Universität Wien FIND

Auf Grund der COVID-19 Pandemie kann es bei Lehrveranstaltungen und Prüfungen auch kurzfristig zu Änderungen kommen. Informieren Sie sich laufend in u:find und checken Sie regelmäßig Ihre E-Mails.

Lesen Sie bitte die Informationen auf https://studieren.univie.ac.at/info.

Achtung! Das Lehrangebot ist noch nicht vollständig und wird bis Semesterbeginn laufend ergänzt.

010093 PS Einführung in die Grundlagen der Frauen- und Geschlechterforschung (2009W)

1.00 ECTS (1.00 SWS), SPL 1 - Katholische Theologie
Prüfungsimmanente Lehrveranstaltung

An/Abmeldung

Hinweis: Ihr Anmeldezeitpunkt innerhalb der Frist hat keine Auswirkungen auf die Platzvergabe (kein "first come, first served").

Details

max. 25 Teilnehmer*innen
Sprache: Deutsch

Lehrende

Termine (iCal) - nächster Termin ist mit N markiert

Montag 05.10. 16:30 - 18:00 Seminarraum 2 (Kath) Schenkenstraße EG
Montag 19.10. 16:30 - 18:00 Seminarraum 2 (Kath) Schenkenstraße EG
Montag 09.11. 16:30 - 18:00 Seminarraum 2 (Kath) Schenkenstraße EG
Montag 16.11. 16:30 - 18:00 Seminarraum 2 (Kath) Schenkenstraße EG
Montag 23.11. 16:30 - 18:00 Seminarraum 2 (Kath) Schenkenstraße EG
Montag 30.11. 16:30 - 19:45 Seminarraum 2 (Kath) Schenkenstraße EG

Information

Ziele, Inhalte und Methode der Lehrveranstaltung

Gender Studies stehen für ein bestimmtes Setting von Fragestellungen, die praktisch-politisch durch den sog. "Feminismus" angestoßen worden sind und zur Ausbildung einer wissenschaftlichen Fragerichtung und Perspektive geführt haben, welche auch in den verschiedenen Disziplinen der theologischen Forschung zum Einsatz kommt. In dieser einführenden Lehrveranstaltung geht es um die spezifischen Hintergründe und Kontexte der Entstehung dieser Form wissenschaftlichen Fragens und Denkens, um die hermeneutischen und wissenschaftstheoretischen Voraussetzungen, um die Klärung zentraler Begriffe (sex - gender, Gleichheit - Differenz, Patriarchat - Androzentrik ...) und um einen Überblick über wichtige Theorieansätze. In einem Brückenschlag von allgemeinen gendertheoretischen Ansätzen zu spezifisch theologischen Fragestellungen werden einige Themenfelder der theologischen Frauen- und Geschlechterforschung exemplarisch bearbeitet (anthropologische Modelle in der christlichen Theologiegeschichte, Ansätze und Entwürfe einer geschlechterbewussten Gottesrede und Christologie, genderfaire Exegese).

Art der Leistungskontrolle und erlaubte Hilfsmittel

Mitarbeit, insbesondere Absolvierung des Lektüreprogramms und der Übungen. Mündliche Schlussprüfung.

Mindestanforderungen und Beurteilungsmaßstab

Ziel dieser Lehrveranstaltung ist es, die Grundlagen von Frauen- und Geschlechterforschung, feministischer Theorie und Gender Studies kennen zu lernen und diese im Blick auf die Theologie zu reflektieren. Ausgangspunkt ist die Qualifizierung der durch strukturelle Ungerechtigkeiten gekennzeichneten gesellschaftlichen Realität des Geschlechterverhältnisses mit der Absicht, die theoretischen Grundlagen für ein geschlechtergerechtes Zusammenleben zu formulieren.

Prüfungsstoff

Durch eine Mischung unterschiedlicher Methoden, Lehr- und Lernformen sollen verschiedene Zugänge zur Thematik erarbeitet werden: Vortrag und Impulse durch die Leiterin der Lehrveranstaltung, Übungen der TeilnehmerInnen, Textarbeiten und Diskussion.

Literatur

Literatur wird in der ersten Einheit bekannt gegeben. Die Kopiervorlagen für das begleitende Lektüreprogramm liegen im NT-Sekretariat. auf. Zur Einführung ist vor dem Start der Lehrveranstaltung folgender Artikel zu lesen:
SYBILLE BECKER, ¿Praxisbezug und Interdisziplinarität: Feminismus und Gender-Forschung in der Praktischen Theologie,¿ Feministische Theologie und Gender-Forschung: Bilanz ¿ Perspektiven ¿ Akzente (Hg. v. Dingel, Irene; Leipzig: Evangelische Verlagsanstalt, 2003) 123-136.

Zuordnung im Vorlesungsverzeichnis

LV zu Wahlmodul 2 für 011 (08W)
(freies) Wahlfach für 011 (02W), 012 (02W) und 020

Letzte Änderung: Mo 07.09.2020 15:27