Universität Wien FIND

Bedingt durch die COVID-19-Pandemie können kurzfristige Änderungen bei Lehrveranstaltungen und Prüfungen (z.B. Absage von Vor-Ort-Lehre und Umstellung auf Online-Prüfungen) erforderlich sein. Melden Sie sich für Lehrveranstaltungen/Prüfungen über u:space an, informieren Sie sich über den aktuellen Stand auf u:find und auf der Lernplattform moodle. ACHTUNG: Lehrveranstaltungen, bei denen zumindest eine Einheit vor Ort stattfindet, werden in u:find momentan mit "vor Ort" gekennzeichnet.

Regelungen zum Lehrbetrieb vor Ort inkl. Eintrittstests finden Sie unter https://studieren.univie.ac.at/info.

010041 FS Aktuelle Themen und Trends der theologiegeschichtlichen Forschung (2021S)

6.00 ECTS (2.00 SWS), SPL 1 - Katholische Theologie
Prüfungsimmanente Lehrveranstaltung
DIGITAL

An/Abmeldung

Hinweis: Ihr Anmeldezeitpunkt innerhalb der Frist hat keine Auswirkungen auf die Platzvergabe (kein "first come, first serve").

Details

Sprache: Deutsch

Lehrende

Termine

Dienstag 02.03.2021 Digital
Dienstag 09.03.2021 Digital
Dienstag 16.03.2021 Digital
Dienstag 23.03.2021 Digital
Dienstag 13.04.2021 18:30 -20:00 Digital
Dienstag 20.04.2021 18:30 -20:00 Digital
Dienstag 27.04.2021 18:30 -20:00 Digital
Dienstag 04.05.2021 18:30 -20:00 Digital
Dienstag 11.05.2021 18:30 -20:00 Digital
Dienstag 18.05.2021 18:30 -20:00 Digital
Dienstag 01.06.2021 18:30 -20:00 Digital
Dienstag 08.06.2021 18:30 -20:00 Digital
Dienstag 15.06.2021 18:30 -20:00 Digital
Dienstag 22.06.2021 18:30 -20:00 Digital
Dienstag 29.06.2021 18:30 -20:00 Digital


Information

Ziele, Inhalte und Methode der Lehrveranstaltung

Das Seminar untersucht neuere Forschungen, Fragestellungen und Methoden im Bereich der Historischen Theologie, wobei der Schwerpunkt auf der Theologiegeschichte des Mittelalters liegt.
Das Seminar richtet sich v.a. an Doktoranden und Dissertanden. Durch die Diskussion von aktuellen Themenstellungen und neuesten Forschungen soll die sichere Beherrschung der historisch-kritischen und theologischen Methode(n) eingeübt und gefördert werden. In besonderer Weise wird dabei Wert auf Textverständnis und Textinterpretation gelegt, um ein reflektiertes Verständnis von Quellenarbeit einzuüben. Den Teilnehmern wird die Möglichkeit eingeräumt, aktuelle Projekte und Forschungsvorhaben in Arbeitsberichten und Teilergebnissen zu präsentieren. - Lektüre ausgewählter Texte; Referate und Projektpräsentationen; gemeinsame Diskussion.

Art der Leistungskontrolle und erlaubte Hilfsmittel

Mündlicher Anteil: aktive Mitarbeit, reflektierte Beiträge basierend auf der vorbereitenden Lektüre für jede Sitzung; Referat über ein spezifisches Thema. – Schriftlicher Anteil: Seminararbeit (ca, 40.000 Zeichen, bzw. 15 Seiten, inkl. Leerzeichen und Literaturverzeichnis.
Mit der Anmeldung für diese Lehrveranstaltung erklären sich die Teilnehmer*innen damit einverstanden, dass etwaige Studienleistungen auf das Vorhandensein von Plagiaten elektronisch überprüft werden.

Mindestanforderungen und Beurteilungsmaßstab

Voraussetzungen für eine positive Bewertung der Lehrveranstaltung sind die regelmäßige und aktive Teilnahme, die sich in begleitender Lektüre, kontinuierlicher Vorbereitung der Seminarsitzungen und reger Beteiligung an der Diskussion äußert. Die Teilleistungen werden folgendermaßen gewichtet: aktive Teilnahme 20%, Kurzreferat 20%, Seminararbeit 60 %.

Prüfungsstoff

Literatur

Ulrich G. Leinsle, Einführung in die scholastische Theologie, Paderborn u.a. 1995.
Volker Leppin, Theologie im Mittelalter (= Kirhcengeschichte in Einzeldarstellungen I/11), Leipzig 2007.
James R. Ginther, The Westminster Handbook to Medieval Theology, Lousville, KN 2009.

Zuordnung im Vorlesungsverzeichnis

LV für Doktorat-/PhD-Studium, für 011 (15W) FTH 26, 199 518 MA UF RK 02 oder RK 05, auslaufende Studienpläne: DAM für 011 (11W)

Letzte Änderung: Mi 21.04.2021 11:25