Universität Wien FIND

Bedingt durch die COVID-19-Pandemie können kurzfristige Änderungen bei Lehrveranstaltungen und Prüfungen (z.B. Absage von Vor-Ort-Lehre und Umstellung auf Online-Prüfungen) erforderlich sein. Melden Sie sich für Lehrveranstaltungen/Prüfungen über u:space an, informieren Sie sich über den aktuellen Stand auf u:find und auf der Lernplattform moodle. ACHTUNG: Lehrveranstaltungen, bei denen zumindest eine Einheit vor Ort stattfindet, werden in u:find momentan mit "vor Ort" gekennzeichnet.

Regelungen zum Lehrbetrieb vor Ort inkl. Eintrittstests finden Sie unter https://studieren.univie.ac.at/info.

020044 SE Seminar zur Religionspsychologie: Psychoanalyse, Individuum und Kultur (2009S)

5.00 ECTS (2.00 SWS), SPL 2 - Evangelische Theologie
Prüfungsimmanente Lehrveranstaltung

Voraussetzungen für die Teilnahme:

Grundlegende Kenntnisse in Religionspsychologie (z.B. aus der Einführungsvorlesung) erwünscht.

Stellung im Studienplan:

Anrechenbar als Wahlfach für die Fachtheologie und das Lehramtsstudium;

Zusätzlich anrechenbar für Studierende des Masterstudiums Religionswissenschaft;

Anrechenbar für KandidatInnen der Zusatzausbildung Religionspsychologie im SOKRATES-NETZWERK "European Diploma of Advanced Study in Psychology of Religion". Genauere Informationen sind abrufbar unter http://www.univie.ac.at/etf-alt/eurorelpsy/

Details

Sprache: Deutsch

Lehrende

Termine (iCal) - nächster Termin ist mit N markiert

Mittwoch 11.03. 19:00 - 20:30 Hörsaal 3 Schenkenstraße 8-10 6.OG
Mittwoch 18.03. 19:00 - 20:30 Hörsaal 3 Schenkenstraße 8-10 6.OG
Mittwoch 25.03. 19:00 - 20:30 Hörsaal 3 Schenkenstraße 8-10 6.OG
Mittwoch 01.04. 19:00 - 20:30 Hörsaal 3 Schenkenstraße 8-10 6.OG
Mittwoch 22.04. 19:00 - 20:30 Hörsaal 3 Schenkenstraße 8-10 6.OG
Mittwoch 29.04. 19:00 - 20:30 Hörsaal 3 Schenkenstraße 8-10 6.OG
Mittwoch 06.05. 19:00 - 20:30 Hörsaal 3 Schenkenstraße 8-10 6.OG
Mittwoch 13.05. 19:00 - 20:30 Hörsaal 3 Schenkenstraße 8-10 6.OG
Mittwoch 20.05. 19:00 - 20:30 Hörsaal 3 Schenkenstraße 8-10 6.OG
Mittwoch 27.05. 19:00 - 20:30 Hörsaal 3 Schenkenstraße 8-10 6.OG
Mittwoch 03.06. 19:00 - 20:30 Hörsaal 3 Schenkenstraße 8-10 6.OG
Mittwoch 10.06. 19:00 - 20:30 Hörsaal 3 Schenkenstraße 8-10 6.OG
Mittwoch 17.06. 19:00 - 20:30 Hörsaal 3 Schenkenstraße 8-10 6.OG
Mittwoch 24.06. 19:00 - 20:30 Hörsaal 3 Schenkenstraße 8-10 6.OG

Information

Ziele, Inhalte und Methode der Lehrveranstaltung

In der Psychoanalyse ist die Verhältnisbestimmung von Individuum und Kultur (inkl. Religion) immer eine zentrale Frage gewesen. Ist die Kultur (Religion) ein Produkt des menschlichen Geistes, und wie kann man eine solche kulturelle Leistung rekonstruieren? Oder ist die individuelle Psyche eher geprägt von ererbtem kulturellen 'Material', und wenn so, wie und worin zeigt sich das? Schon Freud widmete sich diesen Fragen, vor allem in 'Der Mann Moses und die monotheistische Religion', aber auch in der derzeitigen Religionspsychologie stellt diese Verhältnisbestimmung ein zentrales Thema dar vor allem in die Literatur über Freuds Mosestext (Jan Assmann, Richard Bernstein) und in den Theorien des Belgischen Religionspsychologen Antoine Vergote. Hier finden sich wichtige Ansätze, Freud weiterzudenken, auch für die Theologie erneut fruchtbar zu machen auf dem Hintergrund einer jahrzehntelangen theologischen Freudrezeption.

Art der Leistungskontrolle und erlaubte Hilfsmittel

Voraussetzungen für ein benotetes Zeugnis (prüfungsimmanent):
Regelmäßige Teilnahme, initiative und qualifizierte Mitarbeit im Plenum und in Gruppen.

Schriftliche Essays mit eigener Urteilsbildung während des Semesters.

Eigenständige Gruppenarbeit auch außerhalb der Sitzungen.

Vorlage von eigenständig erarbeiteten Thesen/Optionen für die Blocksitzungen.

Mindestanforderungen und Beurteilungsmaßstab

Das Seminar hat zum Ziel, dass die Studierenden die verschiedenen Positionen zu dieser Thematik kennenlernen und verstehend nachvollziehen. Darüber hinaus sollen diese Positionen in Bezug auf die Inhalte und die Methode kritisch geprüft werden.

Prüfungsstoff

Lektüre einschlägiger Texte, eigenständig erarbeiteter schriftlicher Essay zu einem ausgewählten Aspekt, selbstständige Gruppenarbeit, Diskussion in der Seminargruppe über inhaltliche und methodologische Fragen.

Literatur

Wird mit dem Plan zu Beginn des Semesters für die schriftlichen Essays ausgegeben.


Zuordnung im Vorlesungsverzeichnis

Letzte Änderung: Mo 07.09.2020 15:27