Universität Wien FIND

Bedingt durch die COVID-19-Pandemie können kurzfristige Änderungen bei Lehrveranstaltungen und Prüfungen (z.B. Absage von Vor-Ort-Lehre und Umstellung auf Online-Prüfungen) erforderlich sein. Melden Sie sich für Lehrveranstaltungen/Prüfungen über u:space an, informieren Sie sich über den aktuellen Stand auf u:find und auf der Lernplattform moodle. ACHTUNG: Lehrveranstaltungen, bei denen zumindest eine Einheit vor Ort stattfindet, werden in u:find momentan mit "vor Ort" gekennzeichnet.

Regelungen zum Lehrbetrieb vor Ort inkl. Eintrittstests finden Sie unter https://studieren.univie.ac.at/info.

Achtung! Das Lehrangebot ist noch nicht vollständig und wird bis Semesterbeginn laufend ergänzt.

010050 SE Christliche Kirchen und LGBTI (Lesbian, Gay, Bisexual, Transgender, Intersexual) (2017W)

5.00 ECTS (2.00 SWS), SPL 1 - Katholische Theologie
Prüfungsimmanente Lehrveranstaltung

An/Abmeldung

Hinweis: Ihr Anmeldezeitpunkt innerhalb der Frist hat keine Auswirkungen auf die Platzvergabe (kein "first come, first serve").

Details

Sprache: Deutsch

Lehrende

Termine (iCal) - nächster Termin ist mit N markiert

Mittwoch 11.10. 15:00 - 18:15 Seminarraum 1 (Kath) Schenkenstraße EG
Mittwoch 08.11. 15:00 - 18:15 Seminarraum 1 (Kath) Schenkenstraße EG
Mittwoch 15.11. 15:00 - 18:15 Seminarraum 1 (Kath) Schenkenstraße EG
Mittwoch 22.11. 15:00 - 18:15 Seminarraum 1 (Kath) Schenkenstraße EG
Mittwoch 29.11. 15:00 - 18:15 Seminarraum 1 (Kath) Schenkenstraße EG
Mittwoch 06.12. 15:00 - 18:15 Seminarraum 1 (Kath) Schenkenstraße EG
Mittwoch 13.12. 15:00 - 18:15 Seminarraum 1 (Kath) Schenkenstraße EG
Mittwoch 10.01. 15:00 - 18:15 Seminarraum 1 (Kath) Schenkenstraße EG

Information

Ziele, Inhalte und Methode der Lehrveranstaltung

Sexuelle Minderheiten (Lesben, Schwule, Bisexuelle) und minoritäre Geschlechter (Transgender, Intersexuelle) erfahren sich von christlichen Kirchen oft ausgegrenzt. Insbesondere gilt das für die katholische Kirche. Daraus erklärt sich auch deren Widerstand gegen die Gender/Queer Studies, die sich konsequent für eine menschenrechtsorientierte Gleichstellung von LGBTI-Personen engagieren.
Inhaltlich sollen die persönlichen (aber auch sozialen und kirchlichen) Lebenslagen von LGBTI-Personen verdeutlicht werden. Deren ehemals unstrittige Exklusion (etwa durch die Beurteilung als Krankheit) hin zu heutigen Inklusionsbemühungen wird entlang vielfältiger wissenschaftlicher Hintergründe erhellt und als theologische Herausforderung aufgezeigt.
Methodisch werden die Inhalte durch von Studierenden vorbereitete Referate samt Diskussion erarbeitet. So weit möglich sollen auch Betroffene eingeladen werden und einen existentiellen Dialog ermöglichen.

Art der Leistungskontrolle und erlaubte Hilfsmittel

Referat inklusive Handout
aktive Mitarbeit
schriftliche Seminararbeit

Mindestanforderungen und Beurteilungsmaßstab

Vorbereitung (Referat, Handout) und Leitung einer Sitzungseinheit (30%)
Diskussionsbeteiligung (20%)
schriftliche Seminararbeit (50%)

Prüfungsstoff

Literatur

Stephan Goertz (Hg.), "Wer bin ich, ihn zu verurteilen?". Homosexualität und katholische Kirche, Freiburg i.Br. 2015
Gerhard Schreiber (Hg.), Transsexualität in Theologie und Neurowissenschaften. Ergebnisse, Kontroversen, Perspektiven, Berlin/Boston 2016

Zuordnung im Vorlesungsverzeichnis

für 011 (15W) FTH 17 oder FTH 26 oder FTH 25 (Wahl), 033 195 (17W) BRP 18krp, 033 195 (17W) BRP 12ktb, BRP 18ktb,193 055 BA UF RK 16, 196 055 MA UF RK 02 oder RK 05, auslaufende Studienpläne: für 011 ( 11W) D31 oder DAM, 033 195 (15W) BAM 13, 033 195 (13W), 066 796 (15W) MRP 9, 066 795 M5, Fächerkontingentseminar 3 oder (freies) Wahlfach für 020

Letzte Änderung: Mo 07.09.2020 15:27