Universität Wien FIND

Bedingt durch die COVID-19-Pandemie können kurzfristige Änderungen bei Lehrveranstaltungen und Prüfungen (z.B. Absage von Vor-Ort-Lehre und Umstellung auf Online-Prüfungen) erforderlich sein. Melden Sie sich für Lehrveranstaltungen/Prüfungen über u:space an, informieren Sie sich über den aktuellen Stand auf u:find und auf der Lernplattform moodle. ACHTUNG: Lehrveranstaltungen, bei denen zumindest eine Einheit vor Ort stattfindet, werden in u:find momentan mit "vor Ort" gekennzeichnet.

Regelungen zum Lehrbetrieb vor Ort inkl. Eintrittstests finden Sie unter https://studieren.univie.ac.at/info.

020009 SE Die Religionsphilosophie des jungen J. G. Fichte (2009S)

4.00 ECTS (2.00 SWS), SPL 2 - Evangelische Theologie
Prüfungsimmanente Lehrveranstaltung

Details

max. 15 Teilnehmer*innen
Sprache: Deutsch

Lehrende

Termine (iCal) - nächster Termin ist mit N markiert

Donnerstag 05.03. 13:00 - 15:00 Hörsaal 3 Schenkenstraße 8-10 6.OG
Donnerstag 19.03. 13:00 - 15:00 Hörsaal 3 Schenkenstraße 8-10 6.OG
Donnerstag 26.03. 13:00 - 15:00 Hörsaal 3 Schenkenstraße 8-10 6.OG
Donnerstag 02.04. 13:00 - 15:00 Hörsaal 3 Schenkenstraße 8-10 6.OG
Donnerstag 23.04. 13:00 - 15:00 Hörsaal 3 Schenkenstraße 8-10 6.OG
Donnerstag 30.04. 13:00 - 15:00 Hörsaal 3 Schenkenstraße 8-10 6.OG
Donnerstag 07.05. 13:00 - 15:00 Hörsaal 3 Schenkenstraße 8-10 6.OG
Donnerstag 14.05. 13:00 - 15:00 Hörsaal 3 Schenkenstraße 8-10 6.OG
Donnerstag 28.05. 13:00 - 15:00 Hörsaal 3 Schenkenstraße 8-10 6.OG
Donnerstag 04.06. 13:00 - 15:00 Hörsaal 3 Schenkenstraße 8-10 6.OG
Donnerstag 18.06. 13:00 - 15:00 Hörsaal 3 Schenkenstraße 8-10 6.OG
Donnerstag 25.06. 13:00 - 15:00 Hörsaal 3 Schenkenstraße 8-10 6.OG

Information

Ziele, Inhalte und Methode der Lehrveranstaltung

Die theologische und religionsphilosophische Debattenlage am Ende des 18. Jahrhunderts war äußerst komplex und heterogen. Religionsphilosophie als eine eigenständige akademische Disziplin hat sich erst im Anschluss an die kritische Transzendentalphilosophie I. Kants in den 90er Jahren des 18. Jahrhunderts herausgebildet. Die im Anschluss an Kant diskutierten Fragen nach einem philosophisch ausweisbaren Begriff der Religion, der Konstruktion des Gottesgedankens etc. bestimmen auch noch die gegenwärtigen theologischen und religionsphilosophischen Diskussionen. Im Seminar werden grundlegede Texte zur Religionsphilosophie von J.G. Fichte auf dem Hintergrund der kontroversen Debattenlage des ausgehenden 18. Jahrhunderts besprochen.

Art der Leistungskontrolle und erlaubte Hilfsmittel

Regelmäßige Teilnahme und Mitarbeit, schriftliche Seminararbeit.

Mindestanforderungen und Beurteilungsmaßstab

Das Seminar möchte anhand einer paradigmatischen Konzeption neuzeitlicher Religionsphilosophie in die Grundprobleme und Fragestellungen der Religionsphilosophie einführen und zu einer Vertiefung philosophischer Urteilsbildung und Argumentation anleiten.

Prüfungsstoff

In dem Seminar werden grundlegende Texte Fichtes zur Religionsphilosophie gelesen, analysiert und in einem problemgeschichtlichen Kontext diskutiert.

Literatur

J.G. Fichte, Zur Religionsphilosophie (= Fichtes Werke Bd. 5), Berlin 1971.
F. Wittekind, Religiosität als Bewußtseinsform. Fichtes Religionsphilosophie 1795-1800, München 1993.

Zuordnung im Vorlesungsverzeichnis

Letzte Änderung: Mo 07.09.2020 15:27