Universität Wien FIND

Bedingt durch die COVID-19-Pandemie können kurzfristige Änderungen bei Lehrveranstaltungen und Prüfungen (z.B. Absage von Vor-Ort-Lehre und Umstellung auf Online-Prüfungen) erforderlich sein. Melden Sie sich für Lehrveranstaltungen/Prüfungen über u:space an, informieren Sie sich über den aktuellen Stand auf u:find und auf der Lernplattform moodle.

Regelungen zum Lehrbetrieb vor Ort inkl. Eintrittstests finden Sie unter https://studieren.univie.ac.at/info.

Achtung! Das Lehrangebot ist noch nicht vollständig und wird bis Semesterbeginn laufend ergänzt.

010105 SE Psychologie zwischen Wissenschaft und Religion (2018S)

Geschichte und Gegenwart eines umstrittenen Feldes

5.00 ECTS (2.00 SWS), SPL 1 - Katholische Theologie
Prüfungsimmanente Lehrveranstaltung

An/Abmeldung

Hinweis: Ihr Anmeldezeitpunkt innerhalb der Frist hat keine Auswirkungen auf die Platzvergabe (kein "first come, first served").

Details

Sprache: Deutsch

Lehrende

Termine

Schriftliche Prüfungstermine:
Montag, 23. April 2018, 15.00-16.30 Uhr, SR 1
Freitag, 27. April 2018, 08.00-09.30 Uhr, SR 1
Es ist keine u:space-Anmeldung möglich, da es eine pi LV ist. Bitte per email bei der Institutsreferentin Dagmar Hofko anmelden: dagmar.hofko@univie.ac.at.


Information

Ziele, Inhalte und Methode der Lehrveranstaltung

Ist religiöse Erfahrung messbar? Wie lässt sich „Bekehrung“ beschreiben? Wie wirkt sich religiöse Erziehung aus? In welchem Zusammenhang stehen Religion und (psychische) Gesundheit/Krankheit? Dies sind nur einige wenige der vielen Fragen, mit denen sich die Religionspsychologie als eine der wichtigsten sogenannten „Subdisziplinen“ der Religionswissenschaft beschäftigt. Ziel des Seminars ist es, einen Überblick über deren Geschichte, Vertreter, Traditionen und Methoden zu erarbeiten und zentrale Themenfelder kennen zu lernen. Hierzu werden jeweils repräsentative Texte gelesen und anhand von Beispielen diskutiert.
Jedoch soll diese Disziplin nicht nur als Subdisziplin der Religionswissenschaft betrachtet werden. Denn immer wieder zeigen sich in ihrer Geschichte einerseits religionsproduktive, andererseits auch religionskritische Tendenzen. Diese sind aus einer Perspektive zu betrachten, die die Psychologie selbst als Teil der Religionsgeschichte in den Blick nimmt.

Art der Leistungskontrolle und erlaubte Hilfsmittel

Mündlich/schriftlich. Erlaubte Hilfsmittel: Fachlexika, Fachliteratur, Internet

Mindestanforderungen und Beurteilungsmaßstab

Mindestanforderungen: Präsenz (nicht mehr als zwei versäumte Sitzungen) und positiv beurteilte Seminararbeit

Beurteilungsmaßstab: mündliche Mitarbeit und Diskussionbeiträge (25%); Thesenpapier (25%); schriftliche Seminararbeit (50%)

Prüfungsstoff

Literatur

Heine, Susanne: Grundlagen der Religionspsychologie, Göttingen 2005.
Ellenberger, Henri F.: Die Entdeckung des Unbewussten, 3. Aufl., Zürich 2006.
Gripentrog, Stephanie: Anormalität und Religion. Zur Entstehung der Psychologie im Kontext der europäischen Religionsgeschichte des 19. und frühen 20. Jahrhunderts, Würzburg 2016.

Zuordnung im Vorlesungsverzeichnis

033 195 (17W) BRP 07 ktb, 066 800 M6

Letzte Änderung: Fr 31.08.2018 08:42