Universität Wien FIND
Achtung! Das Lehrangebot ist noch nicht vollständig und wird bis Semesterbeginn laufend ergänzt.

010028 VO Philosophie des Mittelalters (2019W)

3.00 ECTS (2.00 SWS), SPL 1 - Katholische Theologie

An/Abmeldung

Details

max. 120 Teilnehmer*innen
Sprache: Deutsch

Prüfungstermine

Lehrende

Termine (iCal) - nächster Termin ist mit N markiert

ACHTUNG, am 17.12. verspätet sich der Vortragende aufgrund von Problemen mit den Wiener Linien.
Teilgeblockt in zweiter Semesterhälfte an zwei Tagen pro Woche, Dienstag UND Donnerstag. Lehrender: Michal CHABADA.

Dienstag 26.11. 09:45 - 11:15 Hörsaal 6 Franz König, Tiefparterre Hauptgebäude Stiege 9 Hof 5
Donnerstag 28.11. 15:00 - 16:30 Hörsaal 6 Franz König, Tiefparterre Hauptgebäude Stiege 9 Hof 5
Dienstag 03.12. 09:45 - 11:15 Hörsaal 6 Franz König, Tiefparterre Hauptgebäude Stiege 9 Hof 5
Donnerstag 05.12. 15:00 - 16:30 Hörsaal 6 Franz König, Tiefparterre Hauptgebäude Stiege 9 Hof 5
Dienstag 10.12. 09:45 - 11:15 Hörsaal 6 Franz König, Tiefparterre Hauptgebäude Stiege 9 Hof 5
Donnerstag 12.12. 15:00 - 16:30 Hörsaal 6 Franz König, Tiefparterre Hauptgebäude Stiege 9 Hof 5
Dienstag 17.12. 09:45 - 11:15 Hörsaal 6 Franz König, Tiefparterre Hauptgebäude Stiege 9 Hof 5
Dienstag 07.01. 09:45 - 11:15 Hörsaal 6 Franz König, Tiefparterre Hauptgebäude Stiege 9 Hof 5
Donnerstag 09.01. 15:00 - 16:30 Hörsaal 6 Franz König, Tiefparterre Hauptgebäude Stiege 9 Hof 5
Dienstag 14.01. 09:45 - 11:15 Hörsaal 6 Franz König, Tiefparterre Hauptgebäude Stiege 9 Hof 5
Donnerstag 16.01. 15:00 - 16:30 Hörsaal 6 Franz König, Tiefparterre Hauptgebäude Stiege 9 Hof 5
Dienstag 21.01. 09:45 - 11:15 Hörsaal 6 Franz König, Tiefparterre Hauptgebäude Stiege 9 Hof 5
Donnerstag 23.01. 15:00 - 16:30 Hörsaal 6 Franz König, Tiefparterre Hauptgebäude Stiege 9 Hof 5
Dienstag 28.01. 09:45 - 11:15 Hörsaal 6 Franz König, Tiefparterre Hauptgebäude Stiege 9 Hof 5

Information

Ziele, Inhalte und Methode der Lehrveranstaltung

Die Philosophie des sog. Mittelalters stellt eine meist zu wenig beachtete Phase der Etablierung jener philosophischen Herausforderungen dar, die bis in heutige Tage diskutiert werden. Die Entwicklungen des geistigen Selbstverständnisses Europas lassen sich nicht zuletzt an dieser 1500 Jahre umfassenden Entwicklung des Denkens nachvollziehen, das in Fragestellungen, Lösungsansätzen und mannigfaltig differenten Methoden einen lebendigen inner- und außereuropäischen Austausch vollzog. So spürt die Vorlesung besonders durch das seit dem jungen Christentum verhandelte Verhältnis von Philosophie und Theologie zwischen dem lateinischsprachigen Westen (Rom) und dem bis ins heutige Indien reichenden arabischsprachigen Orient (Bagdad) nach und stellt die Grundlinien der Etablierung dieses vielfältigen geistesgeschichtlichen Wandels und seinen reichhaltigen Austausch problem- und ideengeschichtlich dar. In diesem Zusammenhang kann aus philosophischer Sicht das sog. Mittelalter keineswegs als „dunkel“ bezeichnet werden. Das Hauptziel der Vorlesung ist mithin, nicht nur eine Chronologie von DenkerInnen heruntererzählen zu können, sondern eine solche Chronologie anhand der grundlegenden Konzepte, die das sog Mittelalter geistesgeschichtlich prägten, zusammenzuschauen, zu durchdringen und davon Feinlinien heutiger geistiger Selbstverständnisse abzuleiten.

Art der Leistungskontrolle und erlaubte Hilfsmittel

4 schriftliche Prüfungstermine (1. Termin in der ersten Februarwoche, Folgetermine im Laufe des Sommersemesters). Erlaubte Hilfsmittel: Selbstdenken und die Sachkenntnisse aus der Vorlesung.

Mindestanforderungen und Beurteilungsmaßstab

Beurteilungskriterien / -maßstab: die Prüfungsfragen orientieren sich an den Vorlesungsblöcken. Voraussichtlich: aus mehreren Fragen ist pro Vorlesungsblock eine auszuwählen und essayhaft auf Basis der Vorlesungsinhalt und des eigenen Denkens zu beantworten

Prüfungsstoff

Prüfungsstoff ist der Inhalt der Vorlesung und die den Studierenden zur Verfügung gestellten Inhalte auf MOODLE = elektronische Lernplattform. (ersatzweise voraussichtlich: Heinzmann, R.: Philosophie des Mittelalters; Copleston, F. C.: Geschichte der Philosophie im Mittelalter; de Libera, A.: Die mittelalterliche Philosophie; Rudolph, U: Islamische Philosophie. Von den Anfängen bis zur Gegenwart). Siehe Moodle

Literatur

Wird im Laufe des Semesters bekannt gegeben, siehe Material auf MOODLE und Empfehlungen in der Vorlesung

Zuordnung im Vorlesungsverzeichnis

für 011 (15W) FTH 03, 033 195 (17W) BRP 06krp, 033 195 (17W) BRP 06ktb, 033 195 (17W) BRP 06rwb, auslaufende Studienpläne: für 011 (11W) D3, 033 195 (15W) BAM 02

Letzte Änderung: Di 17.12.2019 13:47