Universität Wien FIND

Bedingt durch die COVID-19-Pandemie können kurzfristige Änderungen bei Lehrveranstaltungen und Prüfungen (z.B. Absage von Vor-Ort-Lehre und Umstellung auf Online-Prüfungen) erforderlich sein. Melden Sie sich für Lehrveranstaltungen/Prüfungen über u:space an, informieren Sie sich über den aktuellen Stand auf u:find und auf der Lernplattform moodle. ACHTUNG: Lehrveranstaltungen, bei denen zumindest eine Einheit vor Ort stattfindet, werden in u:find momentan mit "vor Ort" gekennzeichnet.

Regelungen zum Lehrbetrieb vor Ort inkl. Eintrittstests finden Sie unter https://studieren.univie.ac.at/info.

Achtung! Das Lehrangebot ist noch nicht vollständig und wird bis Semesterbeginn laufend ergänzt.

010052 SE Grundlagen der Medizinethik und Bioethik (2009S)

4.50 ECTS (2.00 SWS), SPL 1 - Katholische Theologie
Prüfungsimmanente Lehrveranstaltung

Details

Sprache: Deutsch

Lehrende

Termine (iCal) - nächster Termin ist mit N markiert

Dienstag 17.03. 13:15 - 15:15 Seminarraum 3 (Kath) Schenkenstraße EG
Dienstag 28.04. 13:15 - 16:15 Seminarraum 3 (Kath) Schenkenstraße EG
Dienstag 05.05. 13:15 - 16:15 Seminarraum 3 (Kath) Schenkenstraße EG
Dienstag 19.05. 13:15 - 16:15 Seminarraum 3 (Kath) Schenkenstraße EG
Dienstag 26.05. 13:15 - 16:15 Seminarraum 3 (Kath) Schenkenstraße EG
Dienstag 09.06. 13:15 - 16:15 Seminarraum 3 (Kath) Schenkenstraße EG
Dienstag 16.06. 13:15 - 16:15 Seminarraum 3 (Kath) Schenkenstraße EG
Dienstag 23.06. 13:15 - 16:15 Seminarraum 3 (Kath) Schenkenstraße EG

Information

Ziele, Inhalte und Methode der Lehrveranstaltung

Die ethischen Fragen im Bereich der Medizin und der Naturwissenschaften nehmen zu: Klonen, Stammzellforschung, Herstellung von Mensch-Tier-Wesen (Chimären/Hybride), genetische Tests und genetische Manipulationen beim Menschen, Pränataldiagnose, Enhancement, Nanotechnologie stellen die Wissenschaft und die Gesellschaft vor die Aufgabe zu hinterfragen, welches Welt- und Menschenbild sie prägen und welches sie in Zukunft haben wollen. Um die ethischen Fragen lösen zu können, bedarf es anthropologischer Grundreflexionen. Im Seminar gilt es herauszuarbeiten, von welchen anthropologischen Grundvoraussetzungen die Wissenschaften oft unreflektiert ausgehen und wie sie zu ethischen Urteilen kommen. Dazu werden einige wissenschaftstheoretische Überlegungen kommen.

Art der Leistungskontrolle und erlaubte Hilfsmittel

Anwesenheit und Mitarbeit, Vorbereitung und Abhaltung eines Referates, schriftliche Seminararbeit.

Mindestanforderungen und Beurteilungsmaßstab

Stammzellforschung, Klonen, Synthetisches Leben, Herstellung von Mensch-Tier-Wesen (Chimären/Hybride), Genetik und Epigenetik, Hirnforschung, Nanotechnologie stellen das Verständnis vom Menschen vor neue Heausforderungen. Im Seminar sollen die anthroplogischen Grundfragen sowie deren ethische Implikationen dieser neuen Herausforderungen behandelt werden. Es geht es um den Dialog zwischen Medizin, Naturwissenschaft, Philosophie und Theologie sowie um Methoden ethischer Urteilsfindung.

Prüfungsstoff

Erfolgte Absolvierung eines wissenschaftlichen Proseminares, Anwesenheit und Mitarbeit, Vorbereitung und Abhaltung eines Referates, Diskussion.

Literatur

Beck, Matthias: Mensch-Tier-Wesen. Anthropologische und ethische Überlegungen zu Hybriden, Chimären, Parthenoten und anderen neuen Lebensformen, Paderborn u.a. 2009.
Birnbacher, Dieter: Bioethik zwischen Natur und Interesse, Frankfurt a.M. 2006.
Damschen, Gregor/ Schönecker, Dieter (Hrsg.): Der moralische Status menschlicher Embryonen, Pro und contra Spezies-, Kontinuums-, Identitäts- und Potentialitätsargument, Berlin-New York 2003.
Demmer, Klaus: Leben in Menschenhand. Grundlagen des bioethischen Gesprächs, Freiburg/Schweiz-Freiburg i.Br.-Wien 1987.
Düwell, Markus/Steigleder, Klaus, Bioethik, Frankfurt a.M. 2003.
Heinemann, Thomas: Klonieren beim Menschen. Analyse des Methodenspektrums und internationaler Vergleich der ethischen Bewertungskriterien, Berlin-New York 2005.
Honnefelder, Ludger/Lanzerath, Dirk (Hrsg.) Klonen in biomedizinischer Forschung und Reproduktion, Bonn 2003.
Habermas, Jürgen: Die Zukunft der menschlichen Natur. Auf dem Weg zu einer liberalen Eugenik? Frankfurt a.M. 2005.
Höffe, Otfried, Medizin ohne Ethik? Frankfurt a.M. 2002.
Ingensiep, Hans Werner: Chimären. Die alte Seelenordnung und neue Grenzprobleme in der Bioethik, in: Cobet, Justus/ Gethmann, Carl Friedrich/ Lau, Dieter (Hrsg.): Europa. Die Gegenwärtigkeit der antiken Überlieferung, Aachen 2000, 141-168.
Maio, Giovanni, Clausen Jens, Müller Oliver (Hrsg): Mensch ohne Maß? Reichweite und Grenzen anthropologischer Argumente in der biomedizinischen Ethik, Freiburg München 2008.
Rager, Günter: (Hrsg.): Beginn, Personalität und Würde des Menschen, Freiburg-München 21998.
Singer, Peter: Praktische Ethik, Stuttgart 21994. (Aus dem Englischen von Oscar Bischoff, Jean-Claude Wolf und Dietrich Klose, Originaltitel: Practical Ethics, Cambridge/UK, Second Edition, 1993).
Weitere aktuelle Artikel und Literatur zu Beginn des Seminars.

Bezüglich prüfungsrelevanter Ersatzliteratur für berufstätige Studierende wenden Sie sich bitte per e-mail an den Lehrenden.

Zuordnung im Vorlesungsverzeichnis

(freies) Wahlfach für 011 (02W), 012 (02W) und 020

Letzte Änderung: Mo 07.09.2020 15:27