Universität Wien FIND

020004 SE Neutestamentliche Theologie (2019W)

Paulus und die Zukunft Israels: Röm 9-11

5.00 ECTS (2.00 SWS), SPL 2 - Evangelische Theologie
Prüfungsimmanente Lehrveranstaltung

An/Abmeldung

Details

max. 20 Teilnehmer*innen
Sprache: Deutsch

Lehrende

Termine (iCal) - nächster Termin ist mit N markiert

Die LV entfällt am 31.10. und 7.11.
Voraussetzung: Abschluss des BA-Studiums Fachtheologie/Religionspädagogik/Unterrichtsfach Evangelische Religion bzw. aller neutestamentlichen Lehrveranstaltungen im jeweiligen BA-Studium.
Für Erasmus-Studierende aus Deutschland: Absolvierung eines neutestamentlichen Proseminars und der Zwischenprüfung.
Für andere Studierende: Abschluss des neutestamentliche Proseminars und Graecum.

Donnerstag 03.10. 16:45 - 18:15 Hörsaal 3 Schenkenstraße 8-10 6.OG
Donnerstag 10.10. 16:45 - 18:15 Hörsaal 3 Schenkenstraße 8-10 6.OG
Donnerstag 17.10. 16:45 - 18:15 Hörsaal 3 Schenkenstraße 8-10 6.OG
Donnerstag 24.10. 16:45 - 18:15 Hörsaal 3 Schenkenstraße 8-10 6.OG
Donnerstag 31.10. 16:45 - 18:15 Hörsaal 3 Schenkenstraße 8-10 6.OG
Donnerstag 07.11. 16:45 - 18:15 Hörsaal 3 Schenkenstraße 8-10 6.OG
Donnerstag 14.11. 16:45 - 18:15 Hörsaal 3 Schenkenstraße 8-10 6.OG
Donnerstag 21.11. 16:45 - 18:15 Hörsaal 3 Schenkenstraße 8-10 6.OG
Donnerstag 28.11. 16:45 - 18:15 Hörsaal 3 Schenkenstraße 8-10 6.OG
Donnerstag 05.12. 16:45 - 18:15 Hörsaal 3 Schenkenstraße 8-10 6.OG
Donnerstag 09.01. 16:45 - 18:15 Hörsaal 3 Schenkenstraße 8-10 6.OG
Donnerstag 16.01. 16:45 - 18:15 Hörsaal 3 Schenkenstraße 8-10 6.OG
Donnerstag 23.01. 16:45 - 18:15 Hörsaal 3 Schenkenstraße 8-10 6.OG
Donnerstag 30.01. 16:45 - 18:15 Hörsaal 3 Schenkenstraße 8-10 6.OG

Information

Ziele, Inhalte und Methode der Lehrveranstaltung

Die Ziele sind einerseits die Kenntnis der Forschungsfragen zu Röm 9-11 und andererseits der Erwerb der Fähigkeit, aus der eigenen Lektüre und der Auseinandersetzung mit Sekundärliteratur zu eigenen Antworten zu kommen.
Inhalte sind der Text von Römer 9-11 und die damit gegebenen Forschungsfragen sowie deren Beantwortung in der Sekundärliteratur.
In dem Seminar werden wir Röm 9-11 intensiv bearbeiten, 1) durch gemeinsame Lektüre und Exegese des Textes im Seminar, 2) durch die begleitende Lektüre klassischer und neuerer Kommentare sowie 3) mittels Kurzreferaten zu einzelnen Forschungsfragen.

Art der Leistungskontrolle und erlaubte Hilfsmittel

Mitarbeit im Seminar, Einbringen der vorbereitenden Lektüre, Qualität der Kurzreferate, Qualität der Seminararbeit.

Mindestanforderungen und Beurteilungsmaßstab

Beurteilungsmaßstab:
Mitarbeit und Vorbereitung 20 Punkte, Qualität der Kurzreferate 40 Punkte, Qualität der Seminararbeit 40 Punkte. Jede Teilleistung muss erbracht und positiv absolviert werden.
1 (sehr gut) 100-90 Punkte
2 (gut) 89-81 Punkte
3 (befriedigend) 80-71 Punkte
4 (genügend) 70-60 Punkte
5 (nicht genügend) 59-0 Punkte
Anwesenheitspflicht: Studierende dürfen zweimal fehlen.
Seminararbeit: Zur Sicherung der guten wissenschaftlichen Praxis kann die Lehrveranstaltungsleitung Studierende zu einem notenrelevanten Gespräch nach Abgabe der Seminararbeit einladen, welches positiv zu absolvieren ist.

Prüfungsstoff

Alle in der Lehrveranstaltung durchgenommenen Inhalte, insbesondere auch die fachlichen Inhalte und Überlegungen der eigenen und der im Seminar präsentierten Kurzreferate. Die Seminararbeit wird zu einem Themenbereich des Seminars verfasst.

Literatur

Kommentare zum Römerbrief aus den letzten 100 Jahren (eine Übersicht ist zu finden in M.Wolter, Der Brief an die Römer, EKK VI/2, Göttingen 2019, 1-4)
M. Theobald, Der Römerbrief, EdF 294, Darmstadt 2000.
F.Wilk/J.R.Wagner, Between Gospel and Election, WUNT 257, Tübingen 2010.

Zuordnung im Vorlesungsverzeichnis

[M]NT-SE
[MALA]NT-SE
[MRP]NT-SE
[LA]NT-SE

Letzte Änderung: Mo 30.09.2019 14:27