Universität Wien FIND

Kehren Sie für das Sommersemester 2022 nach Wien zurück. Wir planen Lehre überwiegend vor Ort, um den persönlichen Austausch zu fördern. Digitale und gemischte Lehrveranstaltungen haben wir für Sie in u:find gekennzeichnet.

Es kann COVID-19-bedingt kurzfristig zu Änderungen kommen (z.B. einzelne Termine digital). Informieren Sie sich laufend in u:find und checken Sie regelmäßig Ihre E-Mails.

Lesen Sie bitte die Informationen auf https://studieren.univie.ac.at/info.

010073 VO Christliche Gesellschaftslehre I (2009W)

3.00 ECTS (2.00 SWS), SPL 1 - Katholische Theologie

Details

Sprache: Deutsch

Prüfungstermine

Lehrende

Termine (iCal) - nächster Termin ist mit N markiert

Mittwoch 07.10. 12:00 - 13:30 (ehem. Hörsaal 46 Hauptgebäude, 2.Stock, Stiege 8)
Mittwoch 14.10. 12:00 - 13:30 (ehem. Hörsaal 46 Hauptgebäude, 2.Stock, Stiege 8)
Mittwoch 21.10. 12:00 - 13:30 (ehem. Hörsaal 46 Hauptgebäude, 2.Stock, Stiege 8)
Mittwoch 28.10. 12:00 - 13:30 (ehem. Hörsaal 46 Hauptgebäude, 2.Stock, Stiege 8)
Mittwoch 04.11. 12:00 - 13:30 (ehem. Hörsaal 46 Hauptgebäude, 2.Stock, Stiege 8)
Mittwoch 11.11. 12:00 - 13:30 (ehem. Hörsaal 46 Hauptgebäude, 2.Stock, Stiege 8)
Mittwoch 18.11. 10:15 - 11:40 (ehem. Hörsaal 46 Hauptgebäude, 2.Stock, Stiege 8)
Mittwoch 25.11. 12:00 - 13:30 (ehem. Hörsaal 46 Hauptgebäude, 2.Stock, Stiege 8)
Mittwoch 02.12. 12:00 - 13:30 (ehem. Hörsaal 46 Hauptgebäude, 2.Stock, Stiege 8)
Mittwoch 09.12. 12:00 - 13:30 (ehem. Hörsaal 46 Hauptgebäude, 2.Stock, Stiege 8)
Mittwoch 16.12. 12:00 - 13:30 (ehem. Hörsaal 46 Hauptgebäude, 2.Stock, Stiege 8)
Mittwoch 13.01. 12:00 - 13:30 (ehem. Hörsaal 46 Hauptgebäude, 2.Stock, Stiege 8)
Mittwoch 20.01. 12:00 - 13:30 (ehem. Hörsaal 46 Hauptgebäude, 2.Stock, Stiege 8)
Mittwoch 27.01. 12:00 - 13:30 (ehem. Hörsaal 46 Hauptgebäude, 2.Stock, Stiege 8)

Information

Ziele, Inhalte und Methode der Lehrveranstaltung

1) Katholische Soziallehre und Sozialethik im Kontext der Moderne. Analyse der "Zeichen der Zeit".
2) Hauptthemen der katholischen Soziallehre, Überblick über die wichtigsten weltkirchlichen und ortskirchlichen Dokumente und ihre sozialethische Analyse.
3) Christliche Sozialethik in der Diskussion: Befreiungstheologie, ökumenische Sozialethik, Diskursethik u.a.

Art der Leistungskontrolle und erlaubte Hilfsmittel

Ablegung der Lehrveranstaltungsprüfung über die Vorlesung "Christliche Gesellschaftslehre I".

Mindestanforderungen und Beurteilungsmaßstab

Ziel der Vorlesung ist die Vermittlung der Grundlagen der Katholischen Soziallehre und die Auseinandersetzung mit verschiedenen Formen christlich-sozialen Denkens im Kontext der Moderne

Prüfungsstoff

Literatur

Arno Anzenbacher, Katholische Sozialethik, Paderborn 1998.
Ingeborg Gabriel/Alexandros Papaderos/Ulrich H. J. Körtner, Perspektiven ökumenischer Sozialethik. Der Auftrag der Kirchen im größeren Europa, 2. Aufl., Mainz 2006.
Ingeborg Gabriel, Politik und Theologie in Europa. Ökumenische Perspektiven, Ostfildern 2008.
Marianne Heimbach-Steins (Hg.), Christliche Sozialethik, 2 Bände, Regensburg 2004/2005.
Eberhard Schockenhoff, Naturrecht und Menschenwürde. Universale Ethik in einer geschichtlichen Welt, Mainz 1996.
Spezialliteratur wird in der Vorlesung bekannt gegeben.

Berufstätige Studierende werden bezüglich Vereinbarung prüfungsrelevanter Ersatzlektüre um Kontaktaufnahme mit der Lehrveranstaltungsleiterin gebeten: i.gabriel@univie.ac.at

Zuordnung im Vorlesungsverzeichnis

Pflichtlehrveranstaltung für die Studienrichtungen 011(02W), 012 (02W) und 020 (2. Studienabschnitt)

Letzte Änderung: Mo 07.09.2020 15:27