungstermin am 14.5.2020:
Die VO-Prüfung findet von 17:00 bis 19:00 als digitale schriftliche Prüfung mit offenen Fragen mittels eines Prüfungsbogens zum Download auf Moodle statt. Ab 17:00 kann der Prüfungsbogen heruntergeladen werden, bis 19:00 muss er wieder hochgeladen sein. Das Format ist ein Open-Book-Format, d.h. alle Hilfsmittel sind erlaubt.

Minimum requirements and assessment criteria

Die Studierenden können verschiedene sprachwissenschaftliche Methoden wissenschafts-geschichtlich einordnen und konkret auf die Interpretation romanischer Daten im innerromanischen Sprachvergleich, aber auch in Kontrast zu nicht-romanischen Sprachen anwenden. Sie haben ein tieferes Verständnis für grammatiktheoretische Fragestellungen und wissen um den Beitrag der romanistischen Sprachwissenschaft zur Weiterentwicklung allgemeiner theoretischer Modelle der Linguistik.

Last modified: Th 24.09.2020 15:48