Universität Wien FIND

Bedingt durch die COVID-19-Pandemie können kurzfristige Änderungen bei Lehrveranstaltungen und Prüfungen (z.B. Absage von Vor-Ort-Lehre und Umstellung auf Online-Prüfungen) erforderlich sein. Melden Sie sich für Lehrveranstaltungen/Prüfungen über u:space an, informieren Sie sich über den aktuellen Stand auf u:find und auf der Lernplattform moodle. ACHTUNG: Lehrveranstaltungen, bei denen zumindest eine Einheit vor Ort stattfindet, werden in u:find momentan mit "vor Ort" gekennzeichnet.

Regelungen zum Lehrbetrieb vor Ort inkl. Eintrittstests finden Sie unter https://studieren.univie.ac.at/info.

010107 SE Einführung in die Religionssoziologie (2019W)

5.00 ECTS (2.00 SWS), SPL 1 - Katholische Theologie
Prüfungsimmanente Lehrveranstaltung

An/Abmeldung

Details

Sprache: Deutsch

Lehrende

Termine (iCal) - nächster Termin ist mit N markiert

Montag 02.12. 11:30 - 14:45 Seminarraum 1 (Kath) Schenkenstraße EG
Dienstag 03.12. 08:30 - 11:15 Seminarraum 1 (Kath) Schenkenstraße EG
Mittwoch 04.12. 09:00 - 13:00 Seminarraum 2 (Kath) Schenkenstraße EG
Donnerstag 05.12. 09:00 - 13:00 Seminarraum 1 (Kath) Schenkenstraße EG
Freitag 06.12. 09:00 - 13:00 Seminarraum 2 (Kath) Schenkenstraße EG

Information

Ziele, Inhalte und Methode der Lehrveranstaltung

Mit der Religionssoziologie entstand um 1900 eine wissenschaftliche Disziplin, die sich die Erforschung der kulturellen und gesellschaftlichen Bedeutung sowie der Dimension des Religiösen zur Aufgabe gemacht hat. Dabei grenzte sie sich von den im 18. Jahrhundert vorangegangenen affirmativen wie kritischen Religionsdiskursen ab, um eine methodisch kontrollierte und wissenschaftliche fundierte Auseinandersetzung mit dem Phänomen Religion zu erreichen. Hierdurch wurde die Religionssoziologie zu einer elementaren Teildisziplin sowohl der Religionswissenschaft als auch der Soziologie.
Im Mittelpunkt der Lehrveranstaltung stehen die Theorien der Klassiker der Religionssoziologie: Georg Simmel, Emile Durkheim und Max Weber. Ziel ist es, gemeinsam die historischen Ausgangsbedingungen, theoretischen Prämissen und soziologischen Methoden herauszuarbeiten. Dieser Auseinandersetzung wird eine Beschäftigung mit der Ideologietheorie Karl Marx‘ vorangestellt, der mit seinem Basis-Überbau-Modell die Grundlage frühen religionssoziologischen Fragen bereitstellte.
Daran anknüpfend werden weitere, vor allen phänomenologische wie sozialkonstruktivistische, religionssoziologische Konzepte untersucht, die die klassischen Modelle aufgreifen und in Konfrontation mit einem sich wandelnden religiösen Feld nach 1945 sowie 1989 weiterentwickelt haben.

Art der Leistungskontrolle und erlaubte Hilfsmittel

Take-Home-Klausur 75%, Textpräsentation 25%, die im Rahmen der Lehrveranstaltung zu Verfügung gestellten Texte, die im Rahmen der Lehrveranstaltung selbständig angefertigten Notizen.

Mindestanforderungen und Beurteilungsmaßstab

Kenntnis der religionssoziologischen Theorien der in der Lehrveranstaltung behandelten Religionssoziologen.
Kenntnis der Grundzüge religionssoziologischen Fragens.
Die schriftliche Prüfung besteht aus einer Take-Home-Klausur, die sich aus zwei bis drei Langfragen zusammensetzt, die unter Zuhilfenahme der in der Lehrveranstaltung bereitgestellten Literatur und der selbst verfassten Notizen zu beantworten sind.

Notenschlüssel:
00-50% Nicht Genügend (5)
51-64% Genügend (4)
65-81% Befriedigend (3)
82-91% Gut (2)
92-100% Sehr Gut (1)

Prüfungsstoff

Prüfungsimmanente LV.

Literatur

• Knoblauch, Hubert: Religionssoziologie. DeGruyter (2013), Berlin, Boston.
• Krech, Volkhard; Tyrell, Hartmann: Religionssoziologie um die Jahrhundertwende. Zu Vorgeschichte, Kontext und Beschaffenheit einer Subdisziplin der Soziologie. In: Krech, Volkhard; Tyrell, Hartmann [Hrsg.]: Religionssoziologie um 1900. Ergon Verlag (1995), Würzburg. S. 11-78.
• Krech, Volkhard: Religionssoziologie (Einsichten. Themen der Soziologie). Transcript Verlag (1999), Bielefeld.

Zuordnung im Vorlesungsverzeichnis

033 195 (17W) BRP 16rwb, 066 800 M5, M17

Letzte Änderung: Mo 07.09.2020 15:19