Universität Wien FIND

Bedingt durch die COVID-19-Pandemie können kurzfristige Änderungen bei Lehrveranstaltungen und Prüfungen (z.B. Absage von Vor-Ort-Lehre und Umstellung auf Online-Prüfungen) erforderlich sein. Melden Sie sich für Lehrveranstaltungen/Prüfungen über u:space an, informieren Sie sich über den aktuellen Stand auf u:find und auf der Lernplattform moodle.

Regelungen zum Lehrbetrieb vor Ort inkl. Eintrittstests finden Sie unter https://studieren.univie.ac.at/info.

Achtung! Das Lehrangebot ist noch nicht vollständig und wird bis Semesterbeginn laufend ergänzt.

010116 EX Frauenorden in Wien (2020S)

5.00 ECTS (2.00 SWS), SPL 1 - Katholische Theologie
Prüfungsimmanente Lehrveranstaltung

Beschränkte Teilnehmerzahl: 25. Weitere Anmeldungen werden in einer Warteliste gereiht. Die betreffenden Studierenden werden bei Freiwerden eines Platzes per E-Mail verständigt werden.

An/Abmeldung

Hinweis: Ihr Anmeldezeitpunkt innerhalb der Frist hat keine Auswirkungen auf die Platzvergabe (kein "first come, first served").

Details

Sprache: Deutsch

Lehrende

Termine (iCal) - nächster Termin ist mit N markiert

Weitere Termine nach Übereinkunft bzw. Vereinbarung bei der Vorbesprechung. Diese Termine werden in Form von Exkursionen zu verschiedenen Orden in Wien abgehalten.

Donnerstag 05.03. 15:00 - 16:30 Seminarraum 5 (Kath) Schenkenstraße 1.OG

Information

Ziele, Inhalte und Methode der Lehrveranstaltung

Die religiöse Landschaft der Stadt Wien wird durch eine Anzahl von Frauenorden, ihren Klöstern und sozialen Einrichtungen geprägt, von denen die meisten erst in neuerer Zeit gegründet worden sind. Diese Klöster sind damit ein wesentlicher Teil des modernen Katholizismus und stellen insbesondere ein Zeugnis weiblichen Apostolats in der katholischen Kirche dar. Die Exkursion will dieses weithin vernachlässigte Phänomen der neueren Kirchengeschichte näher untersuchen, indem die Geschichte der einzelnen Orden bzw. ihrer Niederlassungen und Klöster erarbeitet, deren Ausbreitung, Aufgaben und Apostolat verdeutlicht und durch Besuche und Interviews in den entsprechenden Häusern vertieft wird. Die Studierenden haben dazu Referate zu erarbeiten sowie Anschauungsmaterialien (Handouts) zusammenzustellen, die es zu einer schriftlichen Abschlussarbeit auszuarbeiten gilt. Die so erzielte Vertrautheit mit der jüngeren lokalen Kirchengeschichte soll zu einem vertieften Verständnis des modernen Katholizismus sowie zu einer reflektierten Sicht der Transformationen des Ordenswesens in der Gegenwart führen.

Art der Leistungskontrolle und erlaubte Hilfsmittel

Regelmäßige, aktive Teilnahme; Vorbereitung und Präsentation (mindestens) eines mit dem Exkursionsziel verbundenen Themas (mit 1-2 seitigem Handout); geeignete Zusammenfassung der Präsentation in Form einer kurzen Seminararbeit (7-8 Seiten).
Mit der Anmeldung für diese Lehrveranstaltung erklären sich die Teilnehmer damit einverstanden, dass etwaige Studienleistungen auf das Vorhandensein von Plagiaten elektronisch überprüft werden.

Mindestanforderungen und Beurteilungsmaßstab

Als Mindestanforderung wird eine regelmäßige Teilnahme, aktive Mitarbeit und die Übernahme eines Referats erwartet. Die Endnote ergibt sich aus der Bewertung des Referats (40%), der schriftlichen Seminararbeit (40%) und der regelmäßigen Mitarbeit (20%).

Prüfungsstoff

Literatur

Spezielle Literaturlisten werden zu Beginn und während der Lehrveranstaltung zur Verfügung gestellt werden.

Zuordnung im Vorlesungsverzeichnis

für 011 (15W) FTH 17: EX aus einem Fachbereich der Katholischen Theologie, für 033 195 (17W) BRP 11rwb, LV für 066 800 M10, auslaufende Studienpläne: LV für Wahlmodul I oder II für 011 (11W)

Letzte Änderung: Mo 07.09.2020 15:19