Universität Wien FIND

010071 FS Eingriffe ins menschliche/tierische Genom und Roboterisierung der Gesellschaft (2018S)

Ethische Fragen zum Gene editing und zur Robotisierung

6.00 ECTS (2.00 SWS), SPL 1 - Katholische Theologie
Prüfungsimmanente Lehrveranstaltung

An/Abmeldung

Details

Sprache: Deutsch

Lehrende

Termine (iCal) - nächster Termin ist mit N markiert

Donnerstag 01.03. 15:00 - 16:30 Seminarraum 2 (Kath) Schenkenstraße EG
Donnerstag 08.03. 15:00 - 16:30 Seminarraum 2 (Kath) Schenkenstraße EG
Donnerstag 15.03. 15:00 - 16:30 Seminarraum 2 (Kath) Schenkenstraße EG
Donnerstag 22.03. 15:00 - 16:30 Seminarraum 2 (Kath) Schenkenstraße EG
Donnerstag 12.04. 15:00 - 16:30 Seminarraum 2 (Kath) Schenkenstraße EG
Donnerstag 19.04. 15:00 - 16:30 Seminarraum 2 (Kath) Schenkenstraße EG
Donnerstag 26.04. 15:00 - 16:30 Seminarraum 2 (Kath) Schenkenstraße EG
Donnerstag 03.05. 15:00 - 16:30 Seminarraum 2 (Kath) Schenkenstraße EG
Donnerstag 17.05. 15:00 - 16:30 Seminarraum 5 (Kath) Schenkenstraße 1.OG
Donnerstag 24.05. 15:00 - 16:30 Seminarraum 2 (Kath) Schenkenstraße EG
Donnerstag 07.06. 15:00 - 16:30 Seminarraum 2 (Kath) Schenkenstraße EG
Donnerstag 14.06. 15:00 - 16:30 Seminarraum 2 (Kath) Schenkenstraße EG
Donnerstag 21.06. 15:00 - 16:30 Seminarraum 2 (Kath) Schenkenstraße EG
Donnerstag 28.06. 15:00 - 16:30 Seminarraum 2 (Kath) Schenkenstraße EG

Information

Ziele, Inhalte und Methode der Lehrveranstaltung

Die Medizin schreitet rasant fort. Neue Erkenntnisse in der In vitro Fertilisation, im Kontext von Genetik und Epigenetik sowie Hirnphysiologie (Human brain Project), Gene editing, aber auch die Roboterisierung, das Big Data Problem, die Digitalisierung sowie grundsätzlichen Fragen nach Krankheit und Gesundheit im Kontext von individualisierter und personalisierter Medizin stellen ein große Herausforderung an die Ethik und unser Menschbild dar. Anhand aktueller Veröffentlichungen sowie Stellungnahmen der Bioethikkommission Österreich oder auch des Deutschen Ethikrates und anderer Ethikkommissionen werden die ganz aktuellen Probleme der Medizinethik reflektiert. Auch von Studentenseite können aktuelle Themen eingebracht werden.

Art der Leistungskontrolle und erlaubte Hilfsmittel

Aktive Mitarbeit sowie Referat mit Handout und schriftliche Seminararbeit

Mindestanforderungen und Beurteilungsmaßstab

Regelmäßige Teilnahme und aktive Mitarbeit (Diskussion)
Die schriftliche Seminararbeit bildet zu 60%, die aktive Mitarbeit sowie das Referat mit Handout zu 40% die Grundlage für die Beurteilung

Prüfungsstoff

Literatur

Wird allgemein beim ersten Termin des Seminars bekannt gegeben.

Zuordnung im Vorlesungsverzeichnis

LV für Doktorat-/PhD-Studium, für 011 (15W) FTH 17 oder FTH 26 oder FTH 25 (Wahl), 196 055 MA UF RK 02 oder RK 05, auslaufende Studienpläne: D31, DAM für 011 (11W), Seminar oder (freies) Wahlfach für 020, 066 796 (15W) MRP 9

Letzte Änderung: Fr 31.08.2018 08:42