Universität Wien FIND

Bedingt durch die COVID-19-Pandemie können kurzfristige Änderungen bei Lehrveranstaltungen und Prüfungen (z.B. Absage von Vor-Ort-Lehre und Umstellung auf Online-Prüfungen) erforderlich sein. Melden Sie sich für Lehrveranstaltungen/Prüfungen über u:space an, informieren Sie sich über den aktuellen Stand auf u:find und auf der Lernplattform moodle.

Weitere Informationen zum Lehrbetrieb vor Ort finden Sie unter https://studieren.univie.ac.at/info.

010030 SE Ökumenische Theologie aus ostkirchlicher Perspektive (2016S)

5.00 ECTS (2.00 SWS), SPL 1 - Katholische Theologie
Prüfungsimmanente Lehrveranstaltung

An/Abmeldung

Details

Sprache: Deutsch

Lehrende

Termine (iCal) - nächster Termin ist mit N markiert

Mittwoch 02.03. 11:30 - 13:00 Seminarraum 1 (Kath) Schenkenstraße EG
Mittwoch 09.03. 11:30 - 13:00 Seminarraum 1 (Kath) Schenkenstraße EG
Mittwoch 16.03. 11:30 - 13:00 Seminarraum 1 (Kath) Schenkenstraße EG
Mittwoch 06.04. 11:30 - 13:00 Seminarraum 1 (Kath) Schenkenstraße EG
Mittwoch 13.04. 11:30 - 13:00 Seminarraum 1 (Kath) Schenkenstraße EG
Mittwoch 20.04. 11:30 - 13:00 Seminarraum 1 (Kath) Schenkenstraße EG
Mittwoch 27.04. 11:30 - 13:00 Seminarraum 1 (Kath) Schenkenstraße EG
Mittwoch 04.05. 11:30 - 13:00 Seminarraum 1 (Kath) Schenkenstraße EG
Mittwoch 11.05. 11:30 - 13:00 Seminarraum 1 (Kath) Schenkenstraße EG
Mittwoch 18.05. 11:30 - 13:00 Seminarraum 1 (Kath) Schenkenstraße EG
Mittwoch 25.05. 11:30 - 13:00 Seminarraum 1 (Kath) Schenkenstraße EG
Mittwoch 01.06. 11:30 - 13:00 Seminarraum 1 (Kath) Schenkenstraße EG
Mittwoch 08.06. 11:30 - 13:00 Seminarraum 1 (Kath) Schenkenstraße EG
Mittwoch 15.06. 11:30 - 13:00 Seminarraum 1 (Kath) Schenkenstraße EG
Mittwoch 22.06. 11:30 - 14:00 Seminarraum 1 (Kath) Schenkenstraße EG
Mittwoch 29.06. 11:30 - 13:00 Seminarraum 1 (Kath) Schenkenstraße EG

Information

Ziele, Inhalte und Methode der Lehrveranstaltung

Das ökumenische Engagement des Patriarchats von Konstantinopel zu Beginn des 20. Jh. ist weithin unbekannt; ebenso die aktive Mitwirkung einiger orthodoxer Landeskirchen bei der Gründung des Ökumenischen Rates der Kirchen (ÖRK) 1948 in Amsterdam und das aktuelle Engagement in diesem Rat. Die katholische Kirche hat sich mit dem Vatikanum II (Ökumenismusdekret) den Ostkirchen in besonderer Weise zugewendet. Seit 1980 besteht die offizielle orthodox-katholische Dialogkommission, die bereits verschiedene Höhen und Tiefen durchgemacht hat.
In Form von Referaten der teilnehmenden Studierenden sollen die verschiedenen Etappen der ökumenischen Bewegung in den Ostkirchen und vor allem im Dialog mit der katholischen Kirche anhand der Konsenspapiere nachgezeichnet werden.

Art der Leistungskontrolle und erlaubte Hilfsmittel

Aktive Teilnahme (Anwesenheitspflicht!) bei den Sitzungen; mündliches Referat und schriftliche Seminararbeit nach wissenschaftlichen Kriterien.

Mindestanforderungen und Beurteilungsmaßstab

Die Beurteilung setzt sich aus der schriftlichen Arbeit (75 %) dem mündlichen Referat (15%) und der aktiven Beteiligung an der Diskussion (10%) zusammen.

Prüfungsstoff

Literatur

* Peter Neuner, Ökumenische Theologie, Darmstadt 1997
* Basdekis, Athanasios (Hg.), Orthodoxe Kirche und ökumenische Bewegung: Dokumente - Erklärungen - Berichte 1900 - 2006, Frankfurt am Main /Paderborn 2006
* Harding Meyer (Hg.), Dokumente wachsender Übereinstimmung: sämtliche Berichte und Konsenstexte interkonfessioneller Gespräche auf Weltebene, 3 Bde, Paderborn 1991-2003; Johannes Oeldemann u.a. (Hg.), Dokumente wachsemder Übereinstimmung, Bd 4, Paderborn 2012
* Nikolaj Thon, Quellenbuch zur Geschichte der orthodoxen Kirche, Trier 1983
* Johann Marte (Hg.), Herausforderung sichtbare Einheit. Beiträge zu den Dokumenten des katholisch-orthodoxen Dialogs (Das Östliche Christentum N.F. 60), Würzburg 2014.

Zuordnung im Vorlesungsverzeichnis

für 066 796 MRP 06b, für 011 (15W) FTH 25 (Wahl)

Letzte Änderung: Mo 07.09.2020 15:26