Universität Wien FIND

010069 SE Geburt der Neuzeit: Der Mensch und die Entgrenzung des Kosmos in der Philosophie der Renaissance (2017W)

5.00 ECTS (2.00 SWS), SPL 1 - Katholische Theologie
Prüfungsimmanente Lehrveranstaltung

Bitte beachten Sie den studienrechtlichen Teil der Satzung:
- Wer für die Lehrveranstaltung angemeldet ist und ohne Angabe eines wichtigen Grundes in der ersten Einheit am 10.3.2017 (unentschuldigt) nicht erscheint, wird abgemeldet.
- Wenn Sie sich von einer Lehrveranstaltung nicht zeitgerecht abmelden (an der KTF voraussichtlich bis Ende März), werden Sie beurteilt! Können Sie einen wichtigen Grund für den Abbruch glaubhaft machen, werden Sie nicht beurteilt. Über das Vorliegen eines wichtigen Grundes entscheidet der Lehrveranstaltungsleitung bzw. Studienprogrammleiter.

Details

Sprache: Deutsch

Lehrende

Termine

FR 13.10.2017 von 13.15-14.45 Seminarraum 5 (Kath) Schenkenstraße 1.OG
10.11., 01.12. und 15.12.2017 von 13:15-18:15 Uhr im Otto Mauer-Zentrum
FR 12.01.2018 von 13.15-18.15 Uhr Seminarraum 5 (Kath) Schenkenstraße 1.OG

ACHTUNG, ES SIND ALLE PLÄTZE BEREITS VERGEBEN, INKLUSIVE WARTEPLÄTZEN (Status "vorgemerkt")!
Bei Fragen kontaktieren Sie bitte agnes.leyrer@univie.ac.at (Organisationsassistentin) oder den Lehrveranstaltungsleiter.
Achtung, die An- und Abmeldefristen sind strikt einzuhalten!
Wer angemeldet ist, aber unentschuldigt in der ersten Einheit fehlt, wird abgemeldet. Eine selbständige Abmeldung ist nur innerhalb der Frist möglich bis 31.10.2017. Danach erfolgt in jedem Fall eine Benotung, das heißt eine negative sofern entsprechende Leistungen fehlen (sh. unten).


Information

Ziele, Inhalte und Methode der Lehrveranstaltung

In der Philosophie der Renaissance vollzieht sich ein radikaler Wandel des Weltbildes und der Stellung des Menschen im Kosmos. Nikolaus von Kues und Kopernikus überwinden das geozentrische Weltbild der Antike. Zugleich wertet die Renaissance in den Diskursen über die Würde des Menschen (dignitas hominis) die schöpferische Macht menschlicher Freiheit radikal auf. Die Rehabilitierung der unersättlichen Weltneugier (curiositas), die in der Antike stets problematisiert worden ist, wird zur Grundlage für den Aufstieg der modernen Wissenschaft.

Art der Leistungskontrolle und erlaubte Hilfsmittel

Die Leistungskontrolle bezieht sich auf mehrere zu erbringende Teilleistungen: Referat, regelmäßige Teilnahme bzw. aktive Mitarbeit einschließl. Hausaufgaben / schriftliche Kommentare zur gemeinsamen Textlektüre im Laufe des Semesters (über Moodle), Seminararbeit nach Seminarende bis spätestens 30.04.2018 (Voraussetzung für eine positive Gesamtbeurteilung).

Mindestanforderungen und Beurteilungsmaßstab

Mindesanforderungen für positive Beurteilung: die jeweiligen Teilleistungen sind allesamt zu erbringen; 2xige (2 Einheiten zu 90 Minuten) entschuldigte Abwesenheit zulässig, darüber hinaus mitunter Zusatzleistung notwendig.
Wer in der ersten Einheit unentschuldigt fehlt, wird abgemeldet! Wenn Sie sich nicht zeitgerecht abmelden (bzw. danach keinen wichtigen Grund für den Abbruch glaubhaft machen können), werden Sie beurteilt, das heißt negativ beurteilt aufgrund fehlender Leistung.

Prüfungsstoff

Kombinierte Teilleistungen, siehe "Art der Leistungskontrolle"

Literatur

Literatur wird zu Beginn und im Laufe des Semesters bekannt gegeben und (großteils) digital zur Verfügung gestellt über die Lernplattform Moodle.
Wichtige Literatur:
- Ernst Cassirer. Individuum und Kosmos in der Philosophie der Renaissance, 1927.
- Hans Blumenberg, Die Legitimität der Neuzeit. Erneuerte Ausgabe, Frankfurt am Main 1999.
- Dieter Groh, Göttliche Weltökonomie. Perspektiven der Wissenschaftlichen Revolution vom 15. bis zum 17. Jahrhundert, Berlin 2010.
- Hans Schelkshorn, Entgrenzungen. Ein europäischer Beitrag zum Diskurs über die Moderne, Weilerswist 2009.

Zuordnung im Vorlesungsverzeichnis

für 011 (15W) FTH 17 oder FTH 26, 033 195 (17W) BRP 18krp, 033 195 (17W) BRP 11ktb, BRP 18ktb, 193 055 BA UF RK 16, 196 055 MA UF RK 02 oder RK 05, auslaufende Studienpläne: für 011 (11W) D31 oder DAM, 033 195 (13W) ), 033 195 (15W) BAM 13, 066 796 (15W) MRP 9, Fächerkontingentseminar 4 oder (freies) Wahlfach für 020

Letzte Änderung: Fr 31.08.2018 08:42