Universität Wien FIND

Auf Grund der COVID-19 Pandemie kann es bei Lehrveranstaltungen und Prüfungen auch kurzfristig zu Änderungen kommen. Informieren Sie sich laufend in u:find und checken Sie regelmäßig Ihre E-Mails.

Lesen Sie bitte die Informationen auf https://studieren.univie.ac.at/info.

010048 VO Dogmatische Gotteslehre (2021W)

3.00 ECTS (2.00 SWS), SPL 1 - Katholische Theologie
GEMISCHT

An/Abmeldung

Hinweis: Ihr Anmeldezeitpunkt innerhalb der Frist hat keine Auswirkungen auf die Platzvergabe (kein "first come, first served").

Details

Sprache: Deutsch

Prüfungstermine

Lehrende

Termine (iCal) - nächster Termin ist mit N markiert

Update (25.11.2021): Krankheitsbedingt muss die Vorlesung am 26.11. leider entfallen!
--------------------------------
Update (22.11.2021): Aufgrund der derzeitigen Situation wird die Vorlesung von Prof. Tück bis auf Weiteres - voraussichtlich bis zu den Weihnachtsferien - rein im digitalen Modus abgehalten (der Zoom-Link ist via moodle abrufbar). Die digitalen Vorlesungseinheiten werden aufgezeichnet und sind im Nachhinein via moodle abrufbar.
-------------------------------------------------------------------
Update (18.11.2021): Bitte um Beachtung - Die Vorlesungseinheit am 19.11. muss kurzfristig leider auf einen rein digitalen Modus verlegt werden!

Update (13.10.2021): Die Vorlesung findet weiterhin in hybrider (gemischter Form statt), Präsenz ist im Hörsaal weiterhin möglich. Der digitale Modus wird dahingehend abgeändert, dass die Vorlesung ab 15.10.2021 nur mehr akustisch aufgezeichnet und in moodle bis zum jeweils kommenden Montag (bis zu 3 Tage nach der jeweiligen Vorlesungseinheit) zur Verfügung gestellt wird.

UPDATE: Der Beginn der Vorlesung verschiebt sich auf Freitag, 8.10.2021!

Update: Die Lehrveranstaltung wird in hybrider Form abgehalten (Präsenz und digitale Teilnahme möglich). Bitte um Beachtung: Die Vorlesung kann via Stream nur zeitgleich mitverfolgt werden.

Freitag 08.10. 11:30 - 13:00 Hörsaal 6 Franz König, Tiefparterre Hauptgebäude Stiege 9 Hof 5
Freitag 15.10. 11:30 - 13:00 Hörsaal 6 Franz König, Tiefparterre Hauptgebäude Stiege 9 Hof 5
Freitag 22.10. 11:30 - 13:00 Hörsaal 6 Franz König, Tiefparterre Hauptgebäude Stiege 9 Hof 5
Freitag 29.10. 11:30 - 13:00 Hörsaal 6 Franz König, Tiefparterre Hauptgebäude Stiege 9 Hof 5
Freitag 05.11. 11:30 - 13:00 Hörsaal 6 Franz König, Tiefparterre Hauptgebäude Stiege 9 Hof 5
Freitag 12.11. 11:30 - 13:00 Hörsaal 6 Franz König, Tiefparterre Hauptgebäude Stiege 9 Hof 5
Freitag 19.11. 11:30 - 13:00 Hörsaal 6 Franz König, Tiefparterre Hauptgebäude Stiege 9 Hof 5
Freitag 26.11. 11:30 - 13:00 Hörsaal 6 Franz König, Tiefparterre Hauptgebäude Stiege 9 Hof 5
Freitag 03.12. 11:30 - 13:00 Hörsaal 6 Franz König, Tiefparterre Hauptgebäude Stiege 9 Hof 5
Freitag 17.12. 11:30 - 13:00 Hörsaal 6 Franz König, Tiefparterre Hauptgebäude Stiege 9 Hof 5
Freitag 07.01. 11:30 - 13:00 Hörsaal 6 Franz König, Tiefparterre Hauptgebäude Stiege 9 Hof 5
Freitag 14.01. 11:30 - 13:00 Hörsaal 6 Franz König, Tiefparterre Hauptgebäude Stiege 9 Hof 5
Freitag 21.01. 11:30 - 13:00 Hörsaal 6 Franz König, Tiefparterre Hauptgebäude Stiege 9 Hof 5
Freitag 28.01. 11:30 - 13:00 Hörsaal 6 Franz König, Tiefparterre Hauptgebäude Stiege 9 Hof 5

Information

Ziele, Inhalte und Methode der Lehrveranstaltung

Update (13.10.2021): Die Vorlesung findet weiterhin in hybrider (gemischter Form statt), Präsenz ist im Hörsaal weiterhin möglich. Der digitale Modus wird dahingehend abgeändert, dass die Vorlesung ab 15.10.2021 nur mehr akustisch aufgezeichnet und in moodle bis zum jeweils kommenden Montag (bis zu 3 Tage nach der jeweiligen Vorlesungseinheit) zur Verfügung gestellt wird.

