Universität Wien FIND

Kehren Sie für das Sommersemester 2022 nach Wien zurück. Wir planen Lehre überwiegend vor Ort, um den persönlichen Austausch zu fördern. Digitale und gemischte Lehrveranstaltungen haben wir für Sie in u:find gekennzeichnet.

Es kann COVID-19-bedingt kurzfristig zu Änderungen kommen (z.B. einzelne Termine digital). Informieren Sie sich laufend in u:find und checken Sie regelmäßig Ihre E-Mails.

Lesen Sie bitte die Informationen auf https://studieren.univie.ac.at/info.

010265 SE Bhagavad Gita (2010S)

4.00 ECTS (2.00 SWS), SPL 1 - Katholische Theologie
Prüfungsimmanente Lehrveranstaltung

Achtung: Nur mehr Restplätze für Theologiestudierende verfügbar! InteressentInnen melden sich bitte per mail an das Institut für Christliche Philosophie: Christl-Philosophie@univie.ac.at

An/Abmeldung

Hinweis: Ihr Anmeldezeitpunkt innerhalb der Frist hat keine Auswirkungen auf die Platzvergabe (kein "first come, first served").

Details

max. 25 Teilnehmer*innen
Sprache: Deutsch

Lehrende

Termine (iCal) - nächster Termin ist mit N markiert

Montag 03.05. 14:00 - 16:30 Seminarraum 1 (Kath) Schenkenstraße EG
Donnerstag 06.05. 09:15 - 11:45 Seminarraum 1 (Kath) Schenkenstraße EG
Montag 10.05. 14:00 - 16:30 Seminarraum 1 (Kath) Schenkenstraße EG
Montag 17.05. 14:00 - 16:30 Seminarraum 1 (Kath) Schenkenstraße EG
Donnerstag 20.05. 09:15 - 11:45 Seminarraum 1 (Kath) Schenkenstraße EG
Donnerstag 27.05. 09:15 - 11:45 Seminarraum 2 (Kath) Schenkenstraße EG
Montag 31.05. 14:00 - 16:30 Seminarraum 1 (Kath) Schenkenstraße EG
Montag 07.06. 14:00 - 16:30 Seminarraum 1 (Kath) Schenkenstraße EG
Donnerstag 10.06. 09:15 - 11:45 Seminarraum 1 (Kath) Schenkenstraße EG
Montag 14.06. 14:00 - 16:30 Seminarraum 1 (Kath) Schenkenstraße EG

Information

Ziele, Inhalte und Methode der Lehrveranstaltung

Die Bhagavadgita ist ein altindisches philosophisches Lehrgedicht, das bis heute zu den zentralen heiligen Texten des Hinduismus zählt. Die 18 Gesänge sind dem 6. Buch des großen Epos "Mahabharata" entnommen, wurde jedoch auch als eigenständiges Werk gelesen. Darin wendet sich Krishna als Inkarnation des Gottes Vishnu mit seinem Gesang an den jungen Helden Arjuna, der vor einem brudermörderischen Kampf zurückscheut. In der Dialogform werden philosophische, ethische und religiöse Fragen behandelt. Im Zentrum der Gesänge stehen die Pflicht zum selbstlosen Handeln und die Forderung nach Erkenntnis und Wissen.

Art der Leistungskontrolle und erlaubte Hilfsmittel

Regelmäßige Anwesenheit, aktive Mitarbeit, schriftliche Seminararbeit, bzw. nach Übereinkunft.

Mindestanforderungen und Beurteilungsmaßstab

Einführung in die Bhagavad Gita durch eine Lektüre zentrale Textabschnitte

Prüfungsstoff

Diskussion, Referate, Textlektüre.

Literatur

Bagavad Gita. Der Gesang des Erhabenen. Aus dem Sanskrit übersetzt und herausgegeben von Michael von Brück, Frankfurt/M. und Leipzig 2007.

Zuordnung im Vorlesungsverzeichnis

Fächerkontingentseminar 4 oder (freies) Wahlfach für 011 (02W), 012(02W) und 020;
für 011 (08W) D31, für 033 193 (08W) BAM;
IDRW Prüfungsblock 1.5 oder 2.3., Master RW M8

Letzte Änderung: Mo 07.09.2020 15:27