Universität Wien FIND
Achtung! Das Lehrangebot ist noch nicht vollständig und wird bis Semesterbeginn laufend ergänzt.

010067 BA Vielfalt in der einen Kirche. Das disziplinäre Erbe der katholischen Ostkirchen (2011W)

4.00 ECTS (2.00 SWS), SPL 1 - Katholische Theologie
Prüfungsimmanente Lehrveranstaltung

An/Abmeldung

Hinweis: Ihr Anmeldezeitpunkt innerhalb der Frist hat keine Auswirkungen auf die Platzvergabe (kein "first come, first served").

Details

Sprache: Deutsch

Lehrende

Termine (iCal) - nächster Termin ist mit N markiert

Montag 03.10. 16:15 - 18:00 Seminarraum 1 (Kath) Schenkenstraße EG
Montag 10.10. 16:15 - 18:00 Seminarraum 1 (Kath) Schenkenstraße EG
Montag 24.10. 16:15 - 18:00 Seminarraum 1 (Kath) Schenkenstraße EG
Montag 07.11. 16:15 - 18:00 Seminarraum 1 (Kath) Schenkenstraße EG
Montag 14.11. 16:15 - 18:00 Seminarraum 1 (Kath) Schenkenstraße EG
Montag 21.11. 16:15 - 18:00 Seminarraum 1 (Kath) Schenkenstraße EG
Montag 28.11. 16:15 - 18:00 Seminarraum 1 (Kath) Schenkenstraße EG
Montag 05.12. 16:15 - 18:00 Seminarraum 1 (Kath) Schenkenstraße EG
Montag 12.12. 16:15 - 18:00 Seminarraum 1 (Kath) Schenkenstraße EG
Montag 09.01. 16:15 - 18:00 Seminarraum 1 (Kath) Schenkenstraße EG
Montag 16.01. 16:15 - 18:00 Seminarraum 1 (Kath) Schenkenstraße EG
Montag 23.01. 16:15 - 18:00 Seminarraum 1 (Kath) Schenkenstraße EG

Information

Ziele, Inhalte und Methode der Lehrveranstaltung

Die katholische Kirche präsentiert sich im mitteleuropäischen Erfahrungsraum und in den meisten Regionen der Erde vornehmlich als die Kirche des Occidents, als abendländische Kirche. Ihr steht im Bewusstsein vieler die Orthodoxie als die Kirche des Ostens gegenüber, ohne zu realisieren, dass innerhalb der katholischen Kirche neben der „lateinischen“ Tradition noch über 20 orientalische Kirchen existieren. Im Seminar werden wir anhand ausgewählter Themenkreise der Frage nach der Eigenständigkeit des disziplinären Erbes der katholischen Ostkirchen nachgehen und entsprechende Rechtsvergleiche durchführen.

Art der Leistungskontrolle und erlaubte Hilfsmittel

Voraussetzung für die Teilnahme ist der Nachweis eines wissenschaftlichen Proseminars. Für den Erwerb eines Seminarzeugnisses sind regelmäßige, aktive Teilnahme, ein mündliches Referat sowie die schriftliche Ausarbeitung des Referates (ca. 15 Seiten) erforderlich.

Mindestanforderungen und Beurteilungsmaßstab

1) Ein bewusstes Wahrnehmen, dass es seit dem Jahre 1990 in der katholischen Kirche neben der allgemein verbindlichen Rechtsordnung des Codex Iuris Canonici (CIC) ein eigenes Gesetzbuch für die katholischen Ostkirchen gibt, den Codex Canonum Ecclesiarium Orientalium (CCEO).
2) Die Vielfalt in der einen Kirche und deren Grenzen am Beispiel der beiden kirchlichen Gesetzbücher deutlich machen.
3) Einübung in die Erarbeitung und Darstellung wissenschaftlicher Themen und ihre schriftliche Ausarbeitung unter Beachtung der Standards guten wissenschaftlichen Arbeitens.

Prüfungsstoff

In den einzelnen Sitzungen werden von den Teilnehmenden bestimmte Themen erarbeitet und in der Seminarsitzung präsentiert, wobei im Anschluss an das jeweilige Referat genügend Zeit für weiterführende Diskussionen reserviert wird.

Literatur

* CIC
* CCEO (Codex Canonum Ecclesiarum Orientalium)

Weitere Literatur wird im Seminar bekannt gegeben.

Zuordnung im Vorlesungsverzeichnis

für 011 (08W, 11W) D 31, BAM für 033 193 (08W, 11W), Fächerkontingentseminar 2 oder 3 oder (freies) Wahlfach für 011 (02W), 012 (02W) und 020

Letzte Änderung: Mo 07.09.2020 15:27