Update: Die Lehrveranstaltung wird in hybrider Form abgehalten (Präsenz und digitale Teilnahme möglich). Bitte um Beachtung: Die Vorlesung kann via Stream nur zeitgleich mitverfolgt werden.

LV-Inhalt:
Die Vorlesung "Dogmatische Gotteslehre" versucht den christlichen Glauben an den dreieinen Gott vor dem Hintergrund heutiger Anfragen zu verantworten. Die weitgehende Säkularisierung spätmoderner Lebenswelten, aber auch das neue Interesse an Fragen der Religion nimmt sie ebenso als Herausforderung wahr wie die Debatte um das Gewaltpotential des biblischen Monotheismus und die interreligiöse Verständigung. Vor diesem Hintergrund wird das biblische Zeugnis von Gott in Grundzügen nachgezeichnet, sodann werden maßgebliche theologiehistorische Stationen abgeschritten, die für die Ausbildung und Vertiefung des trinitarischen Gottesbegriffs konstitutive Bedeutung haben. Abschließend soll der Glaube an den allmächtigen und gütigen Gott, der sich in Jesus Christus und seinem Geist geoffenbart hat, vor dem Hintergrund der genannten Anfragen systematisch-theologisch erschlossen werden.

LV-Methoden:
Handout-gestützter Vortrag mit Lektüre- und Diskussionsanteilen

LV-Ziele:
Die Studierenden sollen sich zentrale Inhalte der theologischen Gotteslehre aneignen und diese angesichts aktueller Anfragen argumentativ vertreten können.

Art der Leistungskontrolle und erlaubte Hilfsmittel

Mündliche Prüfung zu je 15 Minuten an vier bekanntgegebenen Terminen. Die Prüfungen können sowohl auf Basis der Vorlesungsthemen als auch der prüfungsrelevanten Ersatzliteratur absolviert werden.

Die Anmeldung zu den offiziellen Prüfungsterminen erfolgt durch die Studierenden über u:space (21-7 Tage vor dem Prüfungstermin), die Reservierung eines Zeitslots für mündliche Prüfungen erfolgt via TEMPUS (ein Eintrag ist 6-2 Tage vor dem Prüfungstermin möglich). Ein Eintrag in TEMPUS ohne vorherige Anmeldung über u:space ist nicht gültig.

Die Lehrveranstaltungsprüfung wird in Deutsch abgehalten.

Erlaubte Hilfsmittel bei der Prüfung:
keine

Mindestanforderungen und Beurteilungsmaßstab

Mindestanforderung:
Sinnerfassendes Verständnis der in der Vorlesung entwickelten Thematiken und Fragestellungen. Eine positive Bewertung der Prüfung wird erreicht, wenn mindestens 50% der gegebenen Antworten richtig sind.
Beurteilungsmaßstab:
Die Prüfungsleistung wird mit „sehr gut“ beurteilt, wenn die Kenntnisse des Prüfungsstoffes deutlich über das durchschnittliche Maß an Kenntnissen hinausreichen und eigenständige, begründete Einsichten eingebracht werden.

Prüfungsstoff

Inhalt der Vorlesungseinheiten oder prüfungsrelevante Ersatzliteratur.

Literatur

Assmann, Jan, Die totale Religion, Wien 2016.
Dünzl, Franz, Kleine Geschichte des trinitarischen Dogmas in der Alten Kirche, Freiburg i. Br. 2009.
Jonas, Hans, Der Gottesbegriff nach Auschwitz. Eine jüdische Stimme, Frankfurt/M. 1987.
Kasper, Walter, Der Gott Jesu Christi, Freiburg i. Br. 2009.
Müller, Klaus, Streit um Gott, Regensburg 2006.
Tück, Jan-Heiner, Gottes Augapfel. Bruchstücke zu einer Theologie nach Auschwitz, Freiburg 22016, 125–192.
Tück, Jan-Heiner, „In Gott gibt es keine Gewalt“. Was Jan Assmanns Monotheismuskritik theologisch zu denken gibt, in: Theologie und Philosophie 86 (2011) 225-256.
Werbick, Jürgen, Gott verbindlich. Eine theologische Gotteslehre, Freiburg-Basel-Wien 2007.

Ersatzliteratur für berufstätig Studierende:
Dünzl, Franz, Kleine Geschichte des trinitarischen Dogmas in der Alten Kirche, Freiburg 2009.
Jonas, Hans, Der Gottesbegriff nach Auschwitz. Eine jüdische Stimme, Frankfurt/M. 1987.
Tück, Jan-Heiner, „In Gott gibt es keine Gewalt“. Was Jan Assmanns Monotheismuskritik theologisch zu denken gibt, in: Theologie und Philosophie 86 (2011) 225-256.
Tück, Jan-Heiner, Gottes Augapfel. Bruchstücke zu einer Theologie nach Auschwitz, Freiburg 2. Auflage 2016, 125–192.

Zuordnung im Vorlesungsverzeichnis

011 (15W) FTH 16, , 033 195 (17W) BRP 17krp, 033 195 (17W) BRP 17ktb, 198 418 RK 07, auslaufende Studienpläne: für 011 (11W) D20

Letzte Änderung: Do 25.11.2021 09:07