Universität Wien FIND

Bedingt durch die COVID-19-Pandemie können kurzfristige Änderungen bei Lehrveranstaltungen und Prüfungen (z.B. Absage von Vor-Ort-Lehre und Umstellung auf Online-Prüfungen) erforderlich sein. Melden Sie sich für Lehrveranstaltungen/Prüfungen über u:space an, informieren Sie sich über den aktuellen Stand auf u:find und auf der Lernplattform moodle. ACHTUNG: Lehrveranstaltungen, bei denen zumindest eine Einheit vor Ort stattfindet, werden in u:find momentan mit "vor Ort" gekennzeichnet.

Regelungen zum Lehrbetrieb vor Ort inkl. Eintrittstests finden Sie unter https://studieren.univie.ac.at/info.

020037 VO Einführung in die Liturgik (2019S)

Geschichte, Theologie und Struktur des christlichen Gottesdienstes

3.00 ECTS (2.00 SWS), SPL 2 - Evangelische Theologie

An/Abmeldung

Details

max. 30 Teilnehmer*innen
Sprache: Deutsch

Prüfungstermine

Lehrende

Termine (iCal) - nächster Termin ist mit N markiert

Montag 04.03. 16:45 - 18:15 Hörsaal 1 Schenkenstraße 8-10 5.OG
Montag 18.03. 16:45 - 18:15 Hörsaal 1 Schenkenstraße 8-10 5.OG
Montag 25.03. 16:45 - 18:15 Hörsaal 1 Schenkenstraße 8-10 5.OG
Montag 01.04. 16:45 - 18:15 Hörsaal 1 Schenkenstraße 8-10 5.OG
Montag 08.04. 16:45 - 18:15 Hörsaal 1 Schenkenstraße 8-10 5.OG
Montag 29.04. 16:45 - 18:15 Hörsaal 1 Schenkenstraße 8-10 5.OG
Montag 13.05. 16:45 - 18:15 Hörsaal 1 Schenkenstraße 8-10 5.OG
Montag 20.05. 16:45 - 18:15 Hörsaal 1 Schenkenstraße 8-10 5.OG
Montag 27.05. 16:45 - 18:15 Hörsaal 1 Schenkenstraße 8-10 5.OG
Montag 17.06. 16:45 - 18:15 Hörsaal 1 Schenkenstraße 8-10 5.OG
Montag 24.06. 16:45 - 18:15 Hörsaal 1 Schenkenstraße 8-10 5.OG

Information

Ziele, Inhalte und Methode der Lehrveranstaltung

Die Vorlesung erörtert im 1. Hauptteil nach einer Einführung in den Gegenstand der Praktischen Theologie die kommunika¬tions-wissenschaftlichen Grundlagen kultisch-ritueller Handlungen im allgemeinen und des Gottesdienstes im besonderen. Dabei kommen verschiedene Sprachebenen des Gottesdienstes zur Geltung (Worte, Texte, Gegenstände, Bewegungen, Räume, Wege, Strukturen usw.). Der 2. Hauptteil ist der Geschichte, Gestalt und Theologie der Liturgie christlicher Gottesdienste gewidmet. Dabei werden Entwicklungslinien und -stadien von den Anfängen christlicher Feiern bis zur Gegenwart nachgezeichnet. Anliegen der Vorlesung ist es, die Teilnehmenden dazu zu befähigen, liturgische Prozesse in ihrer Vielschichtigkeit und Wirkung analysieren und verstehen zu können sowie Kriterien eventuell notwendiger Korrekturen zu vermitteln.

Art der Leistungskontrolle und erlaubte Hilfsmittel

Mündliche Modulprüfung. Die mündliche Prüfung zielt nicht auf die bloße "Wiedergabe des Unterrichtsstoffes", sondern soll zeigen, in welchem Maße sich die zu Prüfenden das Grundwissen auf dem Gebiet der Seelsorge zu eigen gemacht haben, so dass sie argumentierend darauf zurückgreifen können. Die Kombination des regelmäßigen Vorlesungsbesuchs mit eigenständiger, vertiefender Lektüre ist der empfohlene Standard für eine effektive Prüfungsvorbereitung.
Prüfungstermine: Montag, 17. Juni 2019, Montag, 14. Oktober 2019, Montag, 2. Dezember 2019, 27. Januar 2020

Mindestanforderungen und Beurteilungsmaßstab

Die Benotung erfolgt auf Basis eines 15-minütigen Prüfungsgesprächs, dem folgender Beurteilungsmaßstab zugrunde liegt (s. u.). Die Prozentwerte beziehen sich auf den Umfang, in dem die im Prüfungsgespräch aufgeworfenen Fragen beantwortet werden können.

Prozentwert Note
87 - 100 % 1
75 - 86,99 % 2
63 - 74,99 % 3
50 - 62,99 % 4
0 - 49,99 % 5

Die mündliche Prüfung soll zeigen, in welchem Maße sich die zu Prüfenden das Grundwissen im Fach Liturgik zu eigen gemacht haben, so dass sie argumentierend darauf zurückgreifen können. Das heißt, die Prüfungen zielen nicht auf die bloße „Wiedergabe des Unterrichtsstoffes“, sondern schließen die Aneignung der Inhalte durch Lektüre ein. Die Einführungsvorlesungen führen exemplarisch in die Argumentationsweise des jeweiligen Fachgebiets ein (Grundwissen) und bieten didaktische Hinweise für selbständige Lektüre sowie für notwendige Vertiefungen des Stoffs (Spezialwissen). Die Kombination des regelmäßigen Vorlesungsbesuchs mit eigenständiger, vertiefender Lektüre ist der empfohlene Standard für eine effektive Prüfungsvorbereitung.

Prüfungsstoff

Das durch die Vorlesung und Lektüre erschlossene Fachgebiet.

Literatur

Empfohlenes Lehrbuch zur begleitenden Lektüre: Karl-Heinrich Bieritz: Liturgik, Berlin 2004 (eBook 2011). Weitere Literatur wird zu Beginn der LV auf Moodle bereitgestellt.

Zuordnung im Vorlesungsverzeichnis

[B]PT-Liturg
[BRP]PT-Liturg
[ECChr]PT-SpezPT

Letzte Änderung: Fr 13.11.2020 00:18