Universität Wien FIND

Bedingt durch die COVID-19-Pandemie können kurzfristige Änderungen bei Lehrveranstaltungen und Prüfungen (z.B. Absage von Vor-Ort-Lehre und Umstellung auf Online-Prüfungen) erforderlich sein. Melden Sie sich für Lehrveranstaltungen/Prüfungen über u:space an, informieren Sie sich über den aktuellen Stand auf u:find und auf der Lernplattform moodle. ACHTUNG: Lehrveranstaltungen, bei denen zumindest eine Einheit vor Ort stattfindet, werden in u:find momentan mit "vor Ort" gekennzeichnet.

Regelungen zum Lehrbetrieb vor Ort inkl. Eintrittstests finden Sie unter https://studieren.univie.ac.at/info.

020028 SE "Spirituelle Therapien? Heilsversprechen neureligiöser Psychokulte" (2009S)

4.00 ECTS (2.00 SWS), SPL 2 - Evangelische Theologie
Prüfungsimmanente Lehrveranstaltung

Vorbesprechung am Mittwoch, 11. März 2009, von 15-17:00 Uhr, HS 1, - Blockveranstaltung: Freitag, 13. März 2009, 15:00-18:00 Uhr, HS 1, Sa, 14. März 2009, 09:30-18:00 Uhr, HS 1, So, 15. März 2009, 09:30-13:00 Uhr, HS 1, Schenkenstraße 8-10, 5. Stock, 1010 Wien.

Verbindliche Anmeldung durch persönlichen Eintrag in Teilnehmerliste am Informationsbrett der Evangelisch-Theologischen Fakultät, Schenkenstraße 8-10, 5. Stock, 1010 Wien, im Zeitraum vom 26.01.-05.03.2009; Teilnahme am Vorbesprechungstermin und komplettem Blockseminar; Max. Teilnehmerzahl: 45.

Details

max. 45 Teilnehmer*innen
Sprache: Deutsch

Lehrende

Termine

Zur Zeit sind keine Termine bekannt.

Information

Ziele, Inhalte und Methode der Lehrveranstaltung

Psychologische Wirkmechanismen spielen in der heutigen Gesellschaft eine große Rolle im Sport, an der Börse, der Personalführung und im Zwischenmenschlichen. Auch auf dem alternativen Lebenshilfemarkt werden weltanschauliche Überzeugungen wie Reinkarnation und Karma mit psychologischen Methoden verbunden. Im Blockseminar werden dazu einschlägige Verfahren und Gruppen untersucht. Zudem soll danach gefragt werden, wie solche psycho-religiösen Gruppen und Bewegungen in der Religionswissenschaft einzuordnen sind.

Als langjähriger Experte für dieses Gebiet gestaltet der Referent der Evangelischen Zentralstelle für Weltanschauungsfragen (Berlin), Dipl. Psych. Dr. Michael Utsch das Seminar maßgeblich mit. Die spezielle Situation in Österreich im Blick auf neoreligiöse Psychokulte erläutert Dr. German Müller, der Leiter der Bundesstelle für Sektenfragen, (Wien).

Art der Leistungskontrolle und erlaubte Hilfsmittel

Schriftlich ausgearbeitetes Referat oder Klausur zu den angesprochenen Themen.

Mindestanforderungen und Beurteilungsmaßstab

Erwerb von Grundkenntnissen über neureligiöse Psychokulte.

Prüfungsstoff

Vortrag, Referat, Film, Diskussion

Literatur

A. Bucher: Psychologie der Spiritualität. Weinheim 2007; R. Hempelmann u.a. (Hg.): Panorama der neuen Religiosität. Gütersloh 2005; M. Utsch: Religiöse Fragen in der Psychotherapie. Stuttgart 2005

Zuordnung im Vorlesungsverzeichnis

Letzte Änderung: Fr 31.08.2018 08:47