Universität Wien FIND

Auf Grund der COVID-19 Pandemie kann es bei Lehrveranstaltungen und Prüfungen auch kurzfristig zu Änderungen kommen. Informieren Sie sich laufend in u:find und checken Sie regelmäßig Ihre E-Mails.

Lesen Sie bitte die Informationen auf https://studieren.univie.ac.at/info.

010077 SE Ökumene lernen und ökumenische Erkundungen: Wien (2021W)

5.00 ECTS (2.00 SWS), SPL 1 - Katholische Theologie
Prüfungsimmanente Lehrveranstaltung
GEMISCHT
Do 02.12. 15:00-18:15 Digital

An/Abmeldung

Hinweis: Ihr Anmeldezeitpunkt innerhalb der Frist hat keine Auswirkungen auf die Platzvergabe (kein "first come, first served").

Details

Sprache: Deutsch

Lehrende

Termine (iCal) - nächster Termin ist mit N markiert

Update 15.11.2021:
Auf Grund der aktuellen Lage werden die nächsten beiden Seminareinheiten (18.11.21 / 02.12.21) DIGITAL abgehalten. Wir hoffen, dass danach wieder hybriden Präsenzeinheiten möglich sein werden.
AKTUALISIERUNG 19.11.2021: Aufgrund der aktuellen Entwicklung bzgl. Covid-19 werden beide Dezember-Termine (2. und 16.12.2021) DIGITAL abgehalten.

Donnerstag 07.10. 15:00 - 18:15 Seminarraum 5 (Kath) Schenkenstraße 1.OG
Donnerstag 28.10. 15:00 - 18:15 Seminarraum 5 (Kath) Schenkenstraße 1.OG
Donnerstag 18.11. 15:00 - 18:15 Digital
Donnerstag 16.12. 15:00 - 18:15 Digital
Donnerstag 13.01. 15:00 - 18:15 Seminarraum 5 (Kath) Schenkenstraße 1.OG
Donnerstag 20.01. 15:00 - 18:15 Seminarraum 5 (Kath) Schenkenstraße 1.OG

Information

Ziele, Inhalte und Methode der Lehrveranstaltung

Inhalt:
• Förderung ökumenischer Basiskompetenzen, Anregung zur konfessionellen Selbstreflexion in einem ökumenischen Horizont u.a. mit dem Ziel, dass Studierende die Fähigkeit zur konfessionellen Selbstreflexion in der ökumenischen Begegnung sowie Kenntnis der und Verständnis für Ökumene erwerben.
• Erkundungen, Begegnungen und Reflexionen, die Denken und Tun im ökumenischen Horizont einüben. Geplant sind Begegnungen und Besuche der römisch-katholischen, orthodoxen, orientalischen bzw. evangelischen Gemeinden in Wien. Der genaue Ablauf dieser Begegnungen und Besuche, die in Lerngruppen stattfinden werden, wird entsprechend der im WS geltenden Corona-Regelungen der Universität Wien geplant und in der ersten SE-Einheit bekannt gegeben.
• Die inhaltlichen Schwerpunktsetzungen werden im Seminar festgelegt und dienen der persönlichen, praktischen und theologischen Auseinandersetzung mit der eigenen konfessionellen Zugehörigkeit und deren Selbstverständnis als auch der Konfessionszugehörigkeit sowie dem Konfessionsverständnis der jeweils "Anderen". Die Erkenntnisse und Erfahrungen der Studierenden werden reflektiert.

Ziele:
• Erwerb von Verständnis und Grundkenntnissen der Ökumene durch die konkrete Begegnung mit Vertretern und Gemeinden verschiedener christlicher Konfessionen
• Erlangung der Fähigkeit zur konfessionellen Selbstreflexion in der ökumenischen Begegnung
• Eröffnen des ökumenischen Horizontes als fundamentale Perspektive des Theologiestudiums
• Einüben sozialer Kompetenzen für die ökumenische Begegnung und Arbeit, inkl. (theologischer) Reflexion – insbes. zum Umgang mit Erfahrungen von Unterschieden und Fremdheit
• Auseinandersetzung und Reflexion (mit) der je eigenen Konfessionszugehörigkeit

Methoden:
Das Seminar findet als hybride Lehrveranstaltung statt, d.h. in einer Mischung aus Präsenzphasen und virtuellem Lernen. Elemente sind Impulsreferate, Präsentationen, Gruppenarbeiten, Übungen, Textlektüre, Begegnungen.

Art der Leistungskontrolle und erlaubte Hilfsmittel

Mit der Anmeldung für diese Lehrveranstaltung erklären sich die Teilnehmer*innen damit einverstanden, dass alle schriftlichen Arbeiten, die im Rahmen dieser LV erstellt werden, auf Moodle hochgeladen werden müssen und auf das Vorhandensein von Plagiaten elektronisch überprüft werden.

Aktive Mitarbeit im Seminar und den Lerngruppen, verpflichtende Absolvierung der drei Übungen, 1 verpflichtendes Impulsreferat und Erstellen einer schriftlichen Abschlussdokumentation (20 000 Zeichen, weitere Details werden im Seminar bekannt gegeben).

Mindestanforderungen und Beurteilungsmaßstab

Mindestanforderungen für eine positive Beurteilung:
50% Aktive Mitarbeit in den Präsenz- Phasen, verpflichtende Anwesenheit (1x entschuldigtes Fernbleiben ist erlaubt), Feldforschung im Umfang von max. 60% der LVA.
50% Erstellung der Abschlussdokumentation (umfasst die drei verpflichtenden Übungen sowie das Impulsreferat)

Beurteilungskriterien für die Note:
Wissenschaftliche Qualität der Abschlussdokumentation (70%), Mitarbeit in der LVA (30%).

Prüfungsstoff

Literatur

Wird im Seminar bekannt gegeben.

Zuordnung im Vorlesungsverzeichnis

für 011 (15W) FTH 25 (Wahl), 033 195 (17W) BRP 18krp, 033 195 (17W) BRP 18ktb, 033 195 (17W) 11rwb, 066 800 M10, 066 796 (17W) MRP 09orp; auslaufende Studienpläne: für 011 (11W) D 30

Letzte Änderung: So 21.11.2021 18:28