Universität Wien FIND

Bedingt durch die COVID-19-Pandemie können kurzfristige Änderungen bei Lehrveranstaltungen und Prüfungen (z.B. Absage von Vor-Ort-Lehre und Umstellung auf Online-Prüfungen) erforderlich sein. Melden Sie sich für Lehrveranstaltungen/Prüfungen über u:space an, informieren Sie sich über den aktuellen Stand auf u:find und auf der Lernplattform moodle.

Regelungen zum Lehrbetrieb vor Ort inkl. Eintrittstests ab 21.4.2021 finden Sie unter https://studieren.univie.ac.at/info.

010128 DS Solidarische Ökonomie (2013W)

4.00 ECTS (2.00 SWS), SPL 1 - Katholische Theologie
Prüfungsimmanente Lehrveranstaltung

Eine Anmeldung zu diesem Seminar ist nicht mehr möglich, da die maximale TeilnehmerInnen-Anzahl bereits erreicht wurde. Bei Interesse können Sie sich gerne bis 08.10.2013 per E-Mail (ethik@univie.ac.at) für die Warteliste anmelden.

An/Abmeldung

Details

Sprache: Deutsch

Lehrende

Termine (iCal) - nächster Termin ist mit N markiert

Donnerstag 17.10. 14:00 - 16:00 Seminarraum 5 (Kath) Schenkenstraße 1.OG
Freitag 08.11. 14:15 - 18:30 Seminarraum 5 (Kath) Schenkenstraße 1.OG
Samstag 09.11. 09:00 - 12:15 Seminarraum 5 (Kath) Schenkenstraße 1.OG
Freitag 06.12. 14:15 - 17:30 Seminarraum 1 (Kath) Schenkenstraße EG
Samstag 07.12. 09:00 - 12:15 Seminarraum 1 (Kath) Schenkenstraße EG
Freitag 10.01. 14:15 - 17:30 Seminarraum 5 (Kath) Schenkenstraße 1.OG
Samstag 11.01. 09:00 - 12:15 Seminarraum 5 (Kath) Schenkenstraße 1.OG
Dienstag 14.01. 18:15 - 20:00 (ehem. Hörsaal 47 Hauptgebäude, 2.Stock, Stiege 8)

Information

Ziele, Inhalte und Methode der Lehrveranstaltung

Angesichts der gegenwärtigen Wirtschafts- und Finanzkrisen geraten die theoretischen Grundlagen der modernen Ökonomie immer mehr unter Druck. Wie lassen sich ihre theoretischen Einseitigkeiten (z. B. der Ansatz beim kalkulierenden homo oeconomicus) überwinden, die auch zu immer größeren Einkommens- und Vermögensunterschieden führen, die die Wirtschaft selbst gefährden? Wie kann das Grundprinzip christlicher Wirtschaftsethik, dass der Mensch im Mittelpunkt steht, realisiert werden? Welche praktischen Alternativen einer solidarischen Ökonomie gibt es?
Diese Fragen werden im Seminar ausgehend von Beschreibung des modernen ökonomischen Paradigmas behandelt, wobei sowohl theoretische als auch praktische Alternativen bzw. Ergänzungen dargestellt und reflektiert werden sollen.
Das Seminar ist auch wählbar innerhalb von Modul 5 (Schwerpunkt: Solidarische Ökonomie) der KFK Organisation und Personal für Studierende der wirtschaftswissenschaftlichen Fakultät.

Art der Leistungskontrolle und erlaubte Hilfsmittel

Mindestanforderungen und Beurteilungsmaßstab

Prüfungsstoff

Literatur

Bruni, Luigino/Zamagni, Stefano: Zivilökonomie. Effizienz, Gerechtigkeit, Gemeinwohl, Paderborn 2013.
Gabriel, Ingeborg: Der Beitrag der Kirchen: eine Provokation für die Ökonomie?, in: Lederhilger, Severin (Hg.): Gerechtigkeit will ich. Christliche Provokation für die Ökonomie, Frankfurt 2011, 133-152.
Päpstlicher Rat für Gerechtigkeit und Frieden: Zum Unternehmer berufen! Eine Ermutigung für Führungskräfte in der Wirtschaft, Rom/Köln 2012.
Stiglitz, Joseph: Der Preis der Ungleichheit. Wie die Spaltung der Gesellschaft unsere Zukunft bedroht, München 2012.

Zuordnung im Vorlesungsverzeichnis

D31 oder DAM für 011 (11W, 08W), MAM für 066 793, Fächerkontingentseminar 4 oder (freies) Wahlfach für 011, 012, 020;Das Seminar ist auch wählbar innerhalb von Modul 5 (Schwerpunkt: Solidarische Ökonomie) der KFK Organisation und Personal für Studierende der wirtschaftswissenschaftlichen Fakultät.

Letzte Änderung: Mo 07.09.2020 15:27