Universität Wien FIND

010119 SE Angewandte Ethik im Film (2021W)

5.00 ECTS (2.00 SWS), SPL 1 - Katholische Theologie
Prüfungsimmanente Lehrveranstaltung
VOR-ORT

Das Seminar ist ausgebucht! Wenn Sie sich auf einer Warteliste eintragen lassen wollen, bitte um Nachricht an sozialethik@univie.ac.at

An/Abmeldung

Hinweis: Ihr Anmeldezeitpunkt innerhalb der Frist hat keine Auswirkungen auf die Platzvergabe (kein "first come, first served").

Details

Sprache: Deutsch

Lehrende

Termine (iCal) - nächster Termin ist mit N markiert

Freitag 15.10. 09:45 - 11:15 Hörsaal 6 Franz König Hauptgebäude, Tiefparterre Stiege 9 Hof 5
Freitag 12.11. 13:15 - 17:45 Seminarraum 5, Kolingasse 14-16, EG00
Freitag 26.11. 09:45 - 14:15 Digital
Freitag 10.12. 09:45 - 14:15 Digital
Freitag 07.01. 09:45 - 14:15 Digital
Freitag 21.01. 09:45 - 14:15 Elise Richter-Saal Hauptgebäude, 1.Stock, Stiege 1

Information

Ziele, Inhalte und Methode der Lehrveranstaltung

Der populäre Spielfilm ist eine ethische Erzählung. Spielfilme stellen ethische Probleme der Gegenwart in ihrer Komplexität dar und nehmen nicht selten Stellung zu moralischen Fragen. Spielfilme erreichen viele Menschen und können damit die Auseinandersetzung mit den drängenden Fragen der Zeit befördern. Die Frage bleibt, ob und wie dies mit den Mitteln des populären Spielfilms tatsächlich gelingen kann und ob vielleicht sogar die praktische Philosophie von den Filmen lernen kann.

Das Seminar verfolgt zwei Ziele: 1. Wir lernen, einen Spielfilm methodisch zu analysieren (Filmanalyse), 2. Wir lernen die wichtigsten Felder der Angewandten Ethik und ihre jeweiligen methodischen Herausforderungen kennen. In der Analyse von vier populären Spielfilmen zu Fragen der Angewandten Ethik verbinden sich die beiden Ziele.

Art der Leistungskontrolle und erlaubte Hilfsmittel

a. Referat,
b. Seminararbeit oder Seminar-Portfolio. Mit der Anmeldung zu dieser LV stimmen Sie zu, dass die automatisierte Plagiatsprüfungs-Software Turnitin alle von Ihnen in moodle eingereichten schriftlichen Teilleistungen prüft.
c. Anwesenheit und Beteiligung im Seminar

Mindestanforderungen und Beurteilungsmaßstab

Mindestanforderung:
Für eine positive Beurteilung ist eine Seminararbeit oder ein Seminarportfolio gemäß üblicher wissenschaftlicher Standards im Umfang von ca. 15-20 Seiten abzugeben. Weiters ist eine regelmäßige Anwesenheit erforderlich (zweimaliges entschuldigtes Fehlen ohne Angaben von Gründen ist möglich, Fehlstunden darüber hinaus können mit einer abgesprochenen zusätzlichen Leistung kompensiert werden) sowie Mitarbeit in den einzelnen Seminarsitzungen.
Beurteilungsmaßstab:
• Sehr gut: Alle erbrachten Leistungen lassen eine anspruchsvolle, intensive und eigenständige Auseinandersetzung mit den Themen der LV erkennen.
• Gut: Alle Leistungen sind gut durchdacht und gut ausgearbeitet
• Befriedigend: Die Themen der LV wurden ausreichend kritisch behandelt.
• Genügend: Die Mindestanforderungen für eine positive Beurteilung wurden erbracht.
• Nicht genügend: Die Mindestanforderungen für eine positive Beurteilung wurden nicht erbracht.

Prüfungsstoff

Prüfungsstoff ist das im Seminar gemeinsam Erarbeitete

Literatur

Bohrmann, Thomas; Reichelt, Matthias; Veith, Werner (Hg.) (2018): Angewandte Ethik und Film. Wiesbaden: VS.

Zuordnung im Vorlesungsverzeichnis

für 011 (15W) FTH 17 oder FTH 26, 198 418 BA UF RK 16, 199 518 055 MA UF RK 02 oder RK 05, 033 195 (17W) BRP 11ktb, BRP 18ktb, BRP 18krp; 066 800 M21, auslaufende Studienpläne: D31 oder DAM für 011 (11W)

Letzte Änderung: Di 04.01.2022 16:25