Universität Wien FIND

Bedingt durch die COVID-19-Pandemie können kurzfristige Änderungen bei Lehrveranstaltungen und Prüfungen (z.B. Absage von Vor-Ort-Lehre und Umstellung auf Online-Prüfungen) erforderlich sein. Melden Sie sich für Lehrveranstaltungen/Prüfungen über u:space an, informieren Sie sich über den aktuellen Stand auf u:find und auf der Lernplattform moodle.

Weitere Informationen zum Lehrbetrieb vor Ort finden Sie unter https://studieren.univie.ac.at/info.

010060 SE Philosophisch und theologisch denken (2018W)

3.00 ECTS (2.00 SWS), SPL 1 - Katholische Theologie
Prüfungsimmanente Lehrveranstaltung
KPH

An/Abmeldung

Details

Sprache: Deutsch

Lehrende

Termine (iCal) - nächster Termin ist mit N markiert

ACHTUNG: Entfall der Lehrveranstaltung am 17.01.2019.

Donnerstag 04.10. 11:30 - 13:00 Seminarraum 5 (Kath) Schenkenstraße 1.OG
Donnerstag 11.10. 11:30 - 13:00 Seminarraum 5 (Kath) Schenkenstraße 1.OG
Donnerstag 18.10. 11:30 - 13:00 Seminarraum 5 (Kath) Schenkenstraße 1.OG
Donnerstag 25.10. 11:30 - 13:00 Seminarraum 5 (Kath) Schenkenstraße 1.OG
Donnerstag 08.11. 11:30 - 13:00 Seminarraum 5 (Kath) Schenkenstraße 1.OG
Donnerstag 15.11. 11:30 - 13:00 Seminarraum 5 (Kath) Schenkenstraße 1.OG
Donnerstag 22.11. 11:30 - 13:00 Seminarraum 5 (Kath) Schenkenstraße 1.OG
Donnerstag 29.11. 11:30 - 13:00 Seminarraum 5 (Kath) Schenkenstraße 1.OG
Donnerstag 06.12. 11:30 - 13:00 Seminarraum 5 (Kath) Schenkenstraße 1.OG
Donnerstag 13.12. 11:30 - 13:00 Seminarraum 5 (Kath) Schenkenstraße 1.OG
Donnerstag 10.01. 11:30 - 13:00 Seminarraum 5 (Kath) Schenkenstraße 1.OG
Donnerstag 24.01. 11:30 - 13:00 Seminarraum 5 (Kath) Schenkenstraße 1.OG
Donnerstag 31.01. 11:30 - 13:00 Seminarraum 5 (Kath) Schenkenstraße 1.OG

Information

Ziele, Inhalte und Methode der Lehrveranstaltung

Inhalt:
Dieses fachdidaktische Seminar ist auf den Religionsunterricht fokussiert, der konstitutive Rationalität bei den Schülerinnen und Schülern fördern will. Daher geht es grundlegend um die Reflexion der eigenen Erfahrungen auf dem Horizont des christlichen Glaubens. Für die Gestaltung des Religionsunterrichts bedeutet dies, dass die Erfassung und Bewältigung der konkreten Themen durch didaktisch inszenierte, altersgerecht gestellte und normativ ausgewiesene Aufgaben erfolgen, welche die Erfahrungen der Schülerinnen und Schüler aufnehmen und in einen wechselseitigen Diskurs mit dem überlieferten christlichen Glauben bringen. Das langfristige Ziel solcher unterrichtlichen Bemühungen kann darin gesehen werden, dass sich die Schülerinnen und Schüler mit religiösen und religionsbezogenen Themen, Phänomenen und Praxen auseinandersetzen, wodurch Religionsunterricht einen Beitrag für eine reflektierte und erfahrungsbasierte individuelle Religionsmündigkeit leistet.

Die fachdidaktische Zugangsweise stellt daher den Leitfaden für die Arbeit in der Seminargruppe dar: der Ausgangspunkt sind Erfahrungen, die die Hoffnung als grundlegendes Kennzeichen des Menschseins erscheinen lassen und die als Bezugspunkte der Philosophie und Theologie geltend gemacht werden können; dann werden diese Erfahrungen auf dem Horizont des christlichen Glaubens betrachtet werden, um zu sehen, inwiefern der christliche Glaube mit dem Selbstverständnis der Schülerinnen und Schüler zusammenhängt; anschließend sollen konkrete Lernwege geplant und erprobt werden und eigene Haltungen im Lehr- und Lernprozess reflektiert werden.

Ziele:
* Kompetenz der Lehrkräfte, die Schülerinnen und Schüler im philosophischen und theologischen Denken fördern zu können
* Heutige Erfahrungen und den überlieferten christlichen Glauben in wechselseitige Beziehung setzen
* Vielfältige Erfahrungen der Hoffnung als grundlegendes Kennzeichen des Menschseins religionsdidaktisch erschließen

Methoden:
* inhaltliche Inputs und Diskussion
* Lektüre und Besprechung themenbezogener theologischer Texte
* Übungsaufgaben und Besprechung
* Forschungstagebuch
* Portfolio: Sammlung ausgewählter schriftlicher Arbeitsaufträge

Art der Leistungskontrolle und erlaubte Hilfsmittel

Mit der Anmeldung für diese Lehrveranstaltung erklären sich die TeilnehmerInnen damit einverstanden, dass alle schriftlichen Arbeiten, die im Rahmen dieser LV erstellt werden, auf Moodle hochgeladen werden müssen und auf das Vorhandensein von Plagiaten elektronisch überprüft werden.

Beiträge im Seminar und schriftliches Portfolio

Mindestanforderungen und Beurteilungsmaßstab

* durchgehende Anwesenheit (Ersatzleistung bei entschuldigtem Fehlen) und aktive Mitarbeit
* Erfüllen der Übungsaufgaben
* Führen eines Forschungstagebuches
* Portfolio (Sammlung ausgewählter schriftlicher Aufträge)

Prüfungsstoff

Literatur

wird zu Beginn des Seminars bekannt gegeben

Zuordnung im Vorlesungsverzeichnis

für 198 418 RK11, 033 195 (17W) BRP 14krp, 011 (15W) FTH 18 (Wahl), auslaufende Studienpläne: 033 195 9a, für 011 (11W) D43, Pflichtfach für 020

Letzte Änderung: Mo 07.09.2020 15:56