Universität Wien FIND

010096 SE Diskursethik und lateinamerikanische Ethik der Befreiung (2017S)

(für Masterstudium Ethik: Masterseminar)

5.00 ECTS (2.00 SWS), SPL 1 - Katholische Theologie
Prüfungsimmanente Lehrveranstaltung

Bitte beachten Sie den studienrechtlichen Teil der Satzung:
- Wer für die Lehrveranstaltung angemeldet ist und ohne Angabe eines wichtigen Grundes in der ersten Einheit am 10.3.2017 (unentschuldigt) nicht erscheint, wird abgemeldet.
- Wenn Sie sich von einer Lehrveranstaltung nicht zeitgerecht abmelden (an der KTF voraussichtlich bis Ende März), werden Sie beurteilt! Können Sie einen wichtigen Grund für den Abbruch glaubhaft machen, werden Sie nicht beurteilt. Über das Vorliegen eines wichtigen Grundes entscheidet der Lehrveranstaltungsleitung bzw. Studienprogrammleiter.

Details

Sprache: Deutsch

Lehrende

Termine (iCal) - nächster Termin ist mit N markiert

Wer in der ersten Einheit unentschuldigt fehlt, wird abgemeldet!
Wenn Sie sich nicht zeitgerecht abmelden (bis 31.3.2017, 23:59) bzw. danach keinen wichtigen Grund für den Abbruch glaubhaft machen können, werden Sie beurteilt, das heißt negativ beurteilt aufgrund fehlender Leistung. Sie sollten sich also möglichst zu Semesterbeginn, spätestens aber bis 31.3. überlegen, ob Sie das Seminar besuchen wollen / können und die entsprechenden Leistungen liefern wollen / können. Ein Seminarabruch mitten im Semester ist nur im Ausnahmefall bei Vorliegen eines triftigen Grundes möglich.
Kontakt in organisatorischen Fragen: agnes.leyrer@univie.ac.at sowie http://ph-ktf.univie.ac.at

Freitag 10.03. 13:15 - 14:45 Seminarraum 2 (Kath) Schenkenstraße EG
Freitag 24.03. 13:15 - 18:15 Seminarraum 2 (Kath) Schenkenstraße EG
Freitag 28.04. 13:15 - 18:15 Seminarraum 2 (Kath) Schenkenstraße EG
Freitag 12.05. 13:15 - 18:15 Seminarraum 2 (Kath) Schenkenstraße EG
Freitag 09.06. 13:15 - 18:15 Seminarraum 2 (Kath) Schenkenstraße EG

Information

Ziele, Inhalte und Methode der Lehrveranstaltung

Mit der Diskursethik von Karl-Otto Apel und Enrique Dussels lateinamerikanische Ethik der Befreiung entstehen Anfang der 1970er neue Ansätze einer philosophischen Ethik, die die moraltheoretischen Debatten in Europa bzw. in Lateinamerika bis heute prägen. Trotz ihrer unterschiedlichen kontextuellen Herausforderungen entwerfen Diskurs- und Befreiungsethik jeweils unterschiedliche Versionen einer universalistischen Ethik. In den 1990er Jahren entwickelte sich darüber hinaus ein mehrjähriger Dialog zwischen Karl-Otto Apel und Enrique Dussel, in dem zum ersten Mal europäische und lateinamerikanische Philosophie direkt aufeinandertrafen. Am Dialog zwischen Diskursethik und Befreiungsethik können daher Möglichkeiten und Grenzen interkulturelle Philosophie exemplarisch studiert werden.

Art der Leistungskontrolle und erlaubte Hilfsmittel

Die Leistungskontrolle bezieht sich auf mehrere zu erbringende Teilleistungen: Referat, regelmäßige Teilnahme bzw. aktive Mitarbeit einschließl. Hausaufgaben / schriftliche Kommentare zur gemeinsamen Textlektüre im Laufe des Semesters (über Moodle), Seminararbeit nach Seminarende bis spätestens 30.09.2017 (Voraussetzung für eine positive Gesamtbeurteilung).

Mindestanforderungen und Beurteilungsmaßstab

Mindesanforderungen für positive Beurteilung: die jeweiligen Teilleistungen sind allesamt zu erbringen; 2xige (2 Einheiten zu 90 Minuten) entschuldigte Abwesenheit zulässig, darüber hinaus mitunter Zusatzleistung notwendig.
Wer in der ersten Einheit unentschuldigt fehlt, wird abgemeldet. Wenn Sie sich nicht
zeitgerecht abmelden (bis 31.3.2017, 23:59) bzw. danach keinen wichtigen Grund für den Abbruch glaubhaft machen können, werden Sie beurteilt, das heißt negativ beurteilt aufgrund fehlender Leistung.

Prüfungsstoff

Kombinierte Teilleistungen, siehe "Art der Leistungskontrolle"

Literatur

Literatur wird zu Beginn und im Laufe des Semesters bekannt gegeben und (großteils) digital zur Verfügung gestellt (über die Lernplattform Moodle).
Grundlegende Texte:
- Karl-Otto Apel, Diskurs und Verantwortung, Frankfurt am Main 1988.
- Ders.: Auseinandersetzungen in Erprobung des transzendentalpragmatischen Ansatzes, Frankfurt am Main 1998.
- Enrique Dussel, Prinzip Befreiung. Kurzer Aufriß einer kritischen und materialen Ethik, Aachen-Mainz 2000.
- Ders.: Ethics of liberation in the age of globalization and exclusion, Durham 2013.
- Jürgen Habermas, Diskursethik, in: ders., Philosophische Texte. Studiendausgabe in fünf Bänden, Bd. 3: Diskursethik, Frankfurt am Main 2009.
- Hans Schelkshorn, Diskurs und Befreiung. Studien zur philosophischen Ethik von Karl-Otto Apel und Enrique Dussel, Amsterdam-Atlanta 1997.

Zuordnung im Vorlesungsverzeichnis

für 011 (15W) FTH 17 oder FTH 26, 193 055 BA UF RK 16, 196 055 MA UF RK 02 oder RK 05, 033 195 (15W) BAM 13, 066 796 MRP 9, auslaufende Studienpläne: für 011 (11W) D31 oder DAM, 033 195 (13W) ), 066 793 MAM, 066 795 M5, Fächerkontingentseminar 4 oder (freies) Wahlfach f. 020

Letzte Änderung: Fr 31.08.2018 08:47