Universität Wien FIND

Bedingt durch die COVID-19-Pandemie können kurzfristige Änderungen bei Lehrveranstaltungen und Prüfungen (z.B. Absage von Vor-Ort-Lehre und Umstellung auf Online-Prüfungen) erforderlich sein. Melden Sie sich für Lehrveranstaltungen/Prüfungen über u:space an, informieren Sie sich über den aktuellen Stand auf u:find und auf der Lernplattform moodle. ACHTUNG: Lehrveranstaltungen, bei denen zumindest eine Einheit vor Ort stattfindet, werden in u:find momentan mit "vor Ort" gekennzeichnet.

Regelungen zum Lehrbetrieb vor Ort inkl. Eintrittstests finden Sie unter https://studieren.univie.ac.at/info.

Achtung! Das Lehrangebot ist noch nicht vollständig und wird bis Semesterbeginn laufend ergänzt.

010103 SE Religion und Politik in Österreich: Grundlagen und aktuelle Fragestellungen (2020S)

5.00 ECTS (2.00 SWS), SPL 1 - Katholische Theologie
Prüfungsimmanente Lehrveranstaltung

An/Abmeldung

Hinweis: Ihr Anmeldezeitpunkt innerhalb der Frist hat keine Auswirkungen auf die Platzvergabe (kein "first come, first serve").

Details

Sprache: Deutsch

Lehrende

Termine (iCal) - nächster Termin ist mit N markiert

Donnerstag 19.03. 16:45 - 20:00 Seminarraum 7 Tiefparterre Hauptgebäude Hauptgebäude Stiege 9 Hof 5
Donnerstag 02.04. 18:30 - 20:00 Seminarraum 7 Tiefparterre Hauptgebäude Hauptgebäude Stiege 9 Hof 5
Donnerstag 30.04. 16:45 - 20:00 Seminarraum 7 Tiefparterre Hauptgebäude Hauptgebäude Stiege 9 Hof 5
Donnerstag 14.05. 16:45 - 20:00 Seminarraum 7 Tiefparterre Hauptgebäude Hauptgebäude Stiege 9 Hof 5
Donnerstag 28.05. 16:45 - 20:00 Seminarraum 7 Tiefparterre Hauptgebäude Hauptgebäude Stiege 9 Hof 5
Donnerstag 04.06. 16:45 - 20:00 Seminarraum 7 Tiefparterre Hauptgebäude Hauptgebäude Stiege 9 Hof 5

Information

Ziele, Inhalte und Methode der Lehrveranstaltung

Ziel des Seminars ist, dass sich Studierende nach einer thematischen Einführung Inhalte selbstständige erarbeiten. Studierende erhalten einen Überblick überaktuelle sozialwissenschaftliche Debatten zur Rolle von Religion in liberalen Demokratien, mit besonderen Fokus auf das österreichische politische System und die Einbettung im EUropäischen Setting. Darüber hinaus werden die Studierenden dieses Wissen in praktischen Übungen anwenden. In Kleingruppen werden aktuelle Themen und Debatten zur Religion und Politik erarbeitet. Die Studierenden lesen sich in ein Thema ein, sammeln Material und führen ein Interview mit involvierten AkteurInnen bzw. analysieren politische Dokumente oder Medienberichte. Im Zuge des Seminars werden auch die entsprechenden methodischen Werkzeuge vermittelt. Die Erkenntnisse dieser kleinen Forschungsarbeit werden im Seminar in Form von Referaten präsentiert und in einer Seminararbeit zusammengefasst.

Art der Leistungskontrolle und erlaubte Hilfsmittel

1) Aufgaben zu den Texten: Zu einzelnen Texten werden kurze Arbeitsaufgaben gestellt im Voraus auf der Lernplattform Moodle bekannt gegeben werden.
2) Referat + Handout: Die Ergebnisse aus Ihrer Recherche und dem geführten Interview sollen in Referaten präsentiert werden. Nehmen Sie dabei auch Bezug auf die gelesenen grundlagentexte. Referate sollen abhängig von der Gruppengröße 20 - 30 min dauern. Bitte achten Sie darauf, Ihr Referat ansprechend zu gestalten, frei zu sprechen und gut zu strukturieren! Bereiten Sie bitte außerdem ein Handout zu Ihrem Referat vor. Das Handout soll auf einer Seite die wichtigsten Ergebnisse zusammenfassen. Achten Sie darauf, dass das Handout auch unabhängig von Ihrem Referat verständlich ist.
3) Zum Thema der Recherche und des Referates werden am Ende des Seminars Abschlussarbeiten verfasst.

