Universität Wien FIND

Bedingt durch die COVID-19-Pandemie können kurzfristige Änderungen bei Lehrveranstaltungen und Prüfungen (z.B. Absage von Vor-Ort-Lehre und Umstellung auf Online-Prüfungen) erforderlich sein. Melden Sie sich für Lehrveranstaltungen/Prüfungen über u:space an, informieren Sie sich über den aktuellen Stand auf u:find und auf der Lernplattform moodle.

Regelungen zum Lehrbetrieb vor Ort inkl. Eintrittstests finden Sie unter https://studieren.univie.ac.at/info.

Achtung! Das Lehrangebot ist noch nicht vollständig und wird bis Semesterbeginn laufend ergänzt.

010109 SE Was ist menschlich? Zum Verhältnis von Anthropologie und Ethik im Spiegel interdisziplinärer Zugänge (2021W)

On the relationship between anthropology and ethics as reflected in interdisciplinary approaches

5.00 ECTS (2.00 SWS), SPL 1 - Katholische Theologie
Prüfungsimmanente Lehrveranstaltung
VOR-ORT

An/Abmeldung

Hinweis: Ihr Anmeldezeitpunkt innerhalb der Frist hat keine Auswirkungen auf die Platzvergabe (kein "first come, first served").

Details

Sprache: Deutsch

Lehrende

Termine (iCal) - nächster Termin ist mit N markiert

Das Seminar wird in Präsenz abgehalten. Überschreitet die Anzahl der Teilnehmenden die Sitzplätze, wird auf ein simultanes System umgestellt und die Anwesenheit wird bei der Vorbesprechung vereinbart. Falls Sie aus gesundheitlichen Gründen grundsätzlich nicht in Präsenz teilnehmen können, melden Sie sich bitte bei Frau Prof. Müller (sigrid.mueller@univie.ac.at).

Montag 11.10. 16:45 - 18:15 Seminarraum 7 Tiefparterre Hauptgebäude Hauptgebäude Stiege 9 Hof 5
Montag 18.10. 16:45 - 18:15 Seminarraum 7 Tiefparterre Hauptgebäude Hauptgebäude Stiege 9 Hof 5
Donnerstag 21.10. 15:00 - 18:15 Seminarraum 5 (Kath) Schenkenstraße 1.OG
Montag 25.10. 16:45 - 18:15 Seminarraum 7 Tiefparterre Hauptgebäude Hauptgebäude Stiege 9 Hof 5
Montag 08.11. 16:45 - 18:15 Seminarraum 7 Tiefparterre Hauptgebäude Hauptgebäude Stiege 9 Hof 5
Montag 15.11. 16:45 - 18:15 Seminarraum 7 Tiefparterre Hauptgebäude Hauptgebäude Stiege 9 Hof 5
Montag 22.11. 16:45 - 18:15 Seminarraum 7 Tiefparterre Hauptgebäude Hauptgebäude Stiege 9 Hof 5
Montag 29.11. 16:45 - 18:15 Seminarraum 7 Tiefparterre Hauptgebäude Hauptgebäude Stiege 9 Hof 5
Montag 06.12. 16:45 - 18:15 Seminarraum 7 Tiefparterre Hauptgebäude Hauptgebäude Stiege 9 Hof 5
Montag 13.12. 16:45 - 18:15 Seminarraum 7 Tiefparterre Hauptgebäude Hauptgebäude Stiege 9 Hof 5
Montag 10.01. 16:45 - 18:15 Seminarraum 7 Tiefparterre Hauptgebäude Hauptgebäude Stiege 9 Hof 5
Montag 17.01. 16:45 - 18:15 Seminarraum 7 Tiefparterre Hauptgebäude Hauptgebäude Stiege 9 Hof 5
Montag 24.01. 16:45 - 18:15 Seminarraum 7 Tiefparterre Hauptgebäude Hauptgebäude Stiege 9 Hof 5

Information

Ziele, Inhalte und Methode der Lehrveranstaltung

In der Corona-Pandemie wurde deutlich, dass das Wohlergehen von Menschen zu einem großen Teil davon abhängt, dass bestimmte Vollzüge möglich sind, die das Menschsein ausmachen und ein Dasein als menschlich empfinden lassen. Diese Beobachtung nimmt das Seminar zum Ausgangspunkt und fragt danach, was denn menschlich ist. Diese grundlegende anthropologische Frage ist höchst relevant, wenn wir auch schwierige Zeiten so gestalten wollen, dass Menschen ein gutes Leben führen und sinnvoll leben können. Dennoch ist es nicht einfach, das Menschliche zu bestimmen, denn heutige Menschenbilder sind sehr vielfältig. Im Seminar werden daher verschiedene Zugänge gewählt, um danach zu fragen, was das Menschliche ausmacht. Deshalb kommen Wissenschaftler*innen mit unterschiedlichen Fachgebieten zur Sprache. U. a. werden philosophische, evolutionsbiologische, psychologische und theologische Zugänge besprochen, um dem Phänomen des Menschlichen und der Frage, was dieses dann für die Gestaltung einer Ethik bedeutet, auf die Spur zu kommen.

Art der Leistungskontrolle und erlaubte Hilfsmittel

Erforderlich ist während des Seminars neben der aktiven Teilnahme ein Kurzreferat oder ein Stundenprotokoll sowie eine schriftliche Seminararbeit.

Mindestanforderungen und Beurteilungsmaßstab

Regelmäßige Teilnahme (10%), Kurzreferat oder Stundenprotokoll (30%), schriftliche Seminararbeit (60%).

Prüfungsstoff

- aktive und regelmäßige Teilnahme (falls Sie eine Einheit fehlen müssen, bitte schriftlich entschuldigen)
- das Diskussionspapier (Kurzreferat) soll zentrale Punkte der ethischen Problematik enthalten und zur Diskussion anregen; ein Stundenprotokoll soll die zentralen Punkte eines Vortrags und der Diskussion wiedergeben und ethisch relevante Fragen benennen.
- im Rahmen einer Seminararbeit wird ein Teilthema aus dem Kontext des Seminars unter Bezugnahme auf einschlägige Sekundärliteratur im Umfang von 15 Seiten (inkl. Titelblatt, Inhaltsverzeichnis und LIteratur) verfasst.

Literatur


Zuordnung im Vorlesungsverzeichnis

für 011 (15W) FTH 17 oder FTH 26, 198 418 BA UF RK 16, 199 518 MA UF RK 02 oder RK 05, 033 195 (17W) BRP 18krp, BRP 18ktb, auslaufende Studienpläne: für 011 (11W) D31 oder DAM,

Letzte Änderung: Do 23.09.2021 14:48