Universität Wien FIND

010014 VO Kirchengeschichte kompakt I (2007W)

Von der jüdischen Erweckungsbewegung zur päpstlichen Weltherrschaft

2.00 ECTS (2.00 SWS), SPL 1 - Katholische Theologie

Prüfungsmodalitäten: mündliche Prüfungen über den Vorlesungsstoff und angekündigte Pflichtlektüre im Institutsgebäude, Schenkenstraße 8-10; Anmeldungen am Dekanat bzw. am Institutssekretariat (Tel. 4277-30601) zur Eintragung in Zeitlisten.

Details

max. 80 Teilnehmer*innen
Sprache: Deutsch

Lehrende

Termine (iCal) - nächster Termin ist mit N markiert

Montag 08.10. 18:00 - 19:30 (ehem. Hörsaal 46 Hauptgebäude, 2.Stock, Stiege 8)
Montag 15.10. 18:00 - 19:30 (ehem. Hörsaal 46 Hauptgebäude, 2.Stock, Stiege 8)
Montag 22.10. 18:00 - 19:30 (ehem. Hörsaal 46 Hauptgebäude, 2.Stock, Stiege 8)
Montag 29.10. 18:00 - 19:30 (ehem. Hörsaal 46 Hauptgebäude, 2.Stock, Stiege 8)
Montag 05.11. 18:00 - 19:30 (ehem. Hörsaal 46 Hauptgebäude, 2.Stock, Stiege 8)
Montag 12.11. 18:00 - 19:30 (ehem. Hörsaal 46 Hauptgebäude, 2.Stock, Stiege 8)
Montag 19.11. 18:00 - 19:30 (ehem. Hörsaal 46 Hauptgebäude, 2.Stock, Stiege 8)
Montag 26.11. 18:00 - 19:30 (ehem. Hörsaal 46 Hauptgebäude, 2.Stock, Stiege 8)
Montag 03.12. 18:00 - 19:30 (ehem. Hörsaal 46 Hauptgebäude, 2.Stock, Stiege 8)
Montag 10.12. 18:00 - 19:30 (ehem. Hörsaal 46 Hauptgebäude, 2.Stock, Stiege 8)
Montag 17.12. 18:00 - 19:30 (ehem. Hörsaal 46 Hauptgebäude, 2.Stock, Stiege 8)
Montag 07.01. 18:00 - 19:30 (ehem. Hörsaal 46 Hauptgebäude, 2.Stock, Stiege 8)
Montag 14.01. 18:00 - 19:30 (ehem. Hörsaal 46 Hauptgebäude, 2.Stock, Stiege 8)
Montag 21.01. 18:00 - 19:30 (ehem. Hörsaal 46 Hauptgebäude, 2.Stock, Stiege 8)
Montag 28.01. 18:00 - 19:30 (ehem. Hörsaal 46 Hauptgebäude, 2.Stock, Stiege 8)

Information

Ziele, Inhalte und Methode der Lehrveranstaltung

Die Vorlesung bietet Studierenden theologischer wie außertheologischer Studienrichtungen einen Überblick über die Geschichte der christlichen Kirchen des Ersten christlichen Jahrtausends. Dabei sind vor allem mehrere große Transformationsprozesse des Christlichen in neue kulturelle Zusammenhänge zu thematisieren: Die "Übersetzung" aus der semitischen Denk- und Lebenswelt des Nahen Ostens in die hellenistische "Leitkultur" des römischen Kaiserreichs, begleitet von der Entwicklung Einheit schaffender Instrumente (Ämterstruktur, Bücherkanon, Synoden, Bekenntnisse); die Etablierung eines gleichsam theokratischen "Reichschristentums" ab Konstantin mit stark religiöser Verbrämung der gegebenen politischen Strukturen; die Dynamisierung der Entwicklung im lateinischen Christentum ab der Jahrtausendmitte durch weitreichende gesellschaftliche Veränderungen sowie die Einwurzelung des Christlichen in neue Völkerschaften und Herrschaftsgebilde im Westen, Norden und Osten Europas. Die Themen der Vorlesung werden an signifikanten Städtebeispielen abgehandelt. Im Sinne des Institutsschwerpunktes wird großes Augenmerk auf das exemplarische Rekonstruieren von Mentalitäten und Alltag früherer Christen-Generationen gelegt.

Art der Leistungskontrolle und erlaubte Hilfsmittel

Mindestanforderungen und Beurteilungsmaßstab

Über die Vermittlung von Eckdaten hinaus soll den Studierenden Material für die berufliche Zukunft im Lehrfach angeboten werden. Die Ausführungen sollen in theologischer Hinsicht den historischen als einen eigenständigen Zugang zur Theologie bzw. zu den kirchlichen Traditionen aufzeigen. Damit sollen Studierende einen Schlüssel zur Dechiffrierung der omnipräsenten Zeugnisse eines reichen religiösen Erbes erhalten, der ihnen bei der Nutzung der Chancen ebenso wie bei der Bewältigung von Belastungen einer von vielen Christengenerationen geschaffenen "Tradition" hilfreich sein kann. Die Vorlesung deckt jeweils zwei Stunden des Pflichtbereichs ¿Kirchengeschichte' für folgende Studiengänge ab: Kombinierte Religionspädagogik (zweiter Abschnitt nach alter Studienordnung); Lehramtsstudium Katholische Theologie (erster Abschnitt der aktuellen Studienordnung); Katholische Religionspädagogik (neu!) nach aktueller Studienordnung (erster Abschnitt).

Prüfungsstoff

Die Vorlesung folgt der klassischen Vermittlungsart des Vortrages, unterstützt durch Arbeitsblätter und exemplarische Visualisierungen mittels Power-Point-Präsentationen.

Literatur

Manfred Heim, Einführung in die Kirchengeschichte, München 2000;
Manfred Sitzmann und Christian Weber, Übersichten zur Kirchengeschichte, Göttingen 2001;
Karl Suso Frank, Lehrbuch der Geschichte der Alten Kirche, Schöningh, Paderborn 1996.

Zuordnung im Vorlesungsverzeichnis

Pflichtfach für SKZ 020-Kombinierte Religionspädagogik bzw. Lehramtsstudium im UF Katholische Religion (alter u. neuer Studienplan); Katholische Religionspädagogik - 012 - (erster oder zweiter Abschnitt).
Diese LV ist auch anrechenbar für die Studienrichtung A312-Geschichte (D700M bzw. D610).

Letzte Änderung: Fr 31.08.2018 08:46