Universität Wien FIND

Bedingt durch die COVID-19-Pandemie können kurzfristige Änderungen bei Lehrveranstaltungen und Prüfungen (z.B. Absage von Vor-Ort-Lehre und Umstellung auf Online-Prüfungen) erforderlich sein. Melden Sie sich für Lehrveranstaltungen/Prüfungen über u:space an, informieren Sie sich über den aktuellen Stand auf u:find und auf der Lernplattform moodle. ACHTUNG: Lehrveranstaltungen, bei denen zumindest eine Einheit vor Ort stattfindet, werden in u:find momentan mit "vor Ort" gekennzeichnet.

Regelungen zum Lehrbetrieb vor Ort inkl. Eintrittstests finden Sie unter https://studieren.univie.ac.at/info.

020026 SE Dogmatikseminar (2021S)

Martin Luther - Vom unfreien Willen

3.00 ECTS (2.00 SWS), SPL 2 - Evangelische Theologie
Prüfungsimmanente Lehrveranstaltung

An/Abmeldung

Details

max. 18 Teilnehmer*innen
Sprache: Deutsch

Lehrende

Termine (iCal) - nächster Termin ist mit N markiert

Die Lehrveranstaltung beginnt am 9.3.2021. Letzter Termin: 22.6.2021.

Dienstag 02.03. 15:00 - 16:30 Hörsaal 3 Schenkenstraße 8-10 6.OG
Dienstag 09.03. 15:00 - 16:30 Hörsaal 3 Schenkenstraße 8-10 6.OG
Dienstag 16.03. 15:00 - 16:30 Hörsaal 3 Schenkenstraße 8-10 6.OG
Dienstag 23.03. 15:00 - 16:30 Hörsaal 3 Schenkenstraße 8-10 6.OG
Dienstag 13.04. 15:00 - 16:30 Hörsaal 3 Schenkenstraße 8-10 6.OG
Dienstag 20.04. 15:00 - 16:30 Hörsaal 3 Schenkenstraße 8-10 6.OG
Dienstag 27.04. 15:00 - 16:30 Hörsaal 3 Schenkenstraße 8-10 6.OG
Dienstag 04.05. 15:00 - 16:30 Hörsaal 3 Schenkenstraße 8-10 6.OG
Dienstag 11.05. 15:00 - 16:30 Hörsaal 3 Schenkenstraße 8-10 6.OG
Dienstag 01.06. 15:00 - 16:30 Hörsaal 3 Schenkenstraße 8-10 6.OG
Dienstag 08.06. 15:00 - 16:30 Hörsaal 3 Schenkenstraße 8-10 6.OG
Dienstag 15.06. 15:00 - 16:30 Hörsaal 3 Schenkenstraße 8-10 6.OG
Dienstag 22.06. 15:00 - 16:30 Hörsaal 3 Schenkenstraße 8-10 6.OG
Dienstag 29.06. 15:00 - 16:30 Hörsaal 3 Schenkenstraße 8-10 6.OG

Information

Ziele, Inhalte und Methode der Lehrveranstaltung

Luthers Schrift "De servo arbitrio" (1525) gehört zu seinen theologischen Hauptschriften. In Ihr findet nicht nur die Auseinandersetzung mit Erasmus von Rotterdam statt, sondern in ihr bündelt Luther seine wesentlichen Gedanken zur Gotteslehre, zu Rechtfertigung und Heilsgewissheit und zum reformatorischen Schriftverständnis. Sowohl seine Auffassung von der Klarheit der Schrift, welche das reformatorische "sola scriptura" begründet, als auch seine Unterscheidung zwischen dem Deus absoncitus und dem Deus praedicatus bzw. relevatus werden in dieser Schrift entfaltet. Ziel des Seminars ist es, sich mit Grundzügen der Theologie Luthers vertraut zu machen.

Art der Leistungskontrolle und erlaubte Hilfsmittel

Regelmäßige Teilnahme (prüfungsimmanent) + Referat oder Seminararbeit.

Mindestanforderungen und Beurteilungsmaßstab

Im Rahmen von MA-EVANG 6 oder MRP 06erp bei regelmäßiger Teilnahme und Referat (mündlich und schriftlich): 3 ECTS. Für MA-EVANG 6 bei regelmäßiger Teilnahme + Seminararbeit: 7 ECTS. Die Note setzt sich für 3 ECTS zusammen aus 40% für die regelmäßige und aktive Teilnahme einschließlich vorbereitender Lektüre und 60% für mündlichen Vortrag und schriftliche Ausarbeitung eines Referats.

Für 5 ECTS (Wahlmodul): 40% für die regelmäßige und aktive Teilnahme einschließlich vorbereitender Lektüre und 60% für mündlichen Vortrag und schriftliche Ausarbeitung eines Referats (länger als bei 3 ECTS) oder kürzerer Seminararbeit.

Für 7 ECTS: 25 % für die regelmäßige und aktive Teilnahme einschließlich vorbereitender Lektüre und 75% für die Seminararbeit.

Prüfungsstoff

s.o.

Literatur

M. Luther, Daß der freie Willen nichts sei. Antwort D. Martin Luthers an Erasmus von Rotterdam (Ausgewählte Werke, Erg. Reihe, Bd. 1), 3. Auflage München 1983.

Weitere Literatur wird zu Semesterbeginn bekanntgegeben

Zuordnung im Vorlesungsverzeichnis

Letzte Änderung: Mo 01.02.2021 16:07