Universität Wien FIND

010108 VO Zarathustra und seine Religion (2018S)

Die zoroastrische Tradition und Rituale vom alten Iran bis zum modernen Indien

3.00 ECTS (2.00 SWS), SPL 1 - Katholische Theologie

An/Abmeldung

Details

Sprache: Deutsch

Prüfungstermine

Lehrende

Termine (iCal) - nächster Termin ist mit N markiert

Mittwoch 07.03. 13:15 - 14:45 Seminarraum 2 (Kath) Schenkenstraße EG
Mittwoch 14.03. 13:15 - 14:45 Seminarraum 2 (Kath) Schenkenstraße EG
Mittwoch 21.03. 13:15 - 14:45 Seminarraum 2 (Kath) Schenkenstraße EG
Mittwoch 11.04. 13:15 - 14:45 Seminarraum 2 (Kath) Schenkenstraße EG
Mittwoch 18.04. 13:15 - 14:45 Seminarraum 2 (Kath) Schenkenstraße EG
Mittwoch 25.04. 13:15 - 14:45 Seminarraum 2 (Kath) Schenkenstraße EG
Mittwoch 02.05. 13:15 - 14:45 Seminarraum 2 (Kath) Schenkenstraße EG
Mittwoch 09.05. 13:15 - 14:45 Seminarraum 2 (Kath) Schenkenstraße EG
Mittwoch 16.05. 13:15 - 14:45 Seminarraum 2 (Kath) Schenkenstraße EG
Mittwoch 23.05. 13:15 - 14:45 Seminarraum 2 (Kath) Schenkenstraße EG
Mittwoch 30.05. 13:15 - 14:45 Seminarraum 2 (Kath) Schenkenstraße EG
Mittwoch 06.06. 13:15 - 14:45 Seminarraum 2 (Kath) Schenkenstraße EG
Mittwoch 13.06. 13:15 - 14:45 Seminarraum 2 (Kath) Schenkenstraße EG
Mittwoch 20.06. 13:15 - 14:45 Seminarraum 2 (Kath) Schenkenstraße EG

Information

Ziele, Inhalte und Methode der Lehrveranstaltung

Zoroastrismus ist eine der ältesten und einflussreichsten Religionen des alten Orients und war die vorherrschende Religion im persischen Reich bis zum Aufstieg des Islams. Noch bis heute leben die Anhänger Zarathustras und pflegen ihre Religion und deren Rituale im Iran sowie in der indischen und internationalen Diaspora. Das Seminar bietet einen Einblick in die Religionsgeschichte des Zoroastrismus, dessen religiöse Schriften, Rituale und Feste und führt in grundlegende Konzepte der zoroastrischen Theologie, Philosophie und Glaubensinhalt von den Anfängen bis heute ein und bietet Grundkenntnissen der religionswissenschaftlichen Theorie und Methodik sowie des Religionsvergleichs in Bezug auf die Einflüsse auf andere Religionen der antiken Welt.

Art der Leistungskontrolle und erlaubte Hilfsmittel

Schriftliche Prüfung. Erster Termin in der letzten Vorlesungseinheit (insgesamt 4 Prüfungstermine).

Mindestanforderungen und Beurteilungsmaßstab

Schriftliche Prüfung, 10 Fragen zu je 10 Punkten. Notenschritte: 88-100 Punkte: sehr gut, 75-87 Punkte: gut, 62-74 Punkte: befriedigend, 50-61 Punkte: genügend. Mit weniger als 50 Punkten wird die Prüfung als ungenügend bewertet.

Prüfungsstoff

Der gesamte Inhalt der Lehrveranstaltung.

Literatur

Stausberg, Michael. Zarathustra und seine Religion. 2., Durchges. Aufl. Beck’sche Reihe C. H. Beck Wissen 2370. München: Beck, 2011. [Die Lektüre dieses nicht sehr umfangreiche Bändchen wird bereits zur Vorbereitung empfohlen].
Stausberg, Michael, und Yuhan Sohrab-Dinshaw Vevaina, Hrsg. The Wiley Blackwell companion to Zoroastrianism. Oxford: Wiley-Blackwell, 2015.
Stausberg, Michael. Die Religion Zarathushtras: Geschichte - Gegenwart - Rituale. 3 Bde. Stuttgart: Kohlhammer, 2002.
Skjærvø, Prods Oktor. The Spirit of Zoroastrianism. New Haven; Conn: Yale University Press, 2011.
Boyce, Mary. A Persian stronghold of Zoroastrianism. Based on the Ratanbai Katrak lectures, 1975. Oxford: Clarendon Press, 1977.
Boyce, Mary. Textual Sources for the Study of Zoroastrianism. Textual Sources for the Study of Religion. Manchester: Manchester University Press, 1984.
Hinnells, John R. „The Zoroastrian Diaspora: Religion and Migration“. Oxford: Oxford University Press, 2005.
Kreyenbroek, Philip G. Living Zoroastrianism: Urban Parsis Speak about Their Religion. Richmond: Curzon, 2001.

Weitere Literatur und Materialien werden zu Vorlesungsbeginn bekannt gegeben bzw. während des Semesters laufend auf der eLearning-Plattform moodle bereitgestellt.

Zuordnung im Vorlesungsverzeichnis

066 800 M1

Letzte Änderung: Do 05.09.2019 12:47