Mindestanforderungen und Beurteilungsmaßstab

Grundlage für eine positive Beurteilung sind Anwesenheit* etwaige Änderungen hinsichtlich des eingeschränkten Uni-Betriebs, und aktive Teilnahme am Seminar (Lesen der Texte, Teilnahme an Diskussionen).
Eine Benotung erfolgt aufgrund der unter „Art der Leistungskontrolle“ genannten Teilleistungen in folgendem Schlüssel:
1. Aufgaben zu den Texten (5 Aufgaben á 7 %),
2. Referat + Handout (30%),
3. Abschlussarbeit (35 %)

Prüfungsstoff

Prüfungsimmanente LV.

Literatur

(vorläufig; endgültige LIteraturliste wird zu Beginn der LV bekannt gegeben)

Berkmann, Burkhard Josef. 2009. Von Der Blasphemie Zur “Hate Speech”?: Die Wiederkehr Der Religionsdelikte in Einer Religiös Pluralen Welt. Aus Religion Und Recht, Berlin: Frank & Timme.Bielefeldt, Heiner. 2012. Menschenrecht, Kein Sonderrecht. Einige Klarstellungen Zur Aktuellen Beschneidungsdebatte. Nürnberg: Nürnberger Menschenrechtszentrum. Casanova, José. 2007. “Die Religiöse Lage in Europa.” In Säkularisierung Und Die Weltreligionen, edited by Hans Joas and Klaus Wiegandt, Originalausg, 322–57. Frankfurt am Main: Fischer.Engelke, Katharina. 2013. Zwischen Sakralität und Stille. Berlin; Münster: Lit Verlag. Heinig, Hans Michael. 2014. “Der Öffentlich-Rechtliche Status Für Religionsgesellschaften Im Lichte Der Neueren Rechtsprechung des Europäischen Gerichtshofs Für Menschenrechte.” Praktische Theologie 49 (2). doi:10.14315/prth-2014-49-2-82.Kalb, Herbert, Richard Potz, and Brigitte Schinkele. 2003. Religionsrecht. WUV Universitätsverlag.Köchler, Hans. n.d. “Das Verhältnis von Religion Und Politik in Österreich Und Europa.” In Relgion Und Politik, 6–1. Informationen Zu Politischer Bildung 13. Innsbruck: Forum Politische Bildung.Liedhegener, Antonius. 2011. “Mehr als Binnenmarkt und Laizismus? : die neue Religionspolitik der Europäischen Union.” In Religionspolitik - Öffentlichkeit - Wissenschaft Studien zur Neuformierung von Religion in der Gegenwart, edited by Martin Baumann and Frank Neubert, 59–80. Zürich: Pano-Verl.Minkenberg, Michael. 2002. “Religion and Public Policy Institutional, Cultural, and Political Impact on the Shaping of Abortion Policies in Western Democracies.” Comparative Political Studies 35 (2): 221–47.———. 2003. “Staat und Kirche in westlichen Demokratien.” In Politik und Religion, edited by Michael Minkenberg and Ulrich Willems, 115–38. Politische Vierteljahresschrift 33. VS Verlag für Sozialwissenschaften. Neger, Thomas, and Chrisitan Brünner. 2011. “Österreich.” Religion – Staat – Gesellschaft 12 (1-2011): 79–142.Robbers, Gerhard. 2003. “Status und Stellung von Religionsgemeinschaften in der europäischen Union.” In In Politik und Religion, edited by Michael Minkenberg and Ulrich Willems, 139–63. Politische Vierteljahresschrift 33. VS Verlag für Sozialwissenschaften.Schinkele, Brigitte. 2010. „Privilegierte und diskriminierte Religionen – korporative Religionsfreiheit in europäischer Perspektive“. Österreichisches Archiv für Recht & Religion : öarr ; Dritteljahresschrift 57 (2): 180–97.Schinkele, Brigitte, und Richard Potz. 2012. „Europarecht - Wie hast Du’s mit der Religion?“ In Religion in Europa heute: Sozialwissenschaftliche, rechtswissenschaftliche und hermeneutischżreligionsphilosophische Perspektiven, herausgegeben von Kurt Appel, Christian Danz, Richard Potz, Sieglinde Rosenberger, und Angelika Walser. V&R unipress GmbH.Stöckl, Kristina. 2018. „Religion in der Öffentlichkeit – zwei Modelle, zwei Versuchungen“. In Öffentlichkeiten, herausgegeben von Martin Dürnberger, 125–51. Jahrbuch (Salzburger Hochschulwochen) 2017. Innsbruck: Tyrolia-Verlag

Zuordnung im Vorlesungsverzeichnis

066 800 M9, M18; A 033 195 (BRP 14rwb b); A 033 195 (BRP 17rwb)

Letzte Änderung: Mo 07.09.2020 15